Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungMusikEurovision Song Contest

Eklat beim ESC 2018: Flitzer entreißt britischer Sängerin SuRie das Mikrofon


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für ein VideoBallon: Geheimdienstinformationen enthülltSymbolbild für einen TextSchlagerstar meldet sich nach OP zurückSymbolbild für einen TextWegen Witz: Darts-Star verliert Sponsoren
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Störer entreißt britischer Sängerin das Mikrofon

Von t-online, rix

Aktualisiert am 13.05.2018Lesedauer: 2 Min.
Zwischenfall beim ESC: Großbritannien wurde das Mikro geklaut.
Zwischenfall beim ESC: Großbritannien wurde das Mikro geklaut. (Quelle: dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es war ein Schock für viele ESC-Fans, aber vor allem für Großbritannien: Ein Störer hat beim großen Finale des Eurovision Song Contests in Lissabon den Auftritt der britischen Sängerin SuRie gestört.

Nicht einmal eine Stunde lief der ESC und schon kam es zum ersten Zwischenfall: Während SuRie am Samstagabend als neunte Kandidatin ihren Song "Storm" performte, stürmte ein Mann auf die Bühne, entriss der 29-Jährigen das Mikro und rief Unverständliches ins Publikum.

Wie der britische Sender BBC auf Twitter schrieb, soll der Mann, der sich übrigens Dr. ACactivism nennt und ein Wiederholungstäter ist, so etwas gerufen haben wie "For the nazis of the UK media, we demand freedom!" (Deutsch: "Für die Nazis der britischen Medien: Wir verlangen Freiheit!")

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Von mehreren Security-Mitarbeitern wurde der Störer von der Bühne gezerrt. SuRie unterbrach für einige Sekunden ihren Gesang, bevor sie wieder einsetzte und ihren Song souverän zu Ende sang. Der deutsche Kommentator Peter Urban sagte noch während der Show, er habe von den Organisatoren gehört, SuRie dürfe am Ende ihren Song nochmal singen. Doch Großbritannien lehnte ab.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

In einer offiziellen Meldung der Europäischen Rundfunkunion heißt es: "Der britischen Sängerin SuRie und ihrem Team wurde die Option angeboten, noch einmal zu singen, aber sie haben sich dagegen entschieden." SuRie sei "extrem stolz auf ihren Auftritt" und sehe "absolut keinen Grund, den Song noch einmal zu performen".

Mitleidspunkte gab es von den ESC-Fans jedoch nicht. Großbritannien belegte mit gerade einmal 48 Punkten den 24. Platz. Deutschland hatte dieses Jahr zum ersten Mal seit 2010 wieder auf die vorderen Plätze geschafft, fast sogar aufs Treppchen. Michael Schulte sahnte 340 Punkte ab und belegte damit Platz 4. Gewonnen hat Netta aus Isreal mit 529 Punkten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
  • Twitter-Profil vom ESC
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ballermannstar Ikke Hüftgold fährt zum deutschen ESC-Vorentscheid
Eurovision Song ContestGroßbritannienTwitter
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website