• Home
  • Themen
  • Amoklauf


Amoklauf

Amoklauf

Amoklage an Berufskolleg: Verdächtiger eingewiesen

Nach den Schüssen an einem Bielefelder Berufskolleg ist der 20-jährige Verdächtige von einem Richter in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden.

Nach Amoklage an Berufskolleg - Tatverdächtiger festgenommen

Die Polizei hat im Sauerland möglicherweise einen Amoklauf verhindert: Ein Mann hatte die Bluttat laut seiner Mutter per WhatsApp angekündigt. Die Frau rief die Polizei – und die kam mit starken Kräften.

imago images 160303254

Dutzende Kinder bedroht von einem Todesschützen, manche davon schwer verletzt – und doch wartete die Polizei über eine Stunde mit dem Zugriff. Videos geben nun erste Hinweise, warum die Beamten zögerten.

Polizist nach dem Einsatz an der Schule in Uvalde (Archivbild): Der Polizei werden schwere Versäumnisse vorgeworfen.
Symbolbild fĂĽr ein Video

ThĂĽringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hat nichts dagegen, die PrĂĽfungen zur besonderen Leistungsfeststellung (BLF) in ThĂĽringen abzuschaffen.

Helmut Holter (Die Linke)

In den vergangenen Wochen sind die USA mehrfach von Waffengewalt und Amokläufen erschüttert worden. Ein weiterer Fall hat sich jetzt auf dem Parkplatz einer Kirche in Iowa ereignet.

Trauernde vor der Cornerstone Curch in Ames: Ein Mann tötete hier zwei junge Frauen.

21 Menschen sind von einem 18-Jährigen im texanischen Uvalde getötet worden.  Nun wird spekuliert, wie der Täter in die Schule gekommen war. Eigentlich hätten die Türen verschlossen sein müssen. 

Robb-Elementary School in Uvalde: Für die getöteten Kinder und Lehrerinnen sind Kreuze aufgestellt worden.
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig

Der Amoklauf von Uvalde war auch bei der Tagung von Amerikas Waffenlobby NRA Thema. Die Spaltung Amerikas wird an diesem Wochenende besonders deutlich.

Symbolbild fĂĽr ein Video
  • Bastian Brauns
  • Arno Wölk
Von B. Brauns, H. Molnár, A. Wölk

Die elfjährige Miah Cerrillo überlebte das Massaker an einer Grundschule in Texas. Nun hat sie einer US-Journalistin berichtet, wie sie sich tot stellte – und wie sie die Polizei anflehte, ihr und ihren Mitschülern endlich zu helfen.

Kinder rennen um ihr Leben: In einer Grundschule in Uvalde erschoss ein Amokläufer 21 Menschen.

Das Massaker von Uvalde war auch Thema bei der Tagung von Amerikas Waffenlobby NRA. Prominentester Redner: Donald Trump. Er hielt sich mit Angriffen auf seine politischen Gegner nicht zurĂĽck.

Donald Trump spricht bei der Tagung der US-Waffenlobby: Er forderte Waffen fĂĽr Lehrer.
Symbolbild fĂĽr ein Video

Drei Jahre mussten sich Fans gedulden, ehe die vierte Staffel von "Stranger Things" auf Netflix veröffentlicht wurde. In letzter Minute hat der Streaminganbieter an der Serie noch etwas ändern müssen.

"Stranger Things": Seit dem 27. Mai ist die vierte Staffel der Erfolgsserie bei Netflix verfĂĽgbar.

Die Eltern der Opfer des Amoklaufs von Uvalde sind wütend – die Vorwürfe gegen die Polizei wiegen schwer. Gleichzeitig herrscht Fassungslosigkeit ob der Tat von Salvador R. Auch dessen Mutter hat sich nun geäußert.

Ein Kind und ein Mann trauern: Bei einem Amoklauf in Texas sind 21 Personen getötet worden.
Symbolbild fĂĽr ein Video
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Er geht stattdessen auf einen anderen Termin: Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, hat nach einem Amoklauf an einer Grundschule seine Rede bei der mächtigsten Waffenlobbygruppe der USA abgesagt. 

Greg Abbott, Gouverneur von Texas: Er sollte eigentlich bei der Jahresveranstaltung der NRA auftreten, nun richtet er sich nur in einem Video an die Teilnehmenden.

Der Ehemann einer der beiden beim Amoklauf in Texas erschossenen Lehrerinnen ist gestorben. Nach Medienberichten hatte er einen Herzinfarkt. Eine Familienangehörige schreibt: Er starb an einem "gebrochenen Herzen".

Polizisten stehen vor niedergelegten Blumen und Kreuzen, die an die Opfer des Amoklaufs von Uvalde erinnern.

Nach dem Amoklauf in Texas vor ein paar Tagen ist die Anteilnahme auch bei den Stars sehr groĂź. Herzogin Meghan kam nun zum Ort des Geschehen und drĂĽckte ihre Anteilnahme aus.

Symbolbild fĂĽr ein Video

Ein Junge aus Texas schildert im Videointerview die furchtbaren Momente des Amoklaufs in Uvalde. Bei dem unfassbaren Verbrechen wurden mehr als 20 Menschen getötet – davon sind 19 noch Kinder gewesen. 

"Zeit zu sterben": Dieser Junge musste Zeuge des Verbrechens werden und schildert die furchtbaren Momente. (Quelle: KameraOne)
Symbolbild fĂĽr ein Video

Nach dem Amoklauf an einer Grundschule in Texas kritisieren Augenzeugen das Vorgehen der Polizei. Angesichts der zögerlichen Reaktion der Ordnungshüter wollten sie selbst eingreifen, berichtet einer.

Menschen verlassen das Schulgebäude in Uvalde: Nach dem Einsatz gibt es Kritik am Vorgehen der Polizei.

Nur einen Tag nach dem Massaker von Uvalde ist in einer Schule in der Nähe von Dallas ein Schüler festgenommen worden. Er ging bewaffnet aufs Schulgelände zu – die Polizei kam rechtzeitig.

Ein Polizeifahrzeug in Dallas (Symbolbild): In einer Schule wurde ein junger Mann festgenommen, bei dem eine Waffe gefunden wurde.

Eine junge Frau öffnet Instagram – und stellt fest, sie wird in ein erschütterndes Verbrechen hineingezogen: Vor dem Massaker von Texas ist offenbar eine Person vom mutmaßlichen Täter um Hilfe gebeten worden.

Polizisten stehen vor der Schule, in der ein 18-Jähriger 19 Kinder tötete.
Symbolbild fĂĽr ein Video
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Der Amoklauf in einer Schule in Texas erschĂĽttert die Welt. Wieder sind die USA betroffen, wieder geht es um Gewalt mit Schusswaffen. Mehrere Statistiken zeigen eine alarmierende Entwicklung.

Eine Frau weint vor der Schule: In einer Grundschule in Texas hat ein Amokläufer mindestens 21 Menschen umgebracht.
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Der jüngste Amoklauf in einer US-Schule ist kein Einzelfall: In den vergangenen Jahren ist es in dem Land immer wieder zu tödlichen Attacken in Bildungseinrichtungen gekommen. Ein Überblick. 

Trauernde bei einer Gedenkfeier an der Oxford High School: Mindestens vier SchĂĽler starben dort 2021 durch SchĂĽsse.
Symbolbild fĂĽr ein Video

Steve Kerr ist NBA-Trainer der Golden State Warriors. Sein Team kämpft gegen die Mavericks in Texas um den Finaleinzug. Dort kritisierte der Coach nun die Republikaner nach dem Amoklauf an einer Grundschule.

Steve Kerr: Der NBA-Trainer wurde nach dem Amoklauf an einer Schule deutlich, verurteilte die Republikaner.
Symbolbild fĂĽr ein Video

Am Donnerstag stürmt ein SEK-Kommando das Kinderzimmer eines 16-Jährigen in Essen – und verhindert so womöglich einen rechtsextremen Amoklauf. Offenbar enthält ein Manifest des Jungen verstörende Details.

Anders Behring Breivik, norwegischer Massenmörder (Archivfoto): Der Rechtsterrorist ist für den Essener Schüler ein Vorbild.

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website