• Home
  • Sport
  • Olympia 2022
  • Olympia 2022: Deutsche Eishockeystars klagen über Bedingungen in Peking


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextKölner Europapokal-Gegner steht festSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Eishockey-Stars klagen über Bedingungen bei Olympia

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 04.02.2022Lesedauer: 1 Min.
DEB-Kapitän Moritz Müller: Der 35-Jährige muss sich noch an die Trainingsbedingungen gewöhnen.
DEB-Kapitän Moritz Müller: Der 35-Jährige muss sich noch an die Trainingsbedingungen gewöhnen. (Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einer Woche beginnen für die deutschen Eishockey-Herren die Olympischen Spiele in Peking mit der ersten Partie. Vorab befindet sich das DEB-Team im Training – und hat ein paar Hürden.

Deutschlands Eishockey-Spieler müssen sich bei den Olympischen Winterspielen noch an die Eisbedingungen in Peking gewöhnen.


Traum geplatzt: Wer wegen Corona Olympia verpasst

Die Corona-Pandemie hält die Welt im Würgegriff. Auch der Sport ist davor nicht gefeit. Mehrere Medaillenhoffnungen verpassen aufgrund des Virus' die Olympischen Winterspiele in Peking. t-online gibt den Überblick.
Andreas Wellinger: Der 2018-Olympiasieger von der Normalschanze konnte aufgrund einer Corona-Infektion nicht am Heimspringen in Titisee-Neustadt teilnehmen und verpasste es so, die Norm für die Spiele in Peking zu erreichen. Er gilt jedoch als möglicher Nachrück-Kandidat, sollte ein DSV-Adler vor Beginn der Wettbewerbe in China ausfallen.
+7

Kapitän Moritz Müller klagte am Freitag nach dem ersten Training über die Qualität des Eises in der Trainingshalle. "Die Eisbedingungen heute waren nicht gut. Es war sehr nass. Die Scheiben sind eigentlich nur nach links und rechts gesprungen", sagte der 35 Jahre alte Verteidiger der Kölner Haie. "Das sind die Bedingungen, mit denen alle zurecht kommen müssen. Aber ich sage nur, wie es ist."

Für europäische Verhältnisse war auch die Fläche auf dem Eis ungewohnt. "Es ist schon ziemlich klein. Man spürt den Unterschied", sagte Ex-NHL-Stürmer Dominik Kahun, der aus Nordamerika eigentlich kleinere Eisflächen als in Europa gewohnt ist.

Auch bei den Winterspielen wird auf einer Fläche nach NHL-Standards gespielt. Die Trainingsfläche in Peking ist nach den Eindrücken der Spieler aber noch kleiner.

Verpassen Sie keine wichtigen Olympia-News mit dem Push in Ihrer t-online-App. Alle Informationen zum Push finden Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
IOC-Chef Bach glaubt an Olympia 2036 in Deutschland
DeutschlandPeking
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website