• Home
  • Themen
  • Vierschanzentournee


Vierschanzentournee

Vierschanzentournee

Ab 2023 kommt die Vierschanzentournee der Frauen

Lange mussten sie warten, nun ist es fix: 2023/24 wird es erstmals eine Vierschanzentournee für Frauen geben. Dies verkündete der DSV nun. Doch es sind noch einige Frage zu klären.

Katharina Althaus: Die Olympiamedaillengewinnerin von Peking könnte ab 2023 auch bei der Vierschanzentournee jubeln. (Symbolbild)

Die Vierschanzentournee für Skispringerinnen soll im übernächsten Winter Premiere feiern, teilte der Österreichische Skiverband (ÖSV) mit,...

Die Skisprung-Frauen um Katharina Althaus hatten zuletzt immer vehementer eine EinfĂĽhrung der Tournee fĂĽr Frauen gefordert.

Oft war Richard Freitag ganz nah dran, für den großen Wurf reichte es aber nie. Nun hat der Spitzenskispringer das Ende seiner Karriere verkündet – in einem Alter, in dem andere erst richtig durchstarten.

Richard Freitag: Der Skispringer holte in seiner Karriere vier WM-Medaillen.

Jubel über Gold, Frust bei Platz vier. Das Abschneiden der Athletinnen und Athleten bei Olympia sorgt für unterschiedliche Emotionen – auch bei den übertragenden Sendern. Eine Kritik.

Katarina Witt: Die ARD-Expertin erlebte den wohl emotionalsten Moment der Olympischen Spiele.
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

PĂĽnktlich zu Olympia zeigen sich die deutschen Skispringer um Karl Geiger in Top-Form. Generell tun sich DSV-Adler bei den Spielen leichter als bei der Tournee. Warum ist das so?

Karl Geiger (l.) und Markus Eisenbichler: Die beiden deutschen Skispringer sind auch privat gut befreundet.
  • Jannik Meyer
Aus Willingen berichtet Jannik Meyer

Nach der Schlappe von Bischofshofen melden sich die deutschen Skispringer zurück. Eisenbichler und Geiger glänzen, aber es gibt kurz vor...

Wurde mit Deutschlands Skispringern Zweiter in Zakopane: Karl Geiger.

Beim Biathlon-Weltcup in Oberhof wollen die deutschen Skijäger angreifen. Beim Bob-Weltcup in Winterberg fährt Olympiasiegerin Mariama...

Johannes KĂĽhn geht beim Weltcup in Oberhof als Vierter in die Verfolgung.

Die Vierschanzentournee ist das Highlight der Skisprung-Saison. Wie in jedem Jahr befinden sich die vier Schanzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen. Der Zeitplan der 70. Tournee im Ăśberblick.

Markus Eisenbichler in Garmisch-Partenkirchen: Beim Neujahrsspringen wurde er Zweiter.

Keine angenehme Situation für die Skispringer der Tournee: Wegen starkem Föhnwind wurde das Event in Innsbruck abgesagt und nach Bischofshofen verlegt. Doch auch hier sehen die Bedingungen nicht optimal aus. 

Karl Geiger: Auch in Bischofshofen droht den Springern ein Wetterchaos.

Die Bergiselschanze in Innsbruck ist bekannt für ihre schwierigen Verhältnisse. Wegen des starken Windes musste bereits der Probedurchlauf abgesagt werden, auch das Springen findet nicht statt. 

Markus Eisenbichler: Der DSV-Adler hat den vierten Platz in der Gesamt-Tourneewertung inne.
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong

Aktuell liegt der Fokus im Skispringen ganz auf der Vierschanzentournee. Doch nach dem Winterhighlight soll eine Neuerung eingeführt werden. So wie im Fußball auch, kommt der "Videoschiedsrichter". 

Severin Freund: Der deutsche Skispringer war in der Qualifikation der Tournee in Innsbruck der beste Deutsche; in Zukunft soll den Punktrichtern eine neue Technik zu Gute kommen.

Zur Halbzeit ist bei der Vierschanzentournee überraschend viel entschieden. Im deutschen Team gibt es Überflieger und Enttäuschungen. Das polnische Skispringen liegt am Boden. 

Stephan Leyhe (vorne links) und Markus Eisenbichler (vorne rechts) erlebten eine gute Tournee, Karl Geiger (im Hintergrund) eher weniger: Das spiegelt sich auch in den Noten wieder.
  • T-Online
Von Alexander Kohne, Garmisch-Partenkirchen

Für die Springer bei der Vierschanzentournee ist nach dem emotionalen Neujahrsspringen ein Tag Pause, in den Eiskanälen geht es weiter...

Die 25-jährige Julia Taubitz betreibt das Rennrodeln seit 2003.

Trotz großer Erwartungen muss Karl Geiger die Vierschanzentournee nach der Hälfte abschreiben. Beim Neujahrsspringen scheiterte er an den Bedingungen und war sauer. Sehr sauer. 

Ein sichtlich enttäuschter Karl Geiger: Der deutsche Skispringer konnte in Garmisch-Partenkirchen seine Erwartungen nicht erfüllen.
  • T-Online
Von Alexander Kohne, Garmisch-Partenkirchen

Simon Ammann ist seit zwei Jahrzehnten fester Bestandteil der Skisprung-Welt. Doch mit seinen 40 Jahren steht der Schweizer vor dem Karriereende. Doch wann wird das ĂĽberhaupt kommen?

Simon Ammann: Der Schweizer kann sich die Fortsetzung seiner Karriere vorstellen.

Nach dem Dämpfer zum Tournee-Auftakt wirkt Karl Geiger vor dem Neujahrsspringen wie ausgewechselt. Für ihn könnte Garmisch einen Wendepunkt markieren. 

Karl Geiger: Die größte deutsche Tournee-Hoffnung präsentierte sich in Garmisch-Partenkirchen bisher gut aufgelegt.
  • T-Online
Von Alexander Kohne, Garmisch-Partenkirchen

Ein Skispringer aus der Türkei? Fatih İpcioğlu hat viele Fans überrascht, als er zuletzt sensationell in die Weltspitze sprang. In seiner Heimat hat er einen Hype ausgelöst. Das soll erst der Anfang sein.

Fatih Arda İpcioğlu: Der 24-jährige Lehramtsstudent holte als erster türkischer Skispringer Weltcuppunkte.
  • T-Online
Von Alexander Kohne, Garmisch-Partenkirchen

Skispringen, Langlauf, Bob, Rodeln: Auch an Neujahr hat der Wintersport viel zu bieten. Bei der Vierschanzentournee machen zwei deutsche...

Laura Gimmler will versuchen, auf ihrer Heimstrecke mit einem weiteren Top-15-Ergebnis die Olympia-Norm zu knacken.

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website