Sie sind hier: Home > Themen >

Erneuerbare Energien

Thema

Erneuerbare Energien

Energiepolitik: Mehrere Staaten wollen EU-Förderung für Atomkraft

Mehrere EU-Staaten wollen einem Zeitungsbericht zufolge eine Förderung des Ausbaus der Atomkraft durch die Europäische Union durchsetzen. Großbritannien, Frankreich, Polen und Tschechien strebten eine Förderung der Atomtechnik vergleichbar mit der Förderung erneuerbarer ... mehr

Solarstrom auf Rekordjagd

Sonnenenergie auf dem Vormarsch: Die Produktion von Solarstrom ist in Deutschland im ersten Vierteljahr 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 40 Prozent gestiegen. Insgesamt seien 3,9 Milliarden Kilowattstunden erzeugt worden, teilte der Bundesverband ... mehr

Neuer EnBW-Chef Mastiaux soll die Wende schaffen

Wende beim drittgrößten deutschen Stromkonzern EnBW: Nach dem Atomfreund Hans-Peter Villis kommt ein Ökostrom-Experte auf den EnBW-Chefsessel. Der bisherige E.ON-Manager Frank Mastiaux wechselt zum 1. Oktober von Düssseldorf nach Karlsruhe. Auf den 48-Jährigen wartet ... mehr

Bundestag beschließt Kürzung der Solarförderung

Betreiber von Solaranlagen müssen neu kalkulieren. Der Bundestag hat eine Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beschlossen, das deutliche Einschnitte bei den sogenannten Einspeisevergütungen vorsieht. In namentlicher Abstimmung votierte eine Mehrheit ... mehr

Ansturm auf Solar-Anlagen vor Förderkürzung

Vor der geplanten Kürzung der Solarförderung bauen Investoren noch massenhaft neue Photovoltaik-Anlagen. "Es gibt einen regelrechten Ansturm", sagte die Energieexpertin Frauke Rogalla von der Verbraucherzentrale Bundesverband der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen ... mehr

Solarförderung: Streit um Absenkung der Einspeisevergütung geht weiter

Die vom Bundeskabinett beschlossene Kürzung der milliardenschweren Solarförderung um 20 bis knapp 30 Prozent sorgt weiterhin für Streit. Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) bezeichnete die abrupte Absenkung ... mehr

Solarenergie in Griechenland: Keine deutschen Fördergelder für Griechenstrom

So hatte sich die EU-Kommission das gedacht: Auf Kosten deutscher Stromkunden sollte die Solarbranche in Griechenland subventioniert werden. Aus dem Plan dürfte aber vorerst nichts werden. Ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums sagte, die Regierung lehne ... mehr

Stromversorgung: Trotz Rekordkälte kein Stromengpass

Nach der Abschaltung vieler Atomkraftwerke in Deutschland wurde schon mehrmals vor drohenden Stromausfällen oder Engpässen gewarnt. Eingetreten sind sie bisher noch nie, auch wenn die Bundesrepublik zeitweise vom Stromex- zum -importeur wurde. Und auch die jetzige ... mehr

Abu Dhabi prüft Einstieg in deutsche Windparks

Der staatliche Solarzellenhersteller Masdar PV aus Abu Dhabi prüft den Einstieg bei deutschen Windparks auf hoher See. "Wir führen viele Gespräche im deutschen Offshore-Markt", sagte Frank Wouters, Chef der Energiesparte des staatlichen Ökokonzerns aus Abu Dhabi ... mehr

Die Geldanlage auf dem Dach - Solaranlagen trotz Förderkürzung noch lohnenswert

Eine Solaranlage auf dem Dach gilt nicht nur als umweltfreundlich, sondern auch als oft lohnenswerte Geldanlage. Die Fördersätze für die Sonnenstromanlagen werden allerdings regelmäßig gekürzt: Erst zum 1. Januar gab es eine Herabsetzung um 15 Prozent. Mitte des Jahres ... mehr

RWE-Chef kritisiert Solarförderung als Geldverschwendung

Der Chef des Energieriesen RWE, Jürgen Großmann, hat die Förderung der Solarenergie in Deutschland als massive Geldverschwendung kritisiert. Diese Form der Energiegewinnung in Deutschland sei so sinnvoll "wie Ananas züchten in Alaska", sagte ... mehr

Röttgen will Solarförderung stärker kürzen

Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat weitere Kürzungen der Solarförderung angekündigt, um den Zubau neuer Anlagen in Deutschland etwas zu drosseln. "Wir brauchen eine Anpassung, darüber rede ich morgen mit der Branche", sagte der Minister ... mehr

Solarenergie: Röttgen setzt Solarförderung Grenzen

Der Photovoltaik-Boom beschert dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) eine kurze Halbwertszeit: Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) will das Gesetz erneut überarbeiten und so die Kosten der Solarsubventionen eindämmen. Demnach sollen die Fördersätze künftig jeden ... mehr

Solarenergie: Experten empfehlen die Nachrüstung von Solaranlagen

Rund vier Cent weniger je Kilowattstunde bekommen Hausbesitzer ab 2012, wenn sie eigenen Strom produzieren und in das Netz einspeisen. Schon im Juli könnte weiter gekürzt werden. Auch die Förderung von Sonnenkollektoren zur Aufbereitung von Warmwasser erleidet einen ... mehr

Windkraft auf See wächst weiter

Die Windkraft auf See wächst weiter in großen Schritten. Im vergangenen Jahr wurden in EU-Gewässern für rund 2,4 Milliarden Euro 235 neue Windturbinen ans Netz gebracht, wie der Europäische Verband für Windenergie (EWEA) in Brüssel mitteilte. Dies entspreche einer ... mehr

Politik schießt gegen Energiewende

Der EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat Erwartungen an eine europaweite Energiewende gedämpft. Der ehemalige baden-württembergische CDU-Ministerpräsident sprach sich in Stuttgart auf einer Diskussionsveranstaltung für eine Europäisierung der Energiewende ... mehr

dena: Ausbau bei Wind- und Solarenergie zu schnell

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland kommt schnell voran - zu schnell, meint der Chef der Deutschen Energie-Agentur (dena), Stephan Kohler. Er forderte deshalb Einschränkungen, da das Netz das Ausbautempo nicht verkrafte. "Es kann nicht ... mehr

Ökoenergien auf Platz zwei bei Stromversorgung

Die erneuerbaren Energien sind inzwischen die zweitwichtigste Quelle bei der Stromversorgung. Mit rund 20 Prozent Anteil am Strommix haben sie im vergangenen Jahr die Atomenergie abgelöst, die nach der Abschaltung von acht Atomkraftwerken noch auf einen Anteil ... mehr

Thüringen soll riesigen Stromspeicher bekommen

Thüringen plant den Bau eines Pumpspeicherkraftwerks. Es soll vor allem mit Strom aus Windkraft- und Solaranlagen betrieben werden und mehr als 500 Millionen Euro kosten. Die Pläne stellte das Thüringer Wirtschaftsministerium in Erfurt vor. Die Anlage entsteht ... mehr

Umfrage: Bürger würden höhere Strompreise in Kauf nehmen

Für den Ausbau Erneuerbarer Energien würden 61 Prozent der Deutschen höhere Strompreise in Kauf nehmen. Das ergab eine Forsa-Umfrage für den Verband kommunaler Unternehmen (VKU). Frühere Umfragen ergaben teils noch höhere Werte bei der Bereitschaft, durch ... mehr

Deutsche Erfindung: Sonnenkraftwerk arbeitet im Dunkeln

Deutsche Tüftler haben ein Solarkraftwerk gebaut, das selbst dann malocht, wenn gar keine Sonne scheint: Es regelt nachts die Spannung in den Netzen. Die Entwickler behaupten sogar, ihre Technik mache den Bau neuer Leitungen überflüssig, gegen den so viele ... mehr

Bayerns Wirtschaftsminister Zeil ist gegen die Ökosteuer

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) hat die Abschaffung der Ökosteuer gefordert. Hintergrund ist der zu erwartende Anstieg der Strompreise. "Für geboten halte ich eine Senkung oder besser noch die Abschaffung der Stromsteuer, die vor einem Jahrzehnt ... mehr

Run auf Ökostrom ist wieder vorbei - Verbraucher preissensibler

Neun Monate nach dem japanischen Atomunglück ist der Run auf Ökostrom in Deutschland vorbei. Die Wirkung von Fukushima lässt nach. Die Kunden achten wieder mehr auf den Preis. Das milde Wetter sorgte zudem für einen reduzierten Energieverbrauch. Strom aus erneuerbaren ... mehr

E.ON investiert eine Milliarde in Windpark vor Amrum

Der Energiekonzern E.ON will für rund eine Milliarde Euro einen Windpark vor der deutschen Nordseeküste bauen. Der Windpark "Amrumbank West" etwa 36 Kilometer südwestlich der Insel Amrum soll aus 80 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 288 Megawatt bestehen ... mehr

RWE sieht Energiewende in Gefahr

Der Energiekonzern RWE hat angesichts des schleppenden Ausbaus der Stromnetze vor einem Scheitern der Energiewende gewarnt. Es bestehe die akute Gefahr, dass das Ziel der Bundesregierung, die Offshore-Wind-Kapazitäten bis 2020 auf eine Leistung von 7600 Megawatt ... mehr

Erneuerbare Energien werden zweitwichtigster Stromlieferant

Der Stromlieferant Erneuerbare Energie boomt und wird in diesem Jahr anteilig Kernenergie und Steinkohle überholen und damit erstmals auf Platz zwei bei der Stromerzeugung vorrücken. Der Anteil steigt auf rund 20 Prozent - nur aus Braunkohle werde mit einem knappen ... mehr

Tausende Ökostrom-Anlagen laufen nicht rund

Die Bundesregierung will nach "Spiegel-Online"-Informationen tausende Windräder, Biogasanlagen und Wasserkraftwerke nachrüsten lassen. Derzeit schalten sie sich bei besonderen Belastungen allesamt ab - und erhöhen so das Risiko eines Blackouts. Zahlen muss den Umbau ... mehr

Windkraft: Deutschland hat zu viele alte Windräder

Die Windräder in Deutschland sind nach Ansicht des Bundesverbandes WindEnergie häufig veraltet. "Diese müssen schneller durch moderne, leistungsstärkere Anlagen ersetzt werden", sagte der Präsident des Verbands, Hermann Albers. Der Fachbegriff dafür ist "Repowering ... mehr

Erstes deutsches Holzgas-Kraftwerk - Schwitzen wärmt 20.000 Menschen

Schwäbische Heizung: Das erste deutsche Holzgas-Kraftwerk in Ulm soll eine Kleinstadt mit Wärme versorgen. Ein Trick sorgt für eine große Stromausbeute - das Holz wird ins Schwitzen gebracht. Manche Experten sehen die Technologie sogar als Alternative ... mehr

Solar Ship soll als Flugzeug-Zeppelin-Hybrid mit Sonnenkraft fliegen

Hybrid ist in. Nun versucht sich auch die kanadische Firma Solar Ship an einem Hybrid-Fahrzeug - genauer: an einem Hybrid-Luftschiff. Der solarbetriebene Flieger erinnert ein wenig an den CargoLifter, der vor einigen Jahren so unrühmlich scheiterte ... mehr

Solarenergie: Rösler will Solarförderung drastisch kappen

Wer sich noch eine Solaranlage auf das Dach schrauben will, sollte sich beeilen. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will nämlich die deutsche Solarförderung drastisch einschränken. Damit will er verhindern, dass die Kosten für die Energiewende zu stark steigen ... mehr

Windkraft: Offshore-Windenergie droht Kostenkollaps

Strom aus Offshore-Windparks ist die Schlüsselenergie der Zukunft - doch der Ausbau droht wegen Geldmangels ins Stocken zu geraten: Der Netzbetreiber Tennet hat die Bundesregierung jetzt in einem Brandbrief vor Engpässen bei der Anbindung gewarnt. Der Ausbau ... mehr

Desertec nimmt Algerien in den Fokus

Die Desertec Industrie-Initiative DII treibt ihr gigantisches Wüstenstromprojekt Desertec voran. "Im Dezember werden wir eine Vereinbarung mit Algerien unterschreiben, um ein weiteres Referenzprojekt auf den Weg zu bringen", sagte ... mehr

Desertec: Niebel sagt Millionen für Solarkraftwerk zu

Die Desertec-Intitiative bekommt auch Rückendeckung aus Deutschland - Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) hat Marokko 80 Millionen Euro für die Förderung der Solarenergie zugesagt. Das Geld sei für die Finanzierung eines Solarkraftwerks und einer ... mehr

Solarenergie: Erster Wüstenstrom soll aus Marokko kommen

Zwei Jahre nach Gründung der Stiftung Desertec kommt Bewegung in das Mammutprojekt zur Produktion von Wüstenstrom. Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) schreibt, im nächsten Jahr solle mit dem Bau eines Solarkraftwerks in Marokko begonnen werden. Der erste Strom ... mehr

Solarenergie: Deutlich weniger Geld für Solarstrom

Die Bundesregierung streicht die Solarförderung immer weiter zusammen. Ab kommendem Jahr bekommen Bürger nur noch zwischen 17,94 und 24,43 Cent je Kilowattstunde Strom - je nachdem wie groß ihre Anlage ist. Damit sinkt die Einspeisevergütung zum 1. Januar um 15 Prozent ... mehr

Energiewende wird von Bürgern vorangetrieben

Die Energiewende in Deutschland wird vor allem von Privatleuten angeschoben. Privathaushalte sind laut einer Studie die größte Gruppe unter den Eigentümern von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien. An der Gesamtleistung von 53 Gigawatt im vergangenen Jahr hielten ... mehr

Die Zeit ist reif für Ökostrom

Deutsche Stromkunden setzen immer mehr auf Ökostrom. Wie die Bundesregierung kehren sie dem Atomstrom den Rücken und wenden sich den erneuerbaren Energien zu. Denn Ökostrom schont nicht nur das Klima. Häufig ist dieser sogar billiger als die Standardangebote vieler ... mehr

Geothermie - Was kostet eine geothermische Anlage?

Bei einer Geothermieanlage handelt es sich um eine kostengünstige Alternative zu den bestehenden, konventionellen Systemen. Die Kosten lassen sich allerdings nicht pauschal veranschlagen, sondern müssen situationsbedingt ermittelt werden. Fest steht dabei jedoch ... mehr

Griechischer Sonnenstrom keine Fantasie

Neue Geldquellen für Athen? Das sonnenreiche Griechenland könnte in den nächsten Jahren einen Teil seines Energieverbrauchs mit Photovoltaik-Anlagen decken - und sogar exportieren. Nach Einschätzung des Chefs des Bonner Solarmodul-Herstellers Solarworld, Frank Asbeck ... mehr

Offshore-Windkraft: Sammelkabel könnten Milliarden sparen

Windkraft könnte wesentlich billiger werden: Laut einer internationalen Studie können die Kosten für die Anbindung von Offshore-Windparks ans Stromnetz um Milliarden Euro gedrückt werden, wenn die Parks nicht einzeln, sondern gesammelt mit dem Festland verkabelt werden ... mehr

Siemens will in die Solarenergie einsteigen

Solarenergie gilt als Branche der Zukunft. Nicht erst seit der Energiewende setzen Konzerne auf Strom aus der Sonne. Nachdem Bosch im großen Stil in die Branche eingestiegen ist, will nun auch Siemens sein Solargeschäft kräftig ausbauen ... mehr

Neue Förderregeln für Pelletheizungen und Wärmepumpen

Die Konditionen zur Förderung beim Einbau von Pelletheizungen, Wärmepumpen und Heizkesseln haben sich geändert. Wir erläutern Ihnen, wann Sie laut der neuen Regelungen mit staatlicher Unterstützung rechnen können. Zuschuss für Pelletheizung ... mehr

Bundesnetzagentur: Kaltreserve ohne Atomkraftwerk

Die sogenannte Kaltreserve für Zeiten mit hohem Stromverbrauch in Deutschland wird ohne ein Atomkraftwerk bereitgestellt. Stattdessen sollen konventionelle Kraftwerksblöcke im Südwesten als Reserve dienen, wenn es im Winter wegen der Stilllegung von acht Atomkraftwerken ... mehr

Erdwärmeheizung - Mit welchen Kosten Sie rechnen müssen

Die Erdwärmeheizung liegt im Trend. Vor allem wenn es um die Ausrüstung eines Neubaus geht, setzen Bauherren verstärkt auf die umweltfreundliche Alternative. Durch eine Erdwärmeheizung entstehen jedoch auch höhere Anschaffungskosten. Es macht dabei einen erheblichen ... mehr

Erdwärmeheizung nachrüsten ist mit hohem Aufwand verbunden

In Zeiten steigender Gas- und Ölpreise möchten mehr und mehr Hausbesitzer eine Erdwärmeheizung nachrüsten. Der Aufwand kann jedoch beträchtlich ausfallen, und nicht immer lohnt es sich finanziell, auf die umweltfreundliche Energie umzusteigen ... mehr

Biogasanlage - Geruchsbelästigungen darf es nicht geben

Biogasanlagen sind bundesweit auf dem Vormarsch. Laut "Welt" stieg die Zahl der Betriebe unter anderem in Niedersachsen sprunghaft an. Von 2004 bis 2006 hat sich die Zahl der Biogasanlagen in dem Bundesland fast verdoppelt. Neben den Vorteilen, die die Aufbereitung ... mehr

Geothermie - Definition des Begriffs

Nicht nur in den Medien ist häufig von Geothermie die Rede. Doch was genau verbirgt sich eigentlivh hinter diesem Begriff, der umgangssprachlich mit Erwärme übersetzt wird? Eine Definition bringt hier Licht ins Dunkel. Definition Geothermie Laut dem Informationsportal ... mehr

Höhenwinde sollen Strom erzeugen

Die Zukunft der Windenergie liegt weder am Boden noch auf den Meeren sondern in den unendlichen Weiten das Himmels. Was wie ein Märchen klingt, nimmt in den vergangenen Jahren immer klarere Konturen an. Dann sollen Drachen, Segel, Gleiter, Ballons oder Zeppeline ... mehr

Wasserkraftwerk Rheinfelden geht ans Netz

Eines der modernsten Wasserkraftwerke Europas ist jetzt offiziell in Betrieb: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und die Schweizer Energieministerin Doris Leuthard weihten das rund 380 Millionen Euro teure Projekt in Rheinfelden ... mehr

RWE setzt auf Strom aus Biomasse statt Atom

Wenn die Pläne von Hans Bünting Realität werden, hätte RWE eine erste Antwort auf den Abschied von Atomkraftwerken gefunden. Die Energiekonzerne sind bisher schlecht auf die kleinteiligen Strukturen der deutschen Ökoenergie-Welt eingestellt. Mit Photovoltaik ... mehr

RWE und E.ON investieren in erneuerbare Energien

Die deutschen Energiekonzerne RWE und E.ON bauen ihr Engagement bei erneuerbaren Energien aus. RWE nahm seinen dritten Windpark in Italien in Betrieb, EON erzeugt neuen Strom mithilfe eines Solarkraftwerkes in Spanien . Anlagen nicht in Deutschland Die Anlage ... mehr

"FAZ": Energiewende macht Strom noch teurer

Anders als von der Bundesregierung angestrebt, wird die Umlage für erneuerbare Energien nach einem Pressebericht im kommenden Jahr voraussichtlich weiter steigen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Der Anstieg ergibt sich demnach aus Zahlen ... mehr

Ökostrom wächst unaufhörlich

Ökostrom boomt - nicht erst seit der Energiewende. Mittlerweile kommt 20 Prozent des Stroms in Deutschland aus erneuerbaren Energien. Vor allem mehr Windkraft und Solarstrom sorgen für den rasanten Wandel in der deutschen Stromversorgung. Nach ersten ... mehr

Deutsche Solar-Firma macht Dampf in Thailand

Gigantische Halbröhren sind auf der grünen Wiese im Fundament verankert, die Spiegel auf der Innenseite reflektieren das gleißende Licht der Sonne über Thailand. Noch wird gebaut und gewerkelt, zehn Arbeiter stehen in fünf Metern Höhe mit Schrubbern in der Halfpipe ... mehr
 
1 2 4 6 7 8 9


shopping-portal