Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia-Vorlauf: Zeidler rudert souverän ins Viertelfinale


Olympia-Vorlauf  

Zeidler rudert souverän ins Viertelfinale

23.07.2021, 05:12 Uhr | sid

Olympia-Vorlauf: Zeidler rudert souverän ins Viertelfinale. Oliver Zeidler aus Deutschland in Aktion: Der 25-Jährige ist im Viertelfinale. (Quelle: dpa/Jan Woitas)

Oliver Zeidler aus Deutschland in Aktion: Der 25-Jährige ist im Viertelfinale. (Quelle: Jan Woitas/dpa)

In diesem Jahr gewann der 25-Jährige den EM-Titel und dominierte die Weltcup-Saison. Nun hat der deutsche Einer-Ruderer Oliver Zeidler bei den Olympischen Spielen in Tokio souverän das Viertelfinale erreicht. 

Ruder-Weltmeister Oliver Zeidler hat die erste Hürde auf dem Weg zur erhofften Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio problemlos genommen. Der Einer-Dominator gewann seinen Vorlauf am Freitagmorgen souverän und zog ins Viertelfinale am Montag ein. Im ersten Rennen bei seiner Olympia-Premiere musste er noch nicht sein volles Potenzial abrufen.

"Das Rennen war wichtig, um reinzukommen. Von der Anstrengung war es sehr überschaubar bei mir", sagte Zeidler und ergänzte: "Es lief gut, so wie ich es mir vorgenommen hatte. Ich kann mich nicht beschweren. Ich bin sehr gut zurechtgekommen."

Zeidler, der am Samstag seinen 25. Geburtstag feiert, setzte sich kurz nach dem Start an die Spitze des Feldes und lag im Ziel 2,39 Sekunden vor dem Japaner Ryuta Arakawa. Seine größten Konkurrenten im Rennen um die Medaillen, der Däne Sverri Nielsen und Kjetil Borch aus Norwegen, zogen ebenfalls als Vorlaufsieger in die nächste Runde ein.

Der deutsche Doppelvierer der Frauen gewann den Vorlauf und qualifizierte sich für das Finale am Dienstag. Für die weiteren Boote des Deutschen Ruderverbandes (DRV) verlief der Start enttäuschend. Der Männer-Doppelvierer um den zweimaligen Olympiasieger Karl Schulze muss ebenso in den Hoffnungslauf wie die Doppelzweier der Männer und Frauen.

Im Vorfeld hatte Zeidler seine Ambitionen deutlich formuliert. Sein Ziel sei "klar: Olympiasieger zu werden", sagte er bei SPOX. Dabei war Zeidler erst 2016 vom Schwimmen zum Rudern gewechselt, legte seitdem aber einen steilen Aufstieg in die Weltspitze hin. In diesem Jahr gewann er den EM-Titel und dominierte die Weltcup-Saison.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: