Thema

Ecuador

Brasilien: Baukonzern zahlt Geldstrafe in Millionenhöhe

Brasilien: Baukonzern zahlt Geldstrafe in Millionenhöhe

Das brasilianische Bauunternehmen Odebrecht muss sich wegen Beamtenbestechung in rund 155 Fällen verantworten. In 22 Jahren muss die Vergleichssumme von umgerundet 600 Millionen Euro beglichen werden.  Der brasilianische Baukonzern Odebrecht hat sich wegen ... mehr
Ecuador will nicht mehr für Julian Assanges Schutz zahlen

Ecuador will nicht mehr für Julian Assanges Schutz zahlen

Ecuador wird der Schutz des Wikileaks-Gründers Julian Assange langsam zu teuer: Die Überwachung der Botschaft verschlang jahrelang jeden Monat 56.000 Euro. Doch damit ist jetzt Schluss.  Ecuador stellt die zusätzlichen Schutzmaßnahmen in seiner Londoner Botschaft ... mehr
Kriminalität - Drogenfahnder stolz: Riesen-Kokainfund in Bananenkisten

Kriminalität - Drogenfahnder stolz: Riesen-Kokainfund in Bananenkisten

München (dpa) - Dutzende braune Pakete liegen aufgestapelt auf einem Tisch, gesichert werden sie von schwer bewaffneten Polizisten. Daneben stehen Bananenkisten, gefüllt mit weiteren braunen Paketen. Der Inhalt, nahezu reines Kokain, ist viele Millionen ... mehr
Reifehallen für Bananen: Umschlagplatz für Kokain

Reifehallen für Bananen: Umschlagplatz für Kokain

Dutzende braune Pakete liegen aufgestapelt auf einem Tisch, gesichert werden sie von schwer bewaffneten Polizisten. Daneben stehen Bananenkisten, gefüllt mit weiteren braunen Paketen. Der Inhalt, nahezu reines Kokain, ist viele Millionen ... mehr
Ecuador kappt Wikileaks-Gründer Julian Assange den Internetanschluss

Ecuador kappt Wikileaks-Gründer Julian Assange den Internetanschluss

Ecuador hat Wikileaks-Gründer Julian Assange von der Kommunikation mit der Außenwelt abgeschnitten.  Grund dafür seien Beiträge in sozialen Medien, welche die diplomatischen Beziehungen Ecuadors belasten könnten.  Assange habe sich nicht an eine entsprechende ... mehr

Wikileaks-Gründer: Ecuador kappt Julian Assange die Kommunikationsmittel

Nach über fünf Jahren im Botschaftsexil hat Ecuador dem Wikileaks-Gründer Julian Assange die Kommunikationsmittel gestrichen. Der Grund: Kritische Aussagen in sozialen Netzwerken. Der Wikileaks-Gründer  Julian Assange lebt in der ecuadorianischen Botschaft in London ... mehr

Kriminalität: Ecuador schneidet Wikileaks-Gründer Assange vom Internet ab

Quito/London (dpa) - Dem Wikileaks-Gründer Julian Assange ist der Zugang zum Internet gekappt worden: Die Botschaft Ecuadors in London, wo Assange seit fast sechs Jahren im Asyl festsitzt, schnitt ihm alle Kommunikationsverbindungen ... mehr

Neue juristische Niederlage: Assange droht weiter Haft

London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange wird sein Botschaftsexil in London wohl weiter nicht verlassen. Ein Londoner Gericht in entschied erneut, dass der Haftbefehl gegen den 46-Jährigen Bestand hat. Schon vor einer Woche hatte Assange eine juristische ... mehr

Tennis: Aus für Hanfmann in Quito in der ersten Runde

Quito (dpa) - Yannick Hanfmann ist beim Tennis-Turnier in Quito in der ersten Runde ausgeschieden. Der Weinheimer unterlag dem ecuadorianischen Lokalmatadoren Roberto Quiroz mit 6:7 (5:7), 3:6. Die Partie, die am Vortag wegen Regens beim Stand von 5:4 für den 26 Jahre ... mehr

Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer Assange besteht weiter

London (dpa) - Der britische Haftbefehl gegen den seit fast sechs Jahren im Botschaftsexil sitzenden Wikileaks-Gründer Julian Assange ist weiterhin gültig. Das entschied eine zuständige Richterin in London. Der 46-Jährige hat die diplomatische Vertretung Ecuadors ... mehr

Tennis: Ex-Tennisstar Rios wegen Journalisten-Beschimpfung bestraft

Santiago de Chile (dpa) - Nach wiederholten Ausfällen gegen Journalisten muss Chiles früherer Tennisstar Marcelo Rios umgerechnet 2000 Euro (2500 US-Dollar) Geldstrafe zahlen. Dies teilten die Organisatoren des Davis Cups unter Berufung auf den Weltverband ... mehr

Mehr zum Thema Ecuador im Web suchen

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist jetzt Ecuador-Staatsbürger

Seit fünfeinhalb Jahren lebt Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London – aus Angst vor Strafverfolgung. Nun bürgert das südamerikanische Land den Wikileaks-Gründer ein. Ecuador hat dem Wikileaks-Gründer Julian Assange die Staatsbürgerschaft verliehen ... mehr

Internet - Botschafts-Krimi: Wikileaks-Gründer Assange kein "Diplomat"

London/Quito (dpa) - Seit fünfeinhalb Jahren sitzt Wikileaks-Gründer Julian Assange auf der Flucht vor der Justiz in Ecuadors Botschaft in London fest - nun hat sich die Option, mit einem Diplomatenpass Großbritannien verlassen zu können, zerschlagen. Eine entsprechende ... mehr

London lehnt Diplomatenstatus für Assange ab

London (dpa) - Der seit fünfeinhalb Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzende Wikileaks-Gründer Julian Assange bekommt keinen Diplomatenstatus. Eine entsprechende Bitte der Regierung Ecuadors lehnte das britische Außenministerium ab. Mit einem ... mehr

Internet: Julian Assange bekommt ecuadorianische Ausweisnummer

Quito (dpa) - Nach über fünf Jahren im Botschaftsasyl in London hat der Wikileaks-Gründer Julian Assange eine ecuadorianische Ausweisnummer erhalten. Seit Mittwoch wird der Australier mit der Nummer 1729926483 im Zivilregister des südamerikanischen Landes ... mehr

Wikileaks-Gründer Assange bekommt ecuadorianische Ausweisnummer

Quito (dpa) - Nach über fünf Jahren im Botschaftsasyl in London hat der Wikileaks-Gründer Julian Assange eine ecuadorianische Ausweisnummer erhalten. Seit heute wird der Australier mit der Nummer 1729926483 im Zivilregister des südamerikanischen Landes geführt. Assange ... mehr

Fußball: Frankfurt-Verteidiger Ordonez kehrt nach Ecuador zurück

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich nach nur einem Jahr wieder von seinem Abwehrspieler Andersson Ordonez getrennt. Der 23-Jährige aus Ecuador wurde als Neuzugang bei dem Erstliga-Club LDU Quito in seiner Heimat vorgestellt. Ordonez ... mehr

Frankfurter Andersson Ordonez kehrt nach Ecuador zurück

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich nach nur einem Jahr wieder von seinem Abwehrspieler Andersson Ordonez getrennt. Der 23-Jährige aus Ecuador wurde am Mittwoch als Neuzugang bei dem Erstliga-Club LDU Quito in seiner Heimat vorgestellt. Ordonez ... mehr

Justiz: Ex-Vizepräsident Ecuadors wegen Korruption verurteilt

Quito (dpa) – Ecuadors ehemaliger Vizepräsident Jorge Glas ist wegen Korruption zu sechs Jahre Haft verurteilt worden. Glas und weitere acht Personen wurden von einem Gericht in Quito für schuldig befunden, Bestechungsgeld angenommen ... mehr

Erdbeben der Stärke 6 erschüttert Ecuador

Ein Erdbeben der Stärke 6 hat die Küste von Ecuador erschüttert. Schäden an Gebäuden und Stromausfälle waren die Folge. Das Beben ereignete sich am frühen Sonntagmorgen (06.19 Uhr Ortszeit, 12.39 MEZ) 16 Kilometer vom Küstenort San Vicente entfernt in der Provinz ... mehr

Ausgestorben geglaubte Galapagos Schildkröte kehrt zurück

Eine Schildkröten-Unterart, die lange als ausgestorben galt, soll wieder auf die Galapagos Insel gelangen. Die kuppelförmige Riesenschildkröte (Chelonoidis elephantopus) der Floreana-Insel galt seit über 150 Jahren als ausgestorben. Forscher ... mehr

EU-Botschafter demonstrieren auf Vulkan gegen Klimawandel

Quito (dpa) – Auf den Gletschern um Ecuadors Vulkan Antisana haben Botschafter aus EU-Ländern gegen die Umweltzerstörung durch den Klimawandel demonstriert. In eisiger Höhe hielten sie an der Wetterstation des mehr als 5700 Meter hohen Vulkans ein Plakat ... mehr

Starkes Erdbeben in Küstenregion in Ecuador - Keine Schäden

Quito (dpa) - Ecuador ist von dem stärksten Erdbeben seit der verheerenden Naturkatastrophe vom April 2016 erschüttert worden. Das Beben vom Freitag (Ortszeit) hatte nach Angaben des Geophysischen Instituts eine Stärke von 6,3. In der Provinz Manabí, die auch vom Beben ... mehr

Ecuadors Staatschef attackiert Schweden im Assange-Streit

Quito (dpa) - Ecuadors linker Staatschef Rafael Correa macht Schweden für fünf verlorene Jahre im Leben des in der Botschaft in London festsitzenden Wikileaks-Gründers Julian Assange verantwortlich. In einer Fernsehansprache begrüßte Correa die Entscheidung ... mehr

Ecuador fordert freies Geleit für Assange

Quito (dpa) - Nach Einstellung der schwedischen Ermittlungen gegen Julian Assange fordert Ecuador freies Geleit, damit der Wikileaks-Gründer die Botschaft in London verlassen kann. Der europäische Haftbefehl gelte nicht länger, teilte Außenminister Guillaume ... mehr

Britische Regierung hält sich bedeckt im Fall Assange

London (dpa) - Die britische Regierung will sich heute nicht dazu äußern, ob bereits ein Auslieferungsantrag für den Wikileaks-Gründer Julian Assange vorliegt. Man werde dies weder bestätigen, noch dementieren und sich auch nicht zu Spekulationen ... mehr

Tonnenschwere Kokainladung vor Ecuador beschlagnahmt

Quito (dpa) - 5,5 Tonnen Kokain hat die ecuadorianische Polizei auf einem Frachter im Pazifischen Ozean beschlagnahmt. Das Schiff war kurz vorher aus dem Hafen von La Libertad ausgelaufen. 21 Mitglieder eines internationalen Drogenrings unter Führung eines Spaniers ... mehr

Mittlerweile 27 Tote bei Überschwemmungen in Ecuador

Quito (dpa) - Bei wochenlangen Überschwemmungen in Ecuador sind bislang 27 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 120 000 Menschen seien betroffen und rund 7000 Hektar Anbaufläche beschädigt, sagte die Chefin der Risikomanagement-Behörde SGR, Susana ... mehr

Leverkusen: 384 Kilo Kokain beschlagnahmt

Versteckt in 26 Bananenkisten in einer Leverkusener Lagerhalle haben Kölner Polizisten offenbar 384 Kilogramm Kokain entdeckt - und damit den größten Drogenfund in der Kölner Kriminalgeschichte gemacht. Alle nach dem Fund untersuchten Stichproben wiesen die bereits ... mehr

Ecuador: Sozialist Moreno gewinnt Wahl – Opposition ficht Ergebnis an

Ecuadors Opposition hat den knappen Sieg des Regierungskandidaten Lenín Moreno bei der Präsidentenwahl angefochten. Die Wahlkommission teilte am Sonntagabend (Ortszeit) in Quito mit, dass Moreno die Stichwahl mit 51,12 Prozent der Stimmen gewonnen ... mehr

Regierungskandidat Lenín Moreno gewinnt Stichwahl in Ecuador

Quito (dpa) - Der linke Politiker Lenín Moreno hat die Stichwahl um das Präsidentenamt in Ecuador gewonnen. Auf Moreno entfielen gut 51 Prozent der Stimmen, während der konservative Kandidat Guillermo Lasso nach Angaben der Wahlkommission auf knapp 49 Prozent ... mehr

Ecuador wählt den Nachfolger des Präsidenten Correa

Quito (dpa) - In Ecuador hat die Stichwahl um den Nachfolger des seit zehn Jahren amtierenden linken Präsidenten Rafael Correa begonnen. Rund 12,8 Millionen Bürger haben die Wahl zwischen Correas früherem Vizepräsidenten Lenín Moreno von der Partei Alianza ... mehr

Wahlen: Ende des Assange-Asyls? Ecuador wählt neuen Präsidenten

In Ecuador hat die Stichwahl um den Nachfolger des seit zehn Jahren amtierenden linken Präsidenten Rafael Correa begonnen. Rund 12,8 Millionen Bürger haben die Wahl zwischen Correas früherem Vizepräsidenten Lenín Moreno von der Partei Alianza ... mehr

Wahlen - Ecuador-Wahl: Linker Kandidat Lenín Moreno klar vorn

Quito (dpa) - Der linke Regierungskandidat Lenín Moreno hat die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Ecuador deutlich gewonnen, muss aber wohl in eine Stichwahl. Er kam nach dem vorläufigen Ergebnis auf 38,26 Prozent, wie die nationale Wahlbehörde Sonntagabend ... mehr

Ecuador-Wahl: Linker Kandidat Lenín Moreno klar vorn

Quito (dpa) - Der linke Regierungskandidat Lenín Moreno hat die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Ecuador deutlich gewonnen, muss aber wohl in eine Stichwahl. Er kam nach dem vorläufigen Ergebnis auf 38,26 Prozent, wie die nationale Wahlbehörde mitteilte. Moreno ... mehr

Wahlen: Ecuador wählt - und Assange zittert um seine Bleibe

Quito (dpa) - Nach zehn Jahren an der Macht sucht Ecuador einen Nachfolger für Staatspräsident Rafael Correa. Der 53-jährige Ökonom hat Ecuador so lange regiert wie kein Präsident seit Gründung der Republik. Rund 12,8 Millionen wahlberechtigte Bürger konnten zwischen ... mehr

Ecuador wählt neuen Präsidenten

Quito (dpa) - Nach zehn Jahren an der Macht wählt Ecuador heute einen Nachfolger für Staatspräsident Rafael Correa. Der 53-jährige Ökonom hat so lange Ecuador regiert wie kein Präsident seit Gründung der Republik. Rund 12,8 Millionen wahlberechtigte ... mehr

Fußball: Argentinischer Verein gewinnt mit geborgten Trikots

Quito (dpa) - Wegen eines Problems mit einem Flug hat ein Fußballspiel der Copa Libertadores in Ecuador mit eineinhalb Stunden Verspätung begonnen - und eine der Mannschaften hat mit falschen Trikots gespielt. Der Flieger des argentinischen Vereins ... mehr

Benjamin Becker scheitert früh bei ATP-Turnier in Quito

Quito (dpa) - Der deutsche Tennisprofi Benjamin Becker ist beim ATP-Turnier in Ecuadors Hauptstadt Quito schon in Runde eins gescheitert. Der 35 Jahre alte Mettlacher unterlag dem Kolumbianer Santiago Giraldo in der Auftaktpartie in zwei Sätzen mit 4:6, 4:6. Damit ... mehr

Trotz Begnadigung von Manning: Assange vorerst nicht in USA

London (dpa) - Nach der angekündigten Begnadigung der US-Whistleblowerin Chelsea Manning will Julian Assange zunächst in der ecuadorianischen Botschaft in London bleiben. Zuvor hatte der Wikileaks-Gründer über die Enthüllungsplattform erklärt, er werde einer ... mehr

Weltgemeinschaft beschließt globale «Stadt-Agenda»

Quito (dpa) - Erstmals hat die Weltgemeinschaft gemeinsame Leitlinien zur Lösung der Probleme in den stark wachsenden Städten beschlossen. Zum Abschluss des nach 1976 und 1996 dritten UN-Weltsiedlungsgipfels billigten Vertreter von rund 190 Staaten in Ecuadors ... mehr

Internet: Internet-Stop für Assange wegen Clinton-Attacken

Quito/London (dpa) - Ecuadors Außenministerium hat die Sperrung des Internet-Zugangs für Wikileaks-Gründer Julian Assange mit den Veröffentlichungen über US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton begründet. Assange lebt seit 2012 in der Botschaft in London ... mehr

Kein Internet für Assange wegen Attacken gegen Clinton

Quito (dpa) - Ecuadors Außenministerium hat die Sperrung des Internetzugangs für Wikileaks-Gründer Julian Assange mit den Veröffentlichungen über US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton begründet. Assange lebt seit 2012 in der Botschaft in London, um sich einer ... mehr

Ecuador: Internet-Stop für Assange wegen Clinton-Veröffentlichung

Quito (dpa) - Ecuadors Außenministerium hat die Sperrung des Internet-Zugangs für Wikileaks-Gründer Julian Assange mit den Veröffentlichungen über US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton begründet. Assange lebt seit 2012 in der Botschaft in London, um sich einer ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat kein Internet mehr

London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange hat nach Angaben der Enthüllungs-Plattform keinen Internet-Zugang mehr. Ecuador habe Assange, der Asyl in der Londoner Botschaft des Landes fand, die Leitung gekappt, schrieb Wikileaks bei Twitter. Details - etwa zu einer ... mehr

UN - Probleme durch Städteboom: UN-Gipfel sucht Lösungen

Quito/Berlin (dpa) - Bundesbauministerin Barbara Hendricks pocht auf eine engere Zusammenarbeit, um die vielen Probleme durch die weltweit rasant wachsenden Städte in den Griff zu bekommen. "Es kommt darauf an, in die richtige Infrastruktur zu investieren ... mehr

Michael Müller leitet Deutsche Delegation

Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) leitet nach Informationen des "Tagesspiegels" die deutsche Delegation beim UN-Weltsiedlungsgipfel in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) habe ihre Teilnahme ... mehr

Stürmer flieht in Krankenwagen vor Polizei

Kurioser Vorfall während des WM-Qualifikationsspiels zwischen Ecuador und Chile: Enner Valencia, Stürmer des Heimteams, musste nach 82. Minuten mit einer Trage sowie Atemmaske vom Spielfeld getragen werden. Was nach einer schwereren Verletzung aussah, entpuppte ... mehr

WM-Qualifikation 2018: Chile stolpert - Neymar mit 300. Tor

Südamerikas Fußballgiganten Uruguay und Brasilien liegen zur Halbzeit der WM-Qualifikation auf Russland-Kurs, dagegen droht ausgerechnet dem aktuellen Kontinentalmeister Chile bei der Weltmeisterschaft 2018 die Zuschauerrolle. Knapp 15 Wochen ... mehr

WM-Quali Südamerika: Lionel Messi führt Argentinien zum Sieg

Argentinien hat mit einem Tor von Lionel Messi  Uruguay 1:0 (1:0) geschlagen. Die Gauchos nahmen mit dem Sieg ihrem regionalen Erzrivalen die Tabellenspitze der südamerikanischen WM-Quali ab. Argentiniens neuer Trainer Edgardo Bauza feierte so im westargentinischen ... mehr

Schweden dürfen Assange in Ecuadors Botschaft in London verhören

Stockholm (dpa) - Nach langem Tauziehen dürfen schwedische Staatsanwälte den Wikileaks-Gründer Julian Assange in Ecuadors Botschaft in London zu einem Vergewaltigungsvorwurf befragen. Die ecuadorianischen Behörden hätten einem Verhör zugestimmt, sagte eine Sprecherin ... mehr

Fußball: Atlético Nacional aus Kolumbien gewinnt Copa Libertadores

Medellín (dpa) - Der kolumbianische Verein Atlético Nacional hat die Copa Libertadores gewonnen. Im heimischen Stadion in Medellín gewann Atlético das Final-Rückspiel der südamerikanischen Fußball-Clubmeisterschaft mit 1:0 gegen Independiente del Valle aus Ecuador ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018