Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

AC Mailand - SPAL: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

AC Mailand - SPAL

|



  • CVE

    1:0

    FRO

  • EMP

    0:1

    INT

  • GEN

    0:0

    FLO

  • JUV

    2:1

    SAM

  • LAZ

    1:1

    TOR

  • ACM

    2:1

    SPA

Mailand

2:1
(1:1)

SPAL

0:1

Andrea Petagna 13.

16. Samu Castillejo

1:1

64. Gonzalo Higuaín

2:1

Anst.: 29.12.2018 20:30SR.: R. Abisso Zuschauer: 48070Stadion: Giuseppe Meazza
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 16:48:48
  • Damit verabschiede ich mich vom heutigen Abend, ich wünsche allen Fußball-Fans und sonstigen Lesern einen guten Jahresabschluss und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt sportlich, bis dann!
  • Weiter geht es in der Serie A nach der Winterpause am 19. Januar. Dann trifft der AC Mailand auf CFC Genua, SPAL empfängt dann im Abstiegs-Krimi den FC Bologna. 
  • Somit kommt der AC Mailand nach einer sehr schwachen Phase doch noch zu einem versöhnlichen Jahresabschluss. Mit diesem Sieg zieht man an der AS Rom vorbei und belegt zum Jahreswechsel den fünften Platz. Lazio Rom liegt mit nur einem Punkt Vorsprung auf dem ersten Champions-League-Platz. Ausruhen ist aber nicht drin, Rom, Genua und Atalanta Bergamo lauern in direkter Schlagdistanz. SPAL bleibt weiterhin mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf dem 16. Rang.
  • Es war ein hartes Stück arbeit für Gennaro Gattuso und seinen AC Mailand, der hier eigentlich eine richtig starke Partie auf den Rasen brachte. Von Beginn an bestimmten die Hausherren die Partie nach Belieben und drängten den Gast in die eigene Hälfte. Dennoch war es Petagna, der nach einem Cionek-Befreiungsschlag die Kugel hervorragend annahm und aus 16 Metern mit einem abgefälschten Schuss die Führung erzielte. Es dauerte nicht lange, bis Castillejo im gegnerischen Strafraum einen wichtigen Zweikampf gegen Dickmann gewann und dann aus halblinker Position mit einem satten Schuss in den rechten Winkel den Ausgleich erzielte. Im zweiten Durchgang passierte dann lange nichts. Dann schlug aber die Stunde von Higuain, der ein relativ einfaches Tor mit einer großen Auswirkung erzielte. Eine große Last fiel von den Schultern des Argentiniers, was man an seinem emotionalen Jubellauf erkennen konnte. In den Schlussminuten wurde es noch einmal wild, nachdem zuerst Suso unnötig mit Gelb-Rot das Feld räumte und Donnarumma einen Fares-Kopfball glänzend parierte, so dass letztlich der knappe Sieg von Mailand bis zum Schlusspfiff Bestand hatte.
  • 90.+5Abpfiff. Der AC Mailand gewinnt mit 2:1 gegen SPAL.
  • 90.+3Gibt es das denn?! SPAL kommt zu der RIESENMÖGLICHKEIT! Fares setzt sich nach der Hereingabe von der rechten Seite am Fünfmeterraum gegen Calabria durch. Donnarumma steht auf der Linie und zeigt eine hervorragende Parade, als er die rechte Pranke ausfährt und das Leder von der Linie kratzt. Ganz großes Glück für den AC Mailand in dieser Situation.
  • 90.+2Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
  • 89.Jetzt kommt es auch noch unnötig hart für den AC Mailand. Eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit begeht Suso ein unnötiges Foul, als er viel zu spät kommt und den Gegenspieler auf den Fuß tritt. Die erste Gelbe Karte gab es wegen Meckerns, wir erinnern uns. Also eine unnötige Aktion von Suso, der jetzt mit der Gelb-Roten Karte frühzeitig zum Duschen kann.
  • 85.Petagna kommt wieder einmal frei zum Schuss aus 16 Metern, nachdem Antenucci von links die Hereingabe brachte. Dieses Mal kann Romagnoli aber positiv abfälschen, so dass der Versuch knapp links neben das Tor geht. Durchatmen bei den Fans der Hausherren, die sich nicht wirklich zufrieden anhören.
  • 84.Die Schlussphase läuft und Milan hat den Sack noch nicht zu gemacht. SPAL jetzt immer mal wieder mit kleinen Geistesblitzen, das ist noch nicht durch.
  • 82.Fabio Borini kommt für die letzten Minuten für Gonzalo Higuain in die Partie. Es könnte seine letzte Partie für den AC sein, nachdem Interessenten aus China sich bei den Verantwortlichen gemeldet haben.
  • 79.Suso hat sich in den vergangenen Minuten häufiger verbal zu Wort gemeldet, jetzt reicht es dem Schiedsrichter und er zeigt ihm die seine vierte Gelbe Karte in dieser Spielzeit.
  • 78.Auch SPAL hat jetzt mal eine Ecke. Cionek kommt elf Meter vor dem Tor an die Kugel und köpft hauchzart links daneben. Das wäre die Chance gewesen, es war der erste Eckball für die Gäste. Damit strahlten sie mit einer einzigen Ecke mehr Gefahr aus, als Mailand mit ihren neun Ecken.
  • 77.Fares mit einem Horror-Fehler bei der Annahme. Calabria dringt in den Strafraum, verpennt aber die Situation und kommt so lediglich zu einem Schüsschen aus 16 Metern, den Gomis problemlos aufnehmen kann.
  • 76.Milan ist überlegen, führt aber weiterhin mit nur einem Tor. Solange nicht der dritte Treffer für die Hausherren fällt, darf man sich nicht zurück lehnen. Man hat ja bekanntlich alles schon gesehen, immerhin führten die Gäste sogar, ohne wirklich eine Chance gehabt zu haben. 
  • 74.Die Gäste wechseln noch einmal aus. Mirko Valdifiori kommt in die Begegnung und ersetzt Pasquale Schiattarella, der vor kurzem die Gelbe Karte gesehen hatte.
  • 73.Jetzt wird auch Zapata verwarnt, nachdem er mit einer tadellosen Grätsche lediglich den Ball spielte. Es war ein gutes Tackling, somit ist der Abwehrspieler zu unrecht jetzt mit gelb vorbelastet.
  • 72.Bakayoko fasst sich aus der Distanz ein Herz und zieht in die rechte Ecke ab. Gomis muss fliegen und wehrt nach außen ab, gute Aktion von beiden.
  • 72.Cutrone holt in der 72. Minute die erste Ecke im zweiten Durchgang heraus. Im ersten Durchgang waren es insgesamt acht. Aber nun gut, eben wurde ja bereits angesprochen, dass Milan noch nicht ein Tor nach einer Ecke erzielt hat in dieser Saison.
  • 70.Schiattarella holt sich jetzt auch die Gelbe Karte ab. Er hatte im Mittelfeld ein taktisches Foul gezogen.
  • 67.Jetzt sind die Kräfteverhältnisse wieder hergestellt. Mailand übernimmt jetzt die Kontrolle und SPAL ist gezwungen die Taktik zu ändern. Dadurch ergeben sich natürlich Räume für die Hausherren, aber offensiv konnten die Gäste bisher absolut nicht überzeugen.
  • 64.Toooor! AC MAILAND - SPAL 2:1. Da fällt jetzt jede Menge Druck von den Schultern des Stürmers. Der Bann ist gebrochen, Higuain erzielt das für ihn so wichtige Tor! Calabria bringt eine Hereingabe von der rechten Seite auf den langen linken Pfosten. Dort steht Calhanoglu bereit und legt mit der linken Innenseite auf den Fünfmeterraum zurück, wo Higuain die Kugel annimmt und aus kurzer Distanz in die Maschen drischt. Anschließend startet ein ausgelassener Jubellauf, man glaubt auch Tränen der Erleichterung im Gesicht des Stürmers zu erkennen, das sind wirklich sensationelle Bilder!
  • 62.Zudem muss Samuel Castillejo weichen, nachdem er eigentlich eine ansehnliche Partie und ein schönes Tor präsentierte. Patrick Cutrone stürmt jetzt auf Seiten der Hausherren.
  • 62.Der angesprochene Wechsel wird jetzt durchgeführt. Ignazio Abate muss verletzungsbedingt das Feld verlassen, Calabria übernimmt auf der Außenverteidigerposition.
  • 61.Nein, es wird nicht weitergehen für Abate. Der Verteidiger gibt das Zeichen an die Bank, dort machen sich bereits Calabria und Cutrone zur Einwechslung bereit. Zudem sieht Kessie nicht wirklich erfreut aus und scheint angeschlagen zu sein.
  • 60.Abate läuft jetzt wieder auf das Feld, schmerzfrei sieht aber anders aus. Ob das bis zum Ende hält darf bezweifelt werden.
  • 58.Jetzt hat sich Abate rchtig weh getan. Der Verteidiger ist im Luftduell mit Fares ganz unglücklich auf die Schulter gefallen. Der Italiener muss sich behandeln lassen, das sieht aber gar nicht gut aus.
  • 58.Das Niveau des Spiels, vor allem der Hausherren, flacht enorm ab. Es häufen sich die Fehlpässe und auch offensiv gibt es nicht mehr diese Durchschlagskraft, die im ersten Durchgang so dominant war. In den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs gab es noch keine Möglichkeiten für Milan.
  • 56.Jetzt gibt es auch für Castillejo die erste Gelbe Karte, als auch er mit offener Sohle in Cionek reingeht. Persönlich gibt es keine Folgen, es ist erst die zweite für den Spanier.
  • 53.Die Gäste nutzen die Verletzungspause für einen Wechsel. Filippo Costa muss das Feld verlassen, Mohamed Fares verteidigt jetzt auf der linken Seite für ihn.
  • 51.Jasmin Kurtic springt im Mittelfeld der Ball zu weit weg, dann geht er mit gestrecktem Fuß in Bakayoko und kassiert zu Recht die erste Gelbe Karte des Spiels, nachdem der Schiedsrichter im ersten Durchgang eher die lange Leine walten ließ. Bakayoko muss behandelt werden, für Kurtic ist es die sechste Verwarnung in dieser Spielzeit.
  • 50.Es geht weiter mit der deutlichen Milan-Überlegenheit. SPAL scheint an der Taktik festzuhalten und lässt die Hausherren anlaufen.
  • 46.Es gibt die erste Auswechslung des Spiels. Lorenzo Dickmann verlor den entscheidenden Zweikampf vor dem Ausgleich, jetzt kommt Francesco Vicari für ihn in die Partie.
  • 46.SPAL stößt den zweiten Durchgang an.
  • Milan ist drückend überlegen und eindeutig die bessere Mannschaft. SPAL geht trotzdem durch einen Befreiungsschlag von Cionek und einem Geistesblitz von Petagna mit 0:1 in Führung. Milan kann kurze Zeit später mit einem Hammer von Castillejo ausgleichen, findet aber anschließend keinen Weg, um diese Überlegenheit in Tore umzumünzen. Daher warten wir für weitere Tore auf den zweiten Durchgang, hier scheint das letzte Wort noch nicht gesprochen.
  • 45.+2Halbzeit. Mit 1:1 geht es in die Pause.
  • 44.Castillejo spielt einen wunderbaren Diagonalball rechts heraus auf Suso, der eine ganz tolle Annahme präsentiert und dann in die Mitte zu Higuain legt. Der Argentinier möchte den Ball mit dem ersten Kontakt mitnehmen, das Leder springt aber quasi meilenweit ins Toraus. Unglaublich, dass dieser Weltklasse-Stürmer momentan nicht einmal einen Pass annehmen kann. Zudem gibt es ein gellendes Pfeifkonzert von den Zuschauerrängen.
  • 41.Suso tankt sich rechts wunderbar gegen mehrere Spieler durch, das macht der Flügelflitzer unglaublich gut. Allerdings wird der stramme Abschluss vom rechten Strafraumeck abgeblockt. Calhanoglu kommt anschließend aus 18 Metern zum Abschluss, dieser geht knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 36.Kessie bringt von rechts die Hereingabe in die Mitte, wo Bakayoko freistehend aus 13 Metern zum Abschluss kommt. Der Mittelfeldmann kann die Kugel eigentlich annehmen, weit und breit ist kein Gegenspieler zu sehen. Sein Innenristschuss geht aber hauchzart zentral über den Querbalken!
  • 33.Mailand ist drückend überlegen, hat 70 Prozent Ballbesitz, acht Torschüsse und sechs Ecken auf seiner Seite. Allerdings ebenso nur ein Treffer, wie ihn die Gäste haben. Damit sind die ersten 30 Minuten schon zusammengefasst. SPAL spielt komplett defensiv und setzt die Hoffnung auf Petagna und Antenucci. Ersterer zahlte dieses Vertrauen bereits mit dem 0:1 zurück.
  • 30.Castillejo mit einem miesen Fehlpass im Aufbauspiel. Petagna treibt anschließend das Leder in die gegnerische Hälfte, spielt aber viel zu spät rechts Heraus auf Cionek. So bringt es den Gästen nur einen Einwurf, letztlich ist der Ball auch im Toraus und es gibt Abstoß für Donnarumma. Der Keeper muss zusehen, dass er nicht einfriert, in Mailand sind es momentan nur sechs Grad.
  • 26.SPAL kann sich weiterhin nicht aus der eigenen Hälfte befreien. Auch der Treffer zum 0:1 war eher ein Zufallsprodukt, das Petagna mit seiner hervorragenden Technik veredelte. Milan macht Druck, man merkt der Offensive aber an, dass noch ordentlich Sand im Getriebe ist. Vor allem Higuain enttäuscht erneut in der ersten halben Stunde.
  • 22.Das erste Mal in dieser Begegnung kehrt etwas Ruhe ein. Mailand sammelt die Kräfte und geht es vorerst ruhiger an. Das war schon ein enormes Tempo in den Anfangsminuten, das wird kein Team ein ganzes Spiel lang durchziehen können.
  • 19.Also heute stimmt die Energie und die Hausherren tragen das Trikot offensichtlich mit Stolz, das wurde ja zuletzt von Verantwortlichen vom AC gefordert. Mit knapp 80 Prozent Ballbesitz und sechs Ecken weisen die Gastgeber imposante Statistiken vor.
  • 16.Toooor! AC MAILAND - SPAL 1:1. Dickmann verliert im eigenen Strafraum viel zu billig den Zweikampf gegen Castillejo, der aber auch mit viel Tempo da anrauscht. Der Spanier legt sich die Kugel zurecht und knallt aus halblinker Position volle Möhre das Leder in den rechten Winkel! Was ein Hammer, damit steht es jetzt wieder ausgeglichen - Hochverdient!
  • 13.Tooooor! AC Mailand - SPAL 0:1. SPAL spielt langen Hafer nach vorne. Petagna nimmt den Befreiungsschlag vom Innenvertediger Cionek kurz vor dem Strafraum mit einem wundervollem ersten Kontakt an, dreht sich und sucht sofort den Abschluss. Romagnoli fälscht den Schuss aus 16 Metern noch ab, so dass der unhaltbar flach ins linke Eck rollt. Nichts zu halten für Donnarumma. Jetzt führt der Außenseiter und das völlig unverdient mit der ersten Halbchance.
  • 13.Suso geht auf dem rechten Flügel gegen zwei Kontrahenten ins Dribbling, zieht zur Grundlinie und bringt die Hereingabe. Die Flanke kommt ungefährlich zu nah an die Kiste, Gomis hat keine Probleme das Leder zu pflücken.
  • 11.Auch wenn der Treffer nicht zählte, kann man gewissenhaft festhalten, dass der AC Milan die absolut dominante Mannschaft in der Anfangsphase ist. Die Hausherren drängen SPAL mit voller Wucht in die eigene Hälfte. Die Gäste können sich nur ganz schwer befreien, wenn es ihnen denn überhaupt gelingt. Der Treffer scheint momentan nur eine Frage der Zeit.
  • 8.Jetzt zappelt der Ball das erste Mal im Netz. Bakayoko zieht von der Strafraumlinie aus ab, die Verteidigung fälscht den Ball. So landet die Kugel bei Romagnoli, der aus sechs Metern freistehend in die rechte untere Ecke schießt. Nichts zu halten für Gomis, lediglich der Assistent macht Romagnoli hier einen Strich durch die Rechnung, der Verteidiger stand nämlich im Abseits. Der Treffer zählt zu Recht nicht.
  • 7.Calhanoglu führt von links die bereits dritte Ecke für Milan aus, wieder ist diese sehr schwach getreten und bringt keine Gefahr.
  • 6.Die Gastgeber bleiben sehr dominant und kombinieren sich problemlos in den Strafraum. Suso und Kessie tauchen jetzt rechts in der Box auf, erneut kann die Verteidigung zum Eckball klären. Milan hat aber in dieser Spielzeit noch keinen Treffer nach einer Ecke erzielen können, daher erscheint der Abwehr die Alternative zur Ecke zu klären als äußerst risikoarm.
  • 4.Kessie und Castillejo machen links Druck vor dem Strafraum. Rodriguez hilft offensiv aus und bringt eine gefährliche Hereingabe, die Gomis nur klatschen lassen kann. Anschließend entwickelt sich eine Art Powerplay für die Hausherren. SPAL mit ganz großen Problemen, letztlich kann Felipe zur Ecke klären. Diese segelt ungefährlich in die Arme von Gomis. Jetzt kann Semplici erst einmal durchatmen.
  • 3.SPAL ist aber auch gefährlich und vor allem können die Gäste sehr gut umschalten. Antenucci kommt mit seiner Geschwindigkeit ins Laufduell mit Zapata, der Verteidiger behält aber die Kontrolle und spielt zurück zu Donnarumma, der das Leder anschließend ins Seitenaus drischt.
  • 1.Es geht für die Hausherren direkt in die Offensive. Higuain behauptet sich und tankt sich rechts in den Strafraum. Sein Zusammenspiel mit Suso funktioniert aber noch nicht optimal, SPAL jetzt das erste Mal in Ballbesitz.
  • 1.Anstoß, auf geht's in den ersten Durchgang.
  • Wir starten direkt mit den Aufstellungen und beginnen mit den Hausherren unter Leitung von Gennaro Gattuso: Donnarumma - Rodriguez, Romagnoli, Zapata, Abate - Calhanoglu, Bakayoko, Kessie - Castillejo, Higuain, Suso.
  • SPAL kann aber auch etwas hoffen. Die Gäste erwischen die Mailänder in einer sehr schlechten Verfassung, es könnte für Semplici also etwas zu holen geben. Gegen die Abstiegskandidaten aus Bologna und Frosinone holte Gattuso in den letzten zwei Wochen lediglich peinliche torlose Unentschieden. 
  • Dass es bei Milan nicht ganz so läuft, liegt auch an der Offensivreihe. Seit vier Spielen haben Higuain Co keinen Treffer mehr erzielt. Zudem hinkt Higuain sowieso den Erwartungen hinterher. Nachdem er bei Juventus und Neapel in der Serie A noch alles kurz und klein geschossen hatte, gibt es beim AC in dieser Spielzeit magere fünf Törchen. Da kann SPAL sogar mithalten, hat ihr Topscorer Petagna ebenfalls fünf Tore erzielt. Das sollte nicht der Anspruch des Argentiniers sein.
  • Tabellarisch sieht es bei den Gästen daher ebenfalls nicht rosig aus. Mit 17 Punkten belegt man in der Serie A den 16. Platz und profitiert von Mannschaften wie Chievo Verona, Frosinone Calcio oder dem FC Bologna, die mit größerem Abstand zum rettenden Ufer die Abstiegsplätze belegen. Ansonsten gibt es für SPAL nicht viel Anlass zur Freude. Nachdem man mit drei Siegen aus vier Spielen mehr als passabel in die Saison gestartet war, holte man seit dem 17. September nur noch einen Sieg, nämlich den angesprochenen Achtungserfolg in der Hauptstadt. 
  • Es läuft also nicht optimal für den AC, das spiegelt sich auch in der Tabelle wider. Mit 28 Punkten belegt man momentan den 8. Rang und hat schon vier Zähler Rückstand auf die Champions League, in der man womöglich sowieso nicht antreten darf. Spitzenreiter Juventus, der sowieso kein Gradmesser für den AC sein sollte momentan, ist bereits 25 Punkte voraus, der Zweitplatzierte vom SSC Neapel aber auch schon 16. Im Heimspiel gegen SPAL muss also unbedingt gepunktet werden, ewig wird sonst auch ein Gennaro Gattuso den Trainerplatz nicht halten können. 
  • Gennaro Gattuso verändert seine Mannschaft im Vergleich zum torlosen Remis bei Frosinone auf drei Positionen. In der Abwehr kommen Zapata und Abate für Musacchio und Calabria in die Startaufstellung. Auf dem offensiven Flügel beginnt Suso für Cutrone. Bei den Gästen , die gegen Udinese ebenfalls ein torloses Remis fabrizierten, gibt es immerhin fünf Änderungen. In der Abwehr spielt Fares für Costa. Im Mittelfeld ersetzen Dickmann und Kurtic Lazzari und Valoti. Im Sturm gibt es ebenfalls Änderungen: Floccari muss für Antenucci weichen.
  • Milan wartet also seit dem 2. Dezember auf einen Dreier. Damals gab es ein 2:1 gegen Parma im Guiseppe Meazza. SPAL hingegen wartet sogar noch viel länger auf drei Punkte. Hier gab es den letzten Erfolg bei der AS Rom am 20. Oktober. Anschließend gab es neun Spiele ohne Sieg, in denen man auch nur fünf Punkte ergatterte. 
  • Bei den Hausherren kriselt es momentan gewaltig. Seit vier Spielen wartet man in der Liga auf einen Sieg, nachdem man gegen FC Turin, Bologna und Frosinone nur Unentschieden spielen konnte und im heimischen Stadion gegen Florenz mit 0:1 verlor. Zudem flog man nach der 3:1-Niederlage in Piräus aus der Europa League und es steht eine Financial-Fairplay-Sperre vor der Türe.
  • Zu Gast ist auf der Gästebank Leonardo Semplici mit seiner SPAL. Die Biancazzurri laufen so auf: Gomis - Bonifazi, Cionek, Felipe, Costa - Dickmann, Schiattarella, Kurtic, Missiroli - Antenucci, Petagna.
  • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen AC Mailand und SPAL Ferrara.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe