Sie sind hier:Home>Sport>Live-Ticker>

Abpfiff 2. Halbzeit: Inter - Genua 4:0


SERIE A, 1. SPIELTAG


Inter
Beendet
4:02:0
Genua

TORSCHÜTZEN


Milan Skriniar6’
1:0
Hakan Calhanoglu14’
2:0
Arturo Vidal74’
3:0
Edin Dzeko87’
4:0
Letzte Aktualisierung • 13:55:33
Nach SpielendeFür heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch einen schönen Abend. Bei uns geht es bereits in Kürze mit Spitzenfußball aus der Serie A weiter, wenn Lazio Rom um 20:45 Uhr beim Aufsteiger Empoli gastiert. Bis dann!
Nach SpielendeWenig überraschend setzt sich Inter nach dem ersten Spiel in der neuen Saison zunächst an die Tabellenspitze, während sich Genua ganz unten einreiht. Für beide Mannschaften geht es kommende Woche mit dem 2. Spieltag der Serie A wieder weiter: Während Inter bereits am Freitagabend bei Hellas Verona zu Gast ist, empfängt Genua am Sonntag den SSC Napoli.
Nach SpielendeMit viel Spielfreude, Schwung und bärenstarken Neuzugängen feiert Inter einen rundum gelungenen Start in die neue Saison. Nach Einbahnstraßen-Fußball im ersten Durchgang agierte Genua etwas mutiger, wurde aber nur selten wirklich zwingend vor dem Tor von Handanovic. Als die Nerazzurri wieder etwas aktiver wurden, blieb Genua erneut nur das Nachsehen - auch in der Höhe ist dieser Sieg für die Mailänder hochverdient. 
Abpfiff
90. Minute (+4)Dann ist Schluss! Inter schlägt Genua 4:0! 
90. Minute (+2)Inzwischen bejubeln die Fans im Giuseppe Meazza jeden Ballkontakt ihrer Mannschaft, die heute vor Spielfreude blüht. Vier Minuten gibt es im Übrigen noch obendrauf. 
89. MinuteFür Edin Dzeko ist es ohnehin ein Spiel der besonderen Art. Der Bosnier feiert heute nicht nur sein Debüt für Inter, sondern steht auch zum insgesamt 200. Mal auf dem Platz im italienischen Oberhaus. 199 Einsätze für die Roma standen hier bislang für den 35-Jährigen zu Buche. 
Tor!
87. Minute - TOOOR!
Edin Dzeko

Edin Dzeko

Vorlage Arturo Vidal

Tooor! INTER MAILAND - FC Genua 4:0. Und so belohnen sich die Hausherren mit dem vierten Treffer! Zentral vor dem Sechzehner spielt Dzeko zurück auf Vidal und läuft anschließend direkt in die Box ein. Der Chilene ahnt das Vorhaben des Bosniers und flankt aus dem rechten Halbfeld mit Effet und butterweich kurz vor den Fünfer, wo Dzeko bei seinem Debüt per Kopfball auch noch zu seinem Treffer kommt! 
86. MinuteRund fünf Minuten bleiben noch. Die Spannung ist natürlich längst raus, Tempo ist aber allemal noch drin! Inter zeigt sich in dieser Phase wieder etwas spielfreudiger - Genua läuft hinterher. 
Auswechslung
84. Minute - Auswechslung
Denzel Dumfries
Denzel Dumfries
Alessandro Bastoni
Alessandro Bastoni
Jetzt wird auch noch Neuzugang Dumfries kurz vor Ende erstmals im Giuseppe Meazze begrüßt, Bastoni muss weichen. 
83. MinuteDie Gäste aus Genua kommen jetzt durchaus zu Möglichkeiten, aber selten wird es richtig gefährlich. Insgesamt erlebt Handanovic dann doch einen eher ruhigen Abend. 
81. MinutePandev mit dem Pass ins Zentrum auf Favilli, der da ziemlich frei ist. Als er das endlich richtig registriert, hat er aber auch schon Besuch von interessierten Verteidigern erhalten.
80. MinuteFür Inter-Coach Inzaghi ist es erst die zweite Station in der bisherigen Trainerlaufbahn. Zuvor stand der 45-Jährige zwischen 2016 und 2021 in 249 Pflichtspielen an der Seitenlinie von Lazio Rom. In rund zehn Minuten wird Inzaghi hier wohl einen perfekten Einstand feiern. 
79. MinuteGut was los in der Schlussphase! Eine weite Flanke von der linken Seite nimmt Vanheusden vor der rechten Fünfergrenze aus spitzem Winkel direkt - auch wenn der Ball wohl nicht den Weg ins Netz gefunden hätte, klärt Skriniar für seinen bereits geschlagenen Schlussmann kurz vor der Linie! 
Gelbe Karte
78. Minute - Gelbe Karte
Matías Vecino
Matías Vecino
Kaum ist Falero auf dem Feld, sieht er auch schon die Gelbe Karte - gegen Melegoni geht der neue Mann im Halbfeld zu hart zu Werke. 
Auswechslung
77. Minute - Auswechslung
Matías Vecino
Matías Vecino
Nicolò Barella
Nicolò Barella
Auch Barella wird mit viel Applaus verabschiedet, Falero kommt rein. 
Auswechslung
77. Minute - Auswechslung
Martín Satriano
Martín Satriano
Hakan Calhanoglu
Hakan Calhanoglu
Doppelwechsel bei den Hausherren: Nach einem starken Debüt darf Calhanoglu in den verdienten Feierabend, Satriano darf nochmal ran. 
76. MinuteJetzt wird die Hintermmanschaft der Gäste fast schon wieder überlaufen, Inter will mehr! Diesmal steckt Calhanoglu im Halbfeld links in den Strafraum auf Dimarco durch, dessen Abschluss ins lange Eck Sirigu mit einer Hand zur Seite wischt. 
Tor!
74. Minute - TOOOR!
Arturo Vidal

Arturo Vidal

Vorlage Nicolò Barella

Tooor! INTER MAILAND - FC Genua 3:0. Kaum wird Inter wieder etwas aktiver, schon ist der Deckel hier drauf! Einen Schlenzer von Dzeko aus der zweiten Reihe kann Sirigu zunächst noch zur Seite abwehren. Beim Abpraller bleibt Barella auf Höhe des rechten Fünferecks ganz cool und legt gekonnt mit der Hacke in überragender Manier auf Vidal ab, der die Kugel nur noch einschieben muss. 
Auswechslung
71. Minute - Auswechslung
Filippo Melegoni
Filippo Melegoni
Stefano Sturaro
Stefano Sturaro
Ballardini schöpft sein Wechselkontigent aus: Melegoni kommt für Sturaro. 
71. MinuteDann machen die Hausherren aber doch alles klar- fast zumindest! Dzeko kommt nach einer scharfen Dimarco-Ecke von der linken Seite am Fünfer in zentraler Position wuchtig zum Kopfball. Sirigu bleibt auf der Linie, kann den zu zentralen Versuch des Bosniers dann aber doch entschärfen - starke Tat! 
70. MinuteDie Hausherren wirken fast schon ein klein wenig arrogant in ihren Aktionen, ob die zunehmende Passivität vielleicht sogar bestraft wird? Bei diesem Spielstand ist schließlich noch nichts entschieden. 
Auswechslung
69. Minute - Auswechslung
Arturo Vidal
Arturo Vidal
Stefano Sensi
Stefano Sensi
Und Vidal kommt für Pardo.
Auswechslung
69. Minute - Auswechslung
Federico Dimarco
Federico Dimarco
Ivan Perisic
Ivan Perisic
Doppelwechsel bei den Hausherren: Der starke Perisic wird durch Dimarco ersetzt. 
67. MinuteGenua wehrt sich, tritt deutlich mutiger auf und schiebt verstärkt nach vorne. Der neutrale Zuschauer mag jetzt zwar eine ausgeglichenere Partie sehen, spielerische Highlights hat der zweite Durchgang nun aber nicht gerade im Übermaß zu bieten. Inter konzentriert sich gerade aufs wesentliche. 
Gelbe Karte
66. Minute - Gelbe Karte
Stefano Sturaro
Stefano Sturaro
Sturaro kommt im Halbfeld deutlich zu spät gegen Barella und zieht seinen Gegenspieler mit einem Tackling von der Seite unsanft von den Beinen - Gelb! 
63. MinuteAuch wenn Bianchis Versuch aus der zweiten Reihe kein Problem für Handanovic darstellt, trauen sich die Liguten jetzt deutlich mehr zu. Aber klar - bei diesem Spielstand bleibt der Truppe von Ballardini auch nichts anderes übrig.
61. MinuteIm zweiten Durchgang kommt Genua bislang sogar auf 50 Prozent Ballbesitz. Inter steht nun ein wenig tiefer und setzt jetzt vermehrt auf schnelle Gegenstöße. 
59. MinuteDie Gäste aus Genua blieben in den letzten fünf Auftaktspielen in eine neue Saison im Übrigen ungeschlagen (3/2/0). Das 4:1 aus der Vorsaison gegen Cotrone wird man heute aber nicht mehr wiederholen können. Nichstdestotrotz können die Rossoblu das Geschehen im zweiten Durchgang nun etwas offener gestalten. 
57. MinuteGute Chance für Genua, die ein wenig stärker werden! Pandev legt in der Box auf den mitgelaufenen Favilli ab, dessen Versuch kurz vor dem Elfmeterpunkt jedoch zu zentral gerät - Handanovic packt im Nachfassen sicher zu. 
56. MinuteDoppelpack Calhanoglu, oder etwa nicht? Perisic wird links von Dzeko geschickt und legt im Strafraum an den Elfmeterpunkt auf den Türken zurück, der die Kugel ansatzlos in den linken Winkel knallt. Weil Perisic zuvor aber im Abseits stand, geht die Fahne hoch - der Treffer zählt nicht! 
Auswechslung
54. Minute - Auswechslung
Andrea Favilli
Andrea Favilli
Yayah Kallon
Yayah Kallon
Der nächste Wechsel auf Seiten von Genua: Favilli ersetzt Kallon, der in der ersten Hälfte die beiden einzigen guten Chancen für die Gäste vergab. 
54. MinuteIm heimischen Giuseppe Meazza holte Inter in der Vorsaison bärenstarke 52 von möglichen 57 Punkten - absoluter Spitzenwert. Lediglich gegen Stadtrivale AC musste man sich in der Hinrunde geschlagen geben.
52. MinuteDen zweiten Durchgang gehen die Nerazzurri bislang ein wenig gediegener an. Trotzdem hat der Titelverteidiger mittlerweile wieder früh in die Kontrolle übernommen und setzt sich wieder zunehmend in der Hälfte der Liguren fest. 
50. MinuteInter-Urgestein Samir Handanovic bestreitet heute im Übrigen sein 516. Spiel in der Serie A. Bei 16 weiteren Einsätzen würde der Slowene in die Top-10 der Rekordspieler im italienischen Oberhaus einziehen.
48. MinuteNa immerhin! Bianchis Zuspiel rechts im Strafraum kommt auf Kallon durch, der nicht lange fackelt und aus etwas abgelegener Position abschließt. Handanovic kann sicher zupacken, trotzdem wirken die Gäste jetzt deutlich aktiver. 
Anpfiff
46. MinuteWeiter gehts in Mailand, die Hausherren stoßen an! 
Auswechslung
46. Minute - Auswechslung
Laurens Serpe
Laurens Serpe
Davide Biraschi
Davide Biraschi
Aller guten Dinge sind drei: Serpe rein, Biraschi raus. 
Auswechslung
46. Minute - Auswechslung
Flavio Junior Bianchi
Flavio Junior Bianchi
Hernani
Hernani
Weiter gehts mit Bianchi, der für den schwachen Hernani kommt. 
Auswechslung
46. Minute - Auswechslung
Stefano Sabelli
Stefano Sabelli
Andrea Cambiaso
Andrea Cambiaso
In der ersten Hälfte hat bei Genua so gut wie gar nichts geklappt, Trainer Ballardini lässt deshalb gleich drei Spieler in der Kabine: Debütant Cambiaso wird wird durch Sabelli ersetzt. 
Gegen völlig überforderte Gäste dominiert Inter das Spielgeschehen bisher nach Belieben und liegt völlig verdient 2:0 in Front. Kurz vor Ende der ersten Hälfte kamen die Liguren erstmals ein wenig in die Gänge und vergaben durch Kallon sogar die dicke Chance auf den möglichen Anschlusstreffer, der aber ohnehin mehr als schmeichelhalft gewesen wäre. Ein bislang mehr als überzeugender Auftritt des Titelverteidigers! 
Abpfiff erste Halbzeit
45. Minute (+4)Kurz darauf ist dann Halbzeit, Inter führt 2:0! 
45. Minute (+3)Perisic ist nach einem feinen Steckpass von Brozovic aus dem zentralen Halbfeld links im Strafraum durch. Kurz vor dem Fünfereck schließt der Kroate überlegt ins lange Eck ab und stellt auf 3:0, oder etwa nicht? Die Fahne des Linienrichters geht hoch, was kurz darauf auch der Videoschiedsrichter bestätigt - beim Pass von Brozovic war Perisic ganz knapp aus dem Abseits gestartet. 
45. MinuteAus dem Nichts hat Kallon die dicke Chance auf den Anschlusstreffer! Weil Inter die Kugel nicht geklärt bekommt, steckt Badelj vor dem Sechzehner fein per Außenrist auf den Stürmer durch. Der 20-Jährige nimmt die Kugel stark an und lässt dabei Skriniar aussteigen, schließt dann aber halblinks völlig frei vor Handanovic zu hastig ab - rechts vorbei! 
42. MinuteInter kontert nach einem schnellen Vorstoß gegen aufgerückte Gäste in einer Drei-gegen-Drei-Situation. Sensis versuchtes Zuspiel im zentralen Halbfeld auf Brozovic kommt jedoch zu ungenau, sodass diese aussichtsreiche Chance verpufft. 
40. MinuteWieder kommt Skiriniar nach einer Calhanoglu-Ecke von der rechten Seite kurz vor dem Fünfer zu frei zum Kopfball - das Luftduell zwischen Rovella und dem Slowaken wirkt ohnehin ein wenig unfair. Jedenfalls haben die Liguren diesmal Glück, dass Skriniar die Flugkurve der Kugel nicht richtig berechnet hat - drüber! 
38. MinuteDen Hausherren geht in dieser Phase ein klein wenig die nötige Präzision aus. Vor dem Sechzehner werden die Gäste oftmals geradezu überrannt, mit dem finalen Zuspiel bleiben die Herren in Blau-Schwarz jedoch vermehrt hängen. 
36. MinuteSensi hat nach einem langen Zuspiel rechts im Angriffsdrittel plötzlich allen Platz dieser Welt und zeigt sich wohl gerade deshalb ein wenig überrascht, dass er dabei nicht im Abseits steht. In der rechten Strafraumhälfte versucht Sensi dann querzulegen, bleibt bei seinem Zuspiel aber an einem Verteidiger der Gäste hängen - da war mehr drin! 
34. MinuteDie Gäste stehen mittlerweile deutlich tiefer. Weil die Abstände in der Defensivreihe aber einfach nicht stimmen, scheint auch das nicht viel zu bringen. Selbst in engen Räumen kann sich Inter viel zu frei bewegen und kommt so immer wieder mit Tempo ins letzte Drittel. 
32. MinuteGenua wartet inzwischen seit sechs Spielen im Oberhaus auf einen eigenen Treffer gegen die Nerazzurri. Letztmals gelang dieses Kunststück Altmeister Goran Pandev im Februar 2018, als man Inter 2:0 besiegte.
30. MinuteDie Liguren wirken hier weiterhin maßlos überfordert. Inter bestimmt das Tempo nach Belieben, offensiv kommt Genua überhaupt nicht zur Entfaltung. Nach einer halben Stunde klingt das durchaus hart, in dieser Form könnte das Ganze heute wohl aber nur eine Frage der Höhe werden. 
28. MinuteKaum geht es wieder weiter, da kann Inter auch schon den nächsten Abschluss verzeichnen. Diesmal nimmt Brozovic die Kugel vor dem Sechzehner direkt aus der Luft und setzt diese aus halblinker Position nur knapp neben den langen Pfosten - guter Versuch! 
26. MinuteGute Nachricht für Genua: Referee Marini unterbricht das Spiel für eine Trinkpause. In manch anderer Sporart hätte die Liguren um Trainer Ballardini hier ohnehin schon längst ein Timeout genommen - einmal kräftig durchatmen! 
24. MinuteWieder brennt es im Strafraum der Liguren! Darmian marschiert über rechts und zieht die Flanke an den Elfmeterpunkt, wo Dzeko die Kugel mit der Brust annimmt und anschließend aus der Drehung abzieht. Criscito fälscht das Leder noch ab und lenkt die Pille damit an den Querbalken - Glück für die Gäste, die Inter hier schon wieder viel zu viel Platz gewähren! 
23. MinuteDie Hausherren haben ihre letzten 16 Heimspiele allesamt gewonnen und werden diese Serie auch in dieser Saison ausbauen wollen. Den Rekord hierfür stellte Juventus 2017 mit 33 Heimsiegen in Folge auf.
21. MinuteBarella steckt vor dem Sechzehner links auf Perisic durch, der anschließend eine gefühlvolle Flanke vor der linken Strafraumgrenze in die Box der Gäste zieht. Sirigu zeigt sich jedoch hellwach, streckt sich und wischt den Ball mit einer Hand aus der Gefahrenzone. 
20. MinuteDie Rossoblu laufen dem Ball in dieser Phase fast nur hinterher und wirken bereits ein wenig überfordert. Früh in dieser Partie wird deutlich, dass diese Mannschaft noch ein wenig Anlaufzeit in der neuen Saison brauchen wird. 
18. MinuteDie letzten acht Heimspiele hat Inter in der Serie A gegen Genua allesamt gewonnen. Besonders beeindruckend ist dabei der Blick auf das Torverhältnis: Die Hausherren trafen 21 Mal in diesen acht Spielen, während Genua nur ein einziger Torerfolg glückte. Ob die Horror-Serie für die Liguren heute ein Ende findet? Viel spricht nach fast 20 Minuten jedenfalls nicht dafür. 
16. MinuteNa, da haben sich die Verpflichtungen von Dzeko und Calhanoglu doch gleich schon mal gelohnt. Eigentlich ist es die Aufgabe vom Türken, Tore vorzubereiten, Dzeko sieht sich dann ursprünglich in der Rolle des Vollstreckers. Scheinbar geht das Ganze aber auch umgekehrt - den Fans im Giuseppe Meazza kann es Recht sein! 
Tor!
14. Minute - TOOOR!
Hakan Calhanoglu

Hakan Calhanoglu

Vorlage Edin Dzeko

Tooor! INTER MAILAND - FC Genua 2:0. Inter spielt wie ein Titelverteidiger und erhöht! Die Nerazzurri kombinieren sich über mehrere Stationen stark durch die Hälfte der Gäste. Knapp über 25 Meter vor dem Tor legt Dzeko auf Calhanoglu ab, der sich den Ball kurz vorlegt und anschließend aus zentraler Position und einer unnachahmlichen Schusstechnik mit rechts im unteren rechten Toreck versenkt - Sirigu ist ohne Chance! 
12. MinuteAuf der Gegenseite legt Inter fast nach! Calhanoglu lässt im Strafraum schön mit der Brust auf Brozovic abtropfen, der in zentraler Position kurz vor der Box das linke Eck anvisiert. Beim strammen Flachschuss des Kroaten ist Sirigu schnell unten und pariert zur Ecke, die in der Folge geklärt werden kann. 
11. MinuteDer ursprüngliche Plan der Rossoblu ist jetzt ohnehin futsch. Möglichst lange wollte man hinten die Null halten - daraus wird jetzt nichts mehr. Die Liguren werden aktiver werden müssen. 
9. MinuteNa schau an, Genua versucht zu antworten! Rovella erkennt im Halbfeld den Laufweg von Kallon und steckt im richtigen Moment auf den 20-jährigen Offensivmann durch. Links im Strafraum reagiert der Stürmer dann in aussichtsreicher Position aber ein wenig zu überhastet - rechts vorbei! 
8. MinuteKurz wurde der Treffer auf ein vermeintliches Foulspiel von Skriniar gecheckt. Das lag bei aller Liebe nun aber wirklich nicht vor - da hat die Hintermannschaft der Liguren einfach gepennt. 
Tor!
6. Minute - TOOOR!
Milan Skriniar

Milan Skriniar

Vorlage Hakan Calhanoglu

Tooor! INTER MAILAND - FC Genua 1:0. Mit Ansage! Calhanoglu tritt einen Eckball von der rechten Seite vom Tor weg. Kurz vor der Fünfergrenze kommt Skriniar mit Tempo und völlig unbedrängt zum Kopfball, den der Slowake aus zentraler Position wuchtig im linken Eck versenkt. 
4. MinuteSchnell wird hier deutlich, was uns die kommenden 90 Minuten erwarten wird: Genua wird früh sehr tief in die eigene Hälfte gedrängt. Inter macht das Spiel und setzt die Liguren gewaltig unter Druck. 
Gelbe Karte
2. Minute - Gelbe Karte
Domenico Criscito
Domenico Criscito
Hui, das ging aber mal schnell! Criscito hält bei einem langen Ball in die Spitze am Arm von Sensi und reißt den Offensivmann im Angriffsdrittel zu Boden - Gelb!
2. MinuteUnd auch die erste Chance für Inter lässt nicht lange auf sich warten. Im Anschluss an die folgende Freistoßflanke kommt de Vrij halbrechts auf Höhe des Fünfers im Gedränge aus der Drehung wuchtig zum Abschluss - knapp drüber! 
Anpfiff
1. MinuteDie Saison 2021/22 im italienischen Oberhaus ist eröffnet - Andiamo! 
Vor SpielbeginnGeleitet wird die Partie von Referee Valerio Marini, der von Valerio Vecchi und Stefano Liberti unterstützt wird. Die Vorfreude bei den Zuschauern im Giuseppe Meazza steigt - in Kürze gehts los! 
Vor SpielbeginnDie Gäste aus Genua beendeten die Vorsaison mit 42 Punkten auf Platz 11. In Anbetracht der Tatsache, dass Genua in den beiden Jahren zuvor als Siebzehnter jeweils nur knapp dem Abstieg entgangen ist, war der Platz im sicheren Mittelfeld als Erfolg einzustufen und wird entsprechend auch in dieser Spielzeit angestrebt. Nicht zuletzt wegen der zahlreichen Abgänge wird den Liguren von einigen Experten jedoch eine äußerst schwierige Saison vorhergesagt, in der ein möglicher Abstiegskampf durchaus wieder zur Realität werden könnte.
Vor SpielbeginnWie bereits Vorgänger Antonio Conte, wird auch Ex-Lazio-Coach Inzaghi den größten Wert auf eine kompakte Defensive legen. Ohnehin gab der 45-Jährige im Vorfeld bekannt, dass er das Rad bei Inter nicht neu erfinden wolle: "Ich bin hier, um auf den letzten beiden Jahren aufzubauen, schließlich haben diese in den Scudetto gemündet. Mein Ziel ist Kontinuität. Und ich weiß, wohin ich gekommen bin - zu einem großen Klub mit einem fantastischen Kader sowie außergewöhnlichen Fans."
Vor SpielbeginnObwohl der neue Trainer Simone Inzaghi eigentlich nur verlieren kann, verlief die Vorbereitung für Inter schon mal nach Plan. Die letzten drei Vorbereitungsspiele (Crotone, Parma und Dinamo Kiew) wurden allesamt gewonnen - vor allem das Torverhältnis von 11:0 liest sich dabei sehr überzeugend.
Vor SpielbeginnAls amtierender Meister endete für die Nerazzurri in der abgelaufenen Saison eine Wartezeit von elf Jahren. Erstmals seit 2009/10 krönten sich die Mailänder mit dem Scudetto und mussten auf dem Weg dahin lediglich drei Niederlagen einstecken. Der eingeschlagene Sparkurs hatte jedoch nicht nur den Verlust zweier Leistungsträger zur Folge, sondern auch den von Meister-Trainer Antonio Conte. Die Euphorie in der Modestadt scheint demnach bereits vor dem Saisonstart ein wenig verflogen zu sein. 
Vor SpielbeginnZeitgleich verzichteten die Liguren auf teure Transfers und versuchen stattdessen, die Lücke durch junge Nachwuchsspieler, günstige Alternativen und erneute Leihen zu füllen. In Puncto Neuzugänge stehen so zum Beispiel Torhüter Sirigu, Stürmer Caleb Ekuban, Hernani, Stefano Sabelli oder das polnische Sturm-Talent Aleksander Buksa zu Buche. Auch der 38-Routiner Goran Pandev verlängerte seinen ausgelaufenen Vertrag und bleibt den Rossoblu ein weiteres Jahr erhalten.
Vor SpielbeginnNoch intensiver verlief das bisherige Transfertreiben bei den Gästen aus Genua, die einen echten Umbruch hinter sich haben. Mit Goldaniga, Perin, Strootman, Scamacca, Pellegrini, Pjaca, Zappacosta und Zajc kehrten gleich acht Leihspieler der Vorsaison vorerst zur ihren Stammvereinen zurück oder fanden bereits eine neue Herausforderung. Außerdem wurde Stürmer Eldor Shomurodov, der im vergangenen Saisonendspurt fünfmal in den letzten sechs Spielen netzte, für 17,5 Millionen von der Roma abgeworben.
Vor SpielbeginnNach dem Abgang von Lukaku muss Inter zumindest heute auch auf Lautaro Martinez verzichten, der mit muskulären Problemen zu kämpfen hat und zusätzlich eine Gelbsperre aus der Vorsaison absetzen muss. Roberto Gagliardini laboriert noch an einer Knieverletzung, die sportliche Zukunft von Christian Eriksen ist nach dessen Herzproblemen ohnehin noch offen.
Vor SpielbeginnEin Teil des Geldes wurde unter anderem für den begehrten Denzel Dumfries reinvestiert, der für 12,5 Millionen von der PSV Eindhoven nach Italien wechselte. Für Innenverteidiger Zinho Vanheusden überwies Inter sogar 16 Millionen nach Lüttich - kurios: Der Belgier wurde umgehend nach Genua verliehen und steht heute in der Startelf der Gäste. Noch vielversprechender lesen sich die ablösefreien Neuzugänge: Altmeister Edin Dzeko soll dabei helfen, die Lukaku-Lücke zu schließen, Hakan Calhanoglu wird als Strippenzieher im Mittelfeld gefragt sein.
Vor SpielbeginnAus personeller Sicht drehte sich bei den Hausherren in der Vorbereitung natürlich alles um einen Namen: Romelu Lukaku. Der belgische Sturmtank verließ die Nerazzurri für schlappe 115 Millionen und fehlt somit bei der Mission Titelverteidigung. Mit Ex-Dortmunder Achraf Hakimi musste Inter einen weiteren Leistungsträger ziehen lassen - 60 Millionen ließ sich die Startruppe aus Paris die Dienste des Marokkaners kosten.
Vor SpielbeginnBei den Gästen aus Genua schenkt Trainer Davide Ballardini dieser Startelf das Vertrauen: Sirigu - Vanheusden, Biraschi, Criscito - Hernani, Badelj, Sturaro, Rovella, Cambiaso - Pandev, Kallon.
Vor SpielbeginnZu Beginn werfen wir einen Blick auf die jeweiligen Aufstellungen der beiden Mannschaften. Die Hausherren laufen mit folgender Formation auf: Handanovic - Bastoni, de Vrij, Skriniar - Darmian, Barella, Brozovic, Sensi, Perisic - Calhanoglu - Dzeko. 
Vor SpielbeginnHerzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen Inter Mailand und dem FC Genua.
Serie A
Pl.MannschaftSp.SUNTorverh.Diff.Pkt.
1.
Neapel
550014:2+1215
2.
AC Mailand
642010:2+814
3.
Inter
541018:5+1313
4.
AS Rom
540112:5+712
5.
Bergamo
53116:4+210
6.
Florenz
53028:9-19
7.
Lazio
522112:7+58
8.
Bologna
52217:10-38
9.
Turin
52128:5+37
10.
Udine
52126:7-17
11.
Empoli
52035:8-36
12.
Juventus
51227:8-15
13.
Sampdoria
51225:7-25
14.
Spezia
61237:13-65
15.
Sassuolo
51135:7-24
16.
Verona
51138:11-34
17.
Genua
51137:12-54
18.
Venezia FC
51043:10-73
19.
Cagliari
50237:13-62
20.
Salernitana
50144:14-101
Champions League
Europa League
Absteiger
Europa League (Quali)
HeimInter3-5-1-1
36Darmian23Barella1Handanovic95Bastoni6de Vrij37Skriniar12Sensi14Perisic77Brozovic20Calhanoglu9Dzeko57Sirigu4Criscito14Biraschi27Sturaro65Rovella19Pandev47Badelj33Hernani3Vanheusden50Cambiaso91Kallon
GastGenua3-4-1-2

Wechsel

84’
Dumfries
Bastoni
77’
Vecino
Barella
77’
Satriano
Calhanoglu
69’
Vidal
Sensi
69’
Dimarco
Perisic
71’
Melegoni
Sturaro
54’
Favilli
Kallon
45’
Sabelli
Cambiaso
45’
Serpe
Biraschi
45’
Bianchi
Hernani
Ersatzbank
Ionut Radu (Tor)Alex Cordaz (Tor)Andrea RanocchiaDanilo D'AmbrosioAleksandar KolarovLucien AgoumeAndrea Pinamonti
Federico Marchetti (Tor)Andrea MasielloManolo PortanovaKevin AgudeloSteeve-Mike Eboa EbongueCaleb EkubanAleksander Buksa
Trainer
Simone Inzaghi
Davide Ballardini


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: