Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Exklusivclip zum Bergsteiger-Drama "Everest"

Nach einer wahren Geschichte  

Exklusivclip zum Bergsteiger-Drama "Everest"

05.09.2015, 13:08 Uhr | mth, t-online.de

Exklusivclip zum Bergsteiger-Drama "Everest". Rob Hall (Jason Clarke) will seine Bergsteiger-Gruppe auf den Gipfel des höchsten Berges der Welt führen. (Quelle: Universal)

Rob Hall (Jason Clarke) will seine Bergsteiger-Gruppe auf den Gipfel des höchsten Berges der Welt führen. (Quelle: Universal)

Im Mai 1996 starben bei einem Unglück am Mount Everest acht Menschen, darunter der erfahrene Bergführer Rob Hall. Das Drama am höchsten Berg des Planeten sorgte weltweit für Aufsehen, und die kommerziellen Expeditionen zum "Dach der Welt" gerieten in die Kritik. Der isländische Regisseur Baltasar Kormákur ("2 Guns") hat die Ereignisse jetzt mit Star-Besetzung verfilmt.

Jason Clarke ("Terminator Genisys") spielt in "Everest" Rob Hall. Der erfahrene Berg-Profi verdient sein Geld damit, dass er Hobby-Bergsteiger für die stolze Summe von 65.000 Dollar zum Gipfel des Mount Everest führt. Zu seiner achtköpfigen Gruppe zählen dieses Mal unter anderem der Pathologe Beck Weathers (Josh Brolin), der Postbote Doug Hansen (John Hawkes) und der Journalist Jon Krakauer (Michael Kelly).

Nach einem mehrwöchigen Aufenthalt im Basislager zur Akklimatisierung erfolgt am 10. Mai der Aufbruch. Der besonnene Hall schließt sich mit Scott Fischer (Jake Gyllenhaal) zusammen. Der Draufgänger ist ebenfalls Bergführer und hat mit seinem Trupp am gleichen Tag einen Aufstieg geplant.

Wetterumschwung mit katastrophalen Folgen

Alles läuft zunächst nach Plan, beide Trupps erreichen den Gipfel. Doch beim Abstieg werden die Abenteurer von einem plötzlichen Wetterumschwung überrascht. Ein knallharter Überlebenskampf beginnt.

Kormákur sei der Spagat zwischen realistischem Drama und Hollywood-Abenteuer gelungen, urteilen die meisten Kritiker. Die Aufnahmen sollen spektakulär sein und das 3D einen echten Mehrwert bieten.

Der mit dem Oscar ausgezeichnete Autor Simon Beaufoy ("Slumdog Millionär") orientierte sich beim Schreiben des Scrips am Bestseller "In eisigen Höhen" von Jon Krakauer. Der war selbst einer der überlebenden Teilnehmer an der Expedition und konnte aus erster Hand berichten.

Kinostart "Everest": 17. September 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe