Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Nach Sturz in Katalonien: Radprofi Geschke droht lange Pause


Nach Sturz in Katalonien  

Radprofi Geschke droht lange Pause

03.04.2019, 11:30 Uhr | dpa

Nach Sturz in Katalonien: Radprofi Geschke droht lange Pause. 2019 vom Sturzpech verfolgt: Simon Geschke.

2019 vom Sturzpech verfolgt: Simon Geschke. Foto: Daniel Karmann. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Dem von Stürzen geplagten Radprofi Simon Geschke könnte eine noch längere Zwangspause als ohnehin befürchtet drohen.

Bei einem Sturz bei der Katalonien-Rundfahrt zog sich der 33 Jahre alte Geschke nicht nur einen Schlüsselbeinbruch zu, sondern erlitt auch vier gebrochene Rippen, wie er auf Twitter schrieb. Die Ausfallzeit des Profis vom CCC-Team von rund sechs Wochen könnte sich so noch einmal verlängern. "Die gute Nachricht: Es kann jetzt eigentlich nur noch besser werden", schrieb der Tour-de-France-Etappensieger des Jahres 2015 dazu.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: