Bundesliga

Pl.MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1
Loading...
Bayern
34245597:37+6077
2
Loading...
Dortmund
34223985:52+3369
3
Loading...
Leverkusen
34197880:47+3364
4
Loading...
Leipzig
341771072:37+3558
5
Loading...
Union
34169950:44+657
6
Loading...
Freiburg
341510958:46+1255
Champions League
Europa League
Europa League (Quali)
Relegation
Absteiger

Komplette Tabelle

18. SPIELTAG


Freiburg
Loading...
Beendet
2:21:0
Loading...
Bielefeld

TORSCHÜTZEN

Janik HabererHaberer6’
1 : 0
Jeong Woo-YeongJeong Woo-Yeong46’
2 : 0
2 : 1
60’Masaya OkugawaOkugawa
2 : 2
87’Bryan LasmeLasme
WettbewerbBundesliga
Runde18. Spieltag
Anstoß08.01.2022, 15:30
StadionEuropa-Park Stadion
SchiedsrichterHarm Osmers
Zuschauer500
Bundesliga: Freiburg gegen Bielefeld im Liveticker

Bundesliga: Freiburg gegen Bielefeld im Liveticker

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen dem SC Freiburg und Arminia Bielefeld.

Nach Spielende
Das soll es an dieser Stelle gewesen sein. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
Nach Spielende
In der kommenden Woche reist der SCF für das Freitagabendspiel nach Dortmund, während die Arminia am Sonntag um 17.30 gegen Greuther Fürth ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf vor der Brust hat.
Nach Spielende
Freiburg rutscht mit dem hinzugewonnen Punkt auf den vierten Rang ab, da Hoffenheim zeitgleich gewinnen konnte. Die Arminia dürfte deutlich glücklicher über das Ergebnis sein. Dennoch bleibt das Team von Frank Kramer auf Platz 17. Der Abstand auf den 15. Platz, den nun Stuttgart belegt, beträgt aber nur noch einen Zähler.
Nach Spielende
Freiburg ging durch zwei Blitztore zu Beginn beider Halbzeiten mit 2:0 in Führung. Bis dahin waren die Breisgauer auch das bessere Team mit den besseren Chancen, auch wenn die Arminia durchaus auch ihre Gelegenheiten verzeichnete. Etwas überraschend kamen die Gäste dann durch Okugawa zum Anschluss und witterten Morgenluft. Es spielte nur noch die Arminia. Kurz vor Schluss belohnte Lasme diesen Aufwand mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2. Das geht so völlig in Ordnung.
90’ +7
Abpfiff
Dann ist Schluss! Freiburg und Bielefeld trennen sich am Ende leistungsgerecht mit 2:2.
90’ +5
Wimmer schließt aus der Strafraummitte nach links unten ab, doch dieses Mal kann Uphoff stark parieren und zum Eckball klären. Aus der Position hätte Wimmer das Kunstleder durchaus versenken können.
90’ +4
Okugawa wird bedient und hat drei Meter vor dem Sechzehner die Chance, ins Eins gegen Eins zu gehen. Er zögert sehr lange und sucht dann den direkten Abschluss. Deutlich drüber.
90’ +3
Freiburg zeigt sich endlich mal wieder in der Offensive. Dieses Mal bringt ein Günter-Eckball allerdings keine Gefahr.
90’ +1
Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit!
90’
Die Gäste machen weiter und sind aktuell das bessere Team. Die Breisgauer waren sich ihrer Sache vielleicht schon etwas zu sicher.
89’
Lasme setzt seinen Körper erneut toll ein und kommt zum Abschluss. Dieses Mal schießt er aber links daneben.
88’
Vor der Verletzungsunterbrechung war die Arminia klar am Drücker. Die Art der Entstehung des Treffers war dennoch etwas überraschend. 
87’
Auswechslung
Loading...
Ermedin Demirovic
Ermedin Demirovic
Jeong Woo-Yeong
Jeong Woo-Yeong
Der starke Jeong hat nun Feierabend. Ermedin Demirovic ersetzt ihn.
87’
Tor für Bielefeld
2:2
Loading...
Bryan Lasme
Bryan LasmeVorlage Robin Hack
TOOOR! Freiburg - BIELEFELD 2:2. Bielefeld gleicht aus! Hack spielt einen langen Ball von der linken Seite auf Lasme am langen Pfosten. Dieser setzt sich mit dem Rücken zum Tor gegen seinen Gegenspieler durch, dreht sich geschickt und schießt einfach mal aufs kurze Eck. Eigentlich muss Uphoff den haben, doch er lenkt ihn ziemlich unglücklich ins eigene Tor.
86’
Der DSC kontert. Lasme wird kaum angegriffen, legt sich das Spielgerät aber deutlich zu weit vor. So kommt Lienhart doch noch in die Szene.
85’
Auswechslung
Loading...
Jacob Laursen
Jacob Laursen
Amos Pieper
Amos Pieper
Pieper sollte zunächst weiterspielen. Es scheint aber doch keinen Sinn mehr zu ergeben. Für ihn kommt Jacob Barrett Laursen.
84’
Die Partie läuft wieder.
83’
Die Partie ist nun schon seit drei bis vier Minuten unterbrochen. Das wird ordentlich Nachspielzeit geben.
82’
Auswechslung
Loading...
Gonzalo Castro
Gonzalo Castro
Sebastian Vasiliadis
Sebastian Vasiliadis
Auch Vasiliadis macht Platz für Routinier Castro, der nun sein Debüt für den DSC gibt.
82’
Auswechslung
Loading...
Guilherme Ramos
Guilherme Ramos
Joakim Nilsson
Joakim Nilsson
Nilsson muss runter. Für ihn kommt Guilherme Magro Pires Ramos.
80’
Die beiden Bielefelder Innenverteidiger Nilsson und Pieper sind unglücklich zusammengerasselt. Bei Pieper ist ordentlich Blut zu sehen und Nilsson bleibt sehr lange liegen. Drücken wir den Beiden mal die Daumen, die nun schon über eine Minute auf dem Platz behandelt werden.
79’
Auch die 500 Freiburger Fans merken jetzt, dass ihre nur noch hinten drin stehende Elf dringend Unterstützung von den Rängen benötigt.
78’
Es spielt nur noch der DSC. Mittlerweile ist auch die Ballbesitzstatistik völlig ausgeglichen.
76’
Gelbe Karte
Loading...
Manuel Gulde
Manuel GuldeFreiburg
Gulde zieht das taktische Foul und sieht dafür die Gelbe Karte.
75’
Die Gäste sind dem Treffer inzwischen deutlich näher. Mal schauen, was der Arminia in der Schlussviertelstunde noch gelingt.
72’
Okugawa! Erst setzt sich der Japaner etwas glücklich bei einem Pressball innerhalb der gegnerischen Box durch. Dann schiebt er aus wenigen Metern rechts am Tor vorbei. Es standen ihm zwar noch zwei Freiburger im Weg, dennoch war das mindestens eine 95-prozentige Gelegenheit.
70’
Auswechslung
Loading...
Kevin Schade
Kevin Schade
Roland Sallai
Roland Sallai
... und auch Kevin Schade darf nun mitwirken. Sallai macht Platz.
70’
Auswechslung
Loading...
Manuel Gulde
Manuel Gulde
Keven Schlotterbeck
Keven Schlotterbeck
Die Wechselspiele gehen munter weiter. Christian Streich bringt Manuel Gulde für Schlotterbeck ...
69’
Gelbe Karte
Loading...
Robin Hack
Robin HackBielefeld
Gelbe Karte Robin Hack
68’
Wir sehen weiterhin eine umkämpfte Partie mit hohem Tempo und einigen Torgelegenheiten. Es ist also alles offen.
66’
Auswechslung
Loading...
Robin Hack
Robin Hack
Janni Serra
Janni Serra
... und Robin Hack kommt für den heute unauffälligen Serra in die Partie.
66’
Auswechslung
Loading...
Bryan Lasme
Bryan Lasme
Florian Krüger
Florian Krüger
Frank Kramer bringt zwei frische Kräfte: Bryan Lasme ersetzt Krüger ...
66’
Sallai verpasst das Tor aus etwa 20 Metern und halbrechter Position nur knapp links, nachdem Eggestein schön vorbereitet hatte.
65’
Zuletzt verzeichnen die Arminen vermehrt Ballgewinne im Mittelfeld. Dadurch ist der Weg zum gegnerischen Tor häufig nicht mehr ganz so weit.
63’
Auswechslung
Loading...
Maximilian Eggestein
Maximilian Eggestein
Janik Haberer
Janik Haberer
Es folgt der erste Wechsel der Begegnung: Maximilian Eggestein ersetzt Haberer.
62’
Die Ostwestfalen wittern nun Morgenluft und gehen noch ein bisschen früher auf den ballführenden Spieler drauf.
60’
Tor für Bielefeld
2:1
Loading...
Masaya Okugawa
Masaya OkugawaVorlage Janni Serra
TOOOOR! Freiburg - BIELEFELD 2:1. Etwas überraschend kann die Arminia verkürzen. In Folge eines Einwurfs lässt Serra für Okugawa klatschen, der das Spielgerät aus halblinker Position und etwa 20 Metern über den Torwart hinweg im hohen Bogen ins lange Eck schießt. Der sah allerdings nicht unhaltbar aus.
58’
Der heute überragende Jeong zeigt eine tolle Direktabnahme, doch sowohl Ortega als auch ein Abseitspfiff verhindern den Toreinschlag.
57’
Pieper bekommt einen Abschluss an den Hinterkopf und bleibt liegen. Den durchaus gefährlichen Nachschuss von Höfler kann Ortega um das Tor herum lenken.
55’
Der frühe Gegentreffer zu Beginn der zweiten Hälfte scheint die Arminia schon getroffen zu haben. Bislang kommt deutlich zu wenig, wenn man bedenkt, dass die Gäste noch zwei Tore aufholen müssen.
53’
Gelbe Karte
Loading...
Keven Schlotterbeck
Keven SchlotterbeckFreiburg
Keven Schlotterbeck geht mit einer Grätsche an der Seitenlinie gegen Okugawa zur Werke. Er trifft sowohl Ball als auch Gegenspieler. Der Unparteiische zeigt ihm die erste Gelbe Karte der Partie.
52’
Andrade holt mit einem guten Dribbling einen Eckball für sein Team heraus. Dieser bringt auch Gefahr. Ein Verteidiger klärt zum nächsten Eckball.
50’
Dieses Mal scheinen die Breisgauer auch weitermachen zu wollen. Ein Steckpass von Haberer rutscht aber nicht durch.
48’
Schlimmer hätte es für die Gäste kaum laufen können. Frank Kramer motiviert sein Team dennoch lautstark zum weitermachen. Sonst bleibt ihm aber auch nicht viel übrig.
46’
Tor für Freiburg
Loading...
2:0
Jeong Woo-Yeong
Jeong Woo-YeongVorlage Christian Günter
TOOOOR! FREIBURG - Bielefeld 2:0. Erneut ist es ein Blitzstart der Freiburger nach Anpfiff! Dieses Mal hat es sogar nur etwa 20 Sekunden gedauert. Günter hat auf links viel zu viel Platz für die Flanke und Jeong in der Mitte noch mehr Platz für seinen Kopfball. Diese Gelegenheit aus wenigen Metern nutzt er und köpft ins rechte Eck ein.
46’
Anpfiff
Weiter geht es mit dem zweiten Spielabschnitt! Der Ball rollt wieder.
Halbzeitbericht
Der SCF ging mit einem Blitzstart in Führung. Anschließend brauchten die Arminen nicht lange, um sich zu fangen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit tollen Chancen auf beiden Seiten, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Da die Breisgauer zuletzt noch einmal zulegten und insgesamt die besseren Gelegenheiten hatten, geht die Halbzeitführung in Ordnung.
45’ +2
Halbzeit
Dann ist Halbzeit! Mit einer 1:0-Führung für das Heimteam geht es in die Kabine!
45’ +1
Wimmer zieht mit Wucht aus zweiter Reihe ab. Der Versuch ist super, doch ein eigener Mann fälscht mit dem Hinterkopf ins Toraus ab.
45’ +1
Es gibt eine Minute Nachspielzeit!
44’
Höfler will Höler schicken, doch Nilsson hat als letzter Mann aufgepasst.
42’
Die Breisgauer haben die Schlagzahl erhöht und sind dem Treffer nun wieder näher als die Arminia.
39’
Was sind das denn für riesige Chancen für die Freiburger? Günter und Sallai lassen sie nach toller Vorbereitung von Jeong aus kürzester Distanz liegen. Pieper ist entscheidend beteiligt. Das hätte das 2:0 sein müssen.
37’
Pieper kann mit einer Grätsche in höchster Not vor Höler klären.
35’
Die Chancen häufen sich zuletzt wieder und auch der SCF scheint sein Interesse an Offensivaktionen zurückgewonnen zu haben.
33’
Dicke Chance für Jeong nach toller Flanke von Grifo. Aus sieben Metern kommt der Südkoreaner zum Kopfball. Ortega kann mit einer tollen Parade zum Eckball klären.
32’
Nächste Gelegenheit für die Ostwestfalen. Nach einem Eckball kommt Vasiliadis aus etwa 14 Metern und linker Position zum Abschluss, trifft das Kunstleder aber nicht optimal.
29’
Okugawa! Von links dribbelt der Japaner in die Box und schlenzt in Richtung langes Eck. Der Versuch ist aller Ehren wert, fliegt aber einen halben Meter am Tor vorbei.
28’
Nach einer starken Anfangsviertelstunde hat sich das Spielgeschehen zuletzt etwas beruhigt. Mittlerweile machen die Arminen den präsenteren Eindruck.
26’
Selbst bei Kontern scheint der SCF seit der Führung nicht mehr den größten Wert auf Schnelligkeit zu legen. Aber vielleicht warten sie auch nur auf einen noch passenderen Augenblick und teilen sich ihre Kräfte ein.
24’
Jeong lässt seinen Gegenspieler mit einem ganz starken Hackentrick stehen. Sein anschließendes Abspiel hat aber nicht annähernd die Klasse der vorherigen Aktion und landet beim Gegenspieler.
23’
Uphoff faustet einen Eckball aus der Box. Die Gäste werden gefährlicher.
21’
Doppelabschluss der Arminia, wovon der zweite durchaus gefährlich wird. Andrade versucht es aus beinahe unmöglichem Winkel von der linken Seite und trifft das Kunstleder optimal. Hätte Uphoff das Spielgerät nicht über das Tor gelenkt, hätte der Ball durchaus einschlagen können.
19’
Die Ostwestfalen haben jetzt erstmals etwas nach vorne geschoben und versuchen sich vermehrt in Richtung des gegnerischen Tores zu kombinieren.
18’
Wir sehen in den ersten knapp 20 Spielminuten ein sehr munteres Fußballspiel mit einigen Torgelegenheiten. Allerdings schleichen sich auch auf beiden Seiten noch Fehler ein.
17’
Gute Freistoßposition für die Breisgauer aus etwa 25 Metern. Grifo schlenzt das Spielgerät etwas mehr als einen Meter links am Tor vorbei.
15’
Latte! Der nächste dicke Bock, dieses Mal vom Bielefelder Vasiliadis, leitet einen Freiburger Angriff über mehrere Stationen ein. Am Ende der Kette steht Jeong, der rechtsstehend aus wenigen Metern mit einem Schlenzer nur die Latte trifft.
12’
Dicker Bock von Schlotterbeck! Links im eigenen Sechzehner stehend bedient er im Zentrum Schöpf. Dessen Abschluss ist aber zu harmlos. Den zu zentral platzierten Schuss kann Uphoff festhalten.
10’
Wieder wird ein Eckball der Gastgeber gefährlich. Dieses Mal landet der Offensivkopfball allerdings im Toraus.
9’
Die Gäste versuchen sich in Person von Schöpf an einer Antwort. Er hatte auf der linken Seite innerhalb der Box mit seinem Dribbling gleich zwei Gegenspieler stehen gelassen, dann aber mit seiner Hereingabe keinen Abnehmer gefunden.
6’
Tor für Freiburg
Loading...
1:0
Janik Haberer
Janik HabererFreiburg
TOOOOR! FREIBURG - Bielefeld 1:0. Der zweite Abschluss sitzt! Haberer trifft mit einer wunderschönen Direktabnahme aus etwa 20 Metern ins linke Eck. Vorausgegangen war ein Eckball, den die Bielfelder nicht weit genug klären konnten.
5’
Erster Eckball für den SCF. Serra klärt aber.
4’
Das Heimteam ist in den ersten Minuten deutlich spielbestimmend und hat mit knapp 75 Prozent auffällig viel Ballbesitz. Die Arminia hingegen ist in der Defensive aktuell ausreichend beschäftigt.
3’
Erste dicke Chance für die Freiburger! Jeong wird geschickt und zieht mit seinem Tempo an Nilsson vorbei in die Box. Links im Strafraum kommt er aus wenigen Metern zum Abschluss, doch Ortega bleibt lange stehen und kann zum Eckball klären.
1’
Der SCF führt den ersten Angriff über die rechte Seite. Höler wird aber erfolgreich zugestellt, sodass die Bielefelder das Spielgerät erobern können.
1’
Anpfiff
Los gehts mit der Rückrunde für Freiburg und Bielefeld! Der Ball rollt im Europa-Park-Stadion. 
Vor Beginn
Die Leitung der Partie übernimmt heute Harm Osmers, der an den Seitenlinien von Robert Kempter und Thorben Siewer unterstützt wird.
Vor Beginn
Bei der Arminia gibt es aktuell keinen Corona-Fall. Dafür muss der DSC allerdings noch auf ihren rotgesperrten Stoßstürmer Florian Klos verzichten. Im Gegenzug gibt es aber auch frisches Blut im Kader des DSC: Gleich doppelt hat Manager Samir Arabi auf dem Wintertransfermarkt zugeschlagen. Mit Burak Ince stößt ein hochveranlagtes Talent zum Kader. Er ist ebenso im defensiven Mittelfeld beheimatet wie Routinier Gonzalo Castro, der unter anderem eine Menge Erfahrung und spielerisches Können mitbringt.
Vor Beginn
Heute allerdings wartet mit dem SCF ein starker Gegner auf die Bielefelder. Das aus vielen jungen Spielen bestehende Team von Christian Streich ist ohnehin schwer zu bespielen, in dieser Saison haben sie allerdings noch einmal einen Schritt nach vorne gemacht. Mit Hugo Siquet kam in der Winterpause ein weiteres hochveranlagtes Talent für die Position des Rechtsverteidigers hinzu. Er soll Druck auf den zuletzt eher konkurrenzlosen Lukas Kübler ausüben.
Vor Beginn
Die Aussichten für diese tabellarische Verbesserung stehen dabei gar nicht so schlecht: Das Team von Frank Kramer verabschiedete sich mit zwei Siegen in Folge in die Winterpause und hat nur noch zwei Zähler Rückstand auf den FC Augsburg, welcher aktuell Platz 15 belegt. Dazwischen rangiert mit 17 Zählern noch der VfB Stuttgart auf dem Relegationsrang.
Vor Beginn
Die Breisgauer (3. Platz) und die Ostwestfalen (17. Platz) trennen aktuell 13 Zähler in der Tabelle. Während das Team von Christian Streich diese Endplatzierung und die damit verbundene erstmalige Qualifikation für die Champions League sicherlich direkt unterschreiben würde, will die Arminia noch mindestens zwei Plätze gut machen.
Vor Beginn
Auch bei der Arminia gibt es im Vergleich zum letzten Ligaspiel, dem 2:0-Erfolg in Leipzig, nur einen Torwartwechsel. Ortega Moreno kehrt für Kapino zwischen die Pfosten zurück. Ansonsten vertraut Frank Kramer seiner zuletzt erfolgreichen Elf.
Vor Beginn
Beim SCF nimmt Christian Streich im Vergleich zum 2:1-Siege gegen Leverkusen vor der Winterpause zwei Veränderungen vor: Uphoff steht für Flekken im Tor, zudem ersetzt Keven Schlotterbeck seinen Bruder Nico Schlotterbeck in der Innenverteidigung. Flekken und Nico Schlotterbeck sind zwei der drei Corona-Fälle, die Freiburg im Vorfeld der Partie nicht benennen wollte.
Vor Beginn
In einer 4-2-3-1-Formation schickt auch Frank Kramer sein Team auf das Feld: Ortega - Andrade, Nilsson, Pieper, Brunner - Vasiliadis, Schöpf - Krüger, Okugawa, Wimmer - Serra.
Vor Beginn
Das Heimteam wird in einem 4-2-3-1-System in die Rückrunde starten: Uphoff - Günter, K. Schlotterbeck, Lienhart, Kübler - Höfler, Haberer - Grifo, Jeong, Sallai - Höler. Dabei wird Jeong voraussichtlich etwas offensiver als seine beiden Nachbarmänner agieren, sodass auch von einem 4-2-2-1-1-System gesprochen werden könnte.
Vor Beginn
Entscheidend ist, was auf dem Platz passiert. Daher werfen wir doch zunächst einen Blick auf die 22 Akteure, denen wir heute von Anpfiff an beim Fußball spielen zuschauen dürfen.
Vor Beginn
Richten wir aber nun unseren Blick auf die interessante Begegnung zwischen den drittplatzierten Freiburgern und den formstarken Bielefeldern. Beide Teams wollen heute einen Sieg einfahren, um den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen.
Vor Beginn
Lange war die Winterpause nicht, dennoch dürften alle Bundesligafans froh sein, dass es heute für zwölf Bundesligaclubs in sechs Spielen wieder um Zählbares geht. Fünf Partien beginnen zeitgleich um 15.30. Abends um 18.30 steigt dann das Topspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund.
Vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen dem SC Freiburg und Arminia Bielefeld.
HeimFreiburg4-2-3-1
31Keven Schlotterbeck3Lienhart17Kübler30Günter19Haberer22Sallai27Höfler9Höler29Jeong Woo-Yeong32Grifo1Uphoff8Schöpf39Vasiliadis1Ortega Moreno2Pieper4Nilsson27Brunner18Krüger23Serra30Andrade11Okugawa20Wimmer
GastBielefeld4-3-3
Loading...

Wechsel

87’
Demirovic
Jeong Woo-Yeong
70’
Gulde
Keven Schlotterbeck
70’
Schade
Sallai
63’
Eggestein
Haberer

Ersatzbank

Noah Atubolu (Tor), Schmid, Keitel, Petersen, Weißhaupt

Trainer

Christian Streich
Loading...

Wechsel

85’
Laursen
Pieper
82’
Castro
Vasiliadis
82’
Guilherme Ramos
Nilsson
66’
Hack
Serra
66’
Lasme
Krüger

Ersatzbank

Stefanos Kapino (Tor), Czyborra, Fernandes, Cherny

Trainer

Frank Kramer
Loading...

Wechsel

Loading...
87’
Demirovic
Jeong Woo-Yeong
70’
Gulde
Keven Schlotterbeck
70’
Schade
Sallai
63’
Eggestein
Haberer
85’
Laursen
Pieper
82’
Castro
Vasiliadis
82’
Guilherme Ramos
Nilsson
66’
Hack
Serra
66’
Lasme
Krüger

Ersatzbank

Noah Atubolu (Tor)SchmidKeitelPetersenWeißhaupt
Stefanos Kapino (Tor)CzyborraFernandesCherny

Trainer

Christian Streich
Frank Kramer
Pl.MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1
Loading...
Bayern
34245597:37+6077
2
Loading...
Dortmund
34223985:52+3369
3
Loading...
Leverkusen
34197880:47+3364
4
Loading...
Leipzig
341771072:37+3558
5
Loading...
Union
34169950:44+657
6
Loading...
Freiburg
341510958:46+1255
7
Loading...
Köln
3414101052:49+352
8
Loading...
Mainz
341371450:45+546
9
Loading...
Hoffenheim
341371458:60-246
10
Loading...
Gladbach
341291354:61-745
11
Loading...
Frankfurt
3410121245:49-442
12
Loading...
Wolfsburg
341261643:54-1142
13
Loading...
Bochum
341261638:52-1442
14
Loading...
Augsburg
341081639:56-1738
15
Loading...
Stuttgart
347121541:59-1833
16
Loading...
Hertha
34961937:71-3433
17
Loading...
Bielefeld
345131627:53-2628
18
Loading...
Fürth
34392228:82-5418
Champions League
Europa League
Europa League (Quali)
Relegation
Absteiger

Zum Spiel

t-online präsentiert Ihnen aktuelle Nachrichten passend zum Spiel.