Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

"Dumm und Dümmehr": Exklusive Szenen aus dem neuen Film

Harry & Lloyd sind zurück  

Exklusive Filmszene aus "Dumm und Dümmehr"

09.11.2014, 12:31 Uhr | mth, t-online.de

"Dumm und Dümmehr": Exklusive Szenen aus dem neuen Film. Bereit, die Grenzen des Schwachsinns neu auszuloten: Lloyd (Jim Carrey, li.) und Harry (Jeff Daniels) (Quelle: Universal)

Bereit, die Grenzen des Schwachsinns neu auszuloten: Lloyd (Jim Carrey, li.) und Harry (Jeff Daniels) (Quelle: Universal)

Turbo-Lax, Chilischoten und das schrecklichste Geräusch der Welt: Nach etwas über 20 Jahren kommt am 13. November die Fortsetzung der genial-stumpfen Komödie "Dumm und Dümmer" endlich in die Kinos. Als kleinen Vorgeschmack zeigen wir Ihnen exklusiv einen Ausschnitt aus der mit "Dumm und Dümmehr" gekonnt blöd betitelten Leinwand-Rückkehr von Harry (Jeff Daniels) und Lloyd (Jim Carrey).

Ein Blick zurück: Vier Jahre bevor die Brüder Peter und Bobby Farrelly mit "Verrückt nach Mary" (1998) ihre bislang erfolgreichste Komödie in die Kinos bringen konnten, debütierten sie mit "Dumm und Dümmer". Damals befand sich ein junger Schauspieler namens Jim Carrey gerade auf dem Weg zum Comedy-Superstar. Als Partner zur Seite gestellt bekam er den eigentlich als seriös geltenden Darsteller Jeff Daniels, der durch Filme wie "Arachnophobia" oder "Timescape" bekannt geworden war.

Die Geburt einer Kultkomödie

Was dann passierte, war die Geburt einer Kultkomödie. Daniels und Carrey funktionierten hervorragend als Team, wobei sich Daniels lethargisch und mit einem Gesichtsausdruck, der kein Fünkchen Intelligenz vermuten ließ, als idealer Gegenpart zum hyperaktiven Grimassenschneider Carrey erwies.

Gag-Feuerwerk ohne Rücksicht auf Verluste

Dazu fackelten die Farrelly-Brüder ein Gagfeuerwerk im Sekundentakt ab, dass ohne Rücksicht auf irgendwelche Geschmackskonventionen vor nichts Halt machte. Ob Durchfallgewitter auf der Toilette der Angebeteten, ein mit Tesafilm "reparierter" Wellensittich oder uringefüllte Bierflaschen - Niveau spielte bei "Dumm und Dümmer" keine Rolle, und die Zuschauer bekamen nicht wenige Pointen mit dem Holzhammer verabreicht.

An "Dumm und Dümmer" schieden sich die Geister

Kein Wunder also, dass sich an "Dumm und Dümmer" die Geister schieden, und Freunde geistreichen Humors einen weiten Bogen um den Streifen machten. Fans einer derberen Gangart kamen aber voll auf ihre Kosten und bescherten "Dumm und Dümmer" ein weltweites Einspielergebnis von rund 250 Millionen Dollar - bei einem Budget von gerade einmal 17 Millionen.

Schnell entwickelte sich das Werk zum Kultfilm, dessen bekannteste Szenen mittlerweile zum popkulturellen Humor-Kanon zählen. Dennoch gab es keine offizielle Fortsetzung. Das Prequel "Dumm und Dümmerer" aus dem Jahr 2003 entstand ohne die Mitwirkung von Daniels und Carrey und floppte an den Kinokassen. Dann ließen die Farrellys aber verlauten, an einer Fortsetzung zu arbeiten und auch die beiden Hauptdarsteller ins Boot geholt zu haben.

Probleme mit der Fortsetzung

Allerdings sprang mit Warner Bros. das Filmstudio ab - wegen zu geringer finanzieller Erfolgsaussichten. Mit Universal konnten Peter und Bobby Farrelly ihr Vorhaben aber doch noch umsetzen und somit Jim Carrey und Jeff Daniels eine fröhliche Wiederkehr als Lloyd Christmas und Harry Dunne ermöglichen.

Zur Handlung des zweiten Teils halten sich die Beteiligten allerdings immer noch recht bedeckt. Die Story setzt zwanzig Jahre später ein. Harry erfährt, dass er ohne es zu wissen schon seit Jahren Vater ist. Gemeinsam mit Kumpel Lloyds macht er sich auf den Weg, um den eigenen Nachwuchs aufzuspüren.

"Das wird die Toilettenszene lahm aussehen lassen"

Mit dabei sind unter anderem der aus dem ersten Teil bekannte blinde Junge (Brady Blum) sowie Redneck Sea Bass (Cam Neely). Außerdem versprach Jeff Daniels gegenüber dem "E!"-Magazin: "Einiges von dem, was wir in 'Dumm und Dümmehr' machen werden, wird die Toilettenszene im ersten Teil völlig lahm aussehen lassen." Eine frohe Verheißung. Oder eine Drohung. Je nachdem, welche Humorart man bevorzugt.

Kinostart "Dumm und Dümmehr": 8. Januar 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal