• Home
  • Sport
  • Olympia 2022
  • Weltcup: Deutsche Biathleten bei Premiere in Estland gefordert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteinmeier plant Reise nach KiewSymbolbild für einen TextUnfall: Hollywoodstar Anne Heche ist totSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextFußballstar verlässt Klub nach DrohungenSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für einen TextWohin wechselt Mick? Onkel ahnt etwasSymbolbild für einen TextBrauereien warnen vor "Kosten-Tsunami"Symbolbild für einen TextMann sperrt sich aus Wohnung aus – totSymbolbild für einen TextChina-SUV lädt in Rekordzeit aufSymbolbild für einen TextSo kann WhatsApp zur Kostenfalle werden Symbolbild für einen TextMesserstecherei auf der ReeperbahnSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star lüftet BH-GeheimnisSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Deutsche Biathleten bei Premiere in Estland gefordert

Von dpa
Aktualisiert am 10.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Denise Herrmann tritt beim Biathlon-Weltcup in Estland an.
Denise Herrmann tritt beim Biathlon-Weltcup in Estland an. (Quelle: Vesa Moilanen/Lehtikuva/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Otepää (dpa) - Denise Herrmann kann sich an den neuen Ort im Biathlon-Weltcup noch aus ihrer Langlaufzeit erinnern.

"Ich kenne die Strecken von Otepää, die schwer sind und auf denen man richtig Power haben muss, bis jetzt nur von den Langlaufrennen, vor allem den Sprintrennen", sagt die Einzel-Olympiasiegerin vor der Weltcup-Premiere in der Winterhauptstadt Estlands. "Ich freue mich, die Strecken aus Biathlonsicht zu inspizieren und den Schießstand genauer kennenzulernen. Ich habe gehört, dass es relativ windig sein kann", sagte Herrmann, die früher als Langläuferin unterwegs war und zuletzt bei den Rennen in Finnland einen Sieg und einen dritten Platz holte.

Im Süden Estlands beginnt am Donnerstag mit dem Männer-Sprint (14.30 Uhr/ARD und Eurosport) der vorletzte Weltcup der Saison. Erik Lesser, Benedikt Doll, Johannes Kühn, Philipp Nawrath, Roman Rees und David Zobel starten. "Ich war schon 2010 im Rahmen der Europameisterschaften, an die ich gute Erinnerungen habe, auf den Strecken in Otepää unterwegs, allerdings hat sich seitdem ein bisschen was verändert. Der Schießstand ist etwas windanfällig, aber beherrschbar", sagte Lesser, der seine Karriere beenden wird.

"Die Gedanken an das Karriereende kann ich im Wettkampf gut ausblenden und mich voll und ganz auf meine Arbeit konzentrieren. Ich konnte aber gerade den Verfolger in Kontiolahti irgendwie anders genießen, und das werde ich auch in Otepää so machen. Ich will die Wettkämpfe ordentlich und fokussiert über die Bühne bekommen", meinte der 33 Jahre alte Sportsoldat, der im Verfolgungsrennen von Kontiolahti nach starker Aufholjagd Zweiter geworden war.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
IOC-Chef Bach glaubt an Olympia 2036 in Deutschland
Denise HerrmannErik Lesser
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website