Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Tippfehler bei SAG-Awards: Judi Dench zum Brötchen gemacht

Judi Dench zum Brötchen gemacht  

Tippfehler bei SAG-Awards: Twitter-User sind außer sich

22.01.2018, 07:34 Uhr | AP, mho, t-online.de

Tippfehler bei SAG-Awards: Judi Dench zum Brötchen gemacht. Nicht für ihre Hauptrolle, sondern als Hauptbrötchen war Judi Dench nominiert – zumindest einem Tippfehler zufolge. (Quelle: WENN.com)

Nicht für ihre Hauptrolle, sondern als Hauptbrötchen war Judi Dench nominiert – zumindest einem Tippfehler zufolge. (Quelle: WENN.com)

Überzeugen kann bei den SAG Awards besonders ein Film. Auf Twitter wird aber vor allem über einen Tippfehler gesprochen – Judi Dench wurde bei den Nominierungen als Brötchen bezeichnet.

Kurz vor der Bekanntgabe der diesjährigen Oscar-Nominierungen hat "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" bei den SAG Awards abgeräumt. Hauptdarstellerin Frances McDormand erhielt die Auszeichnung als beste Schauspielerin, ihr Kollege Sam Rockwell wurde als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Auch der renommierte Preis für die beste Besetzung ging an das US-Rachedrama. 

Ganz viel Brot auf Twitter

Als beste Hauptdarstellerin war auch Judi Dench für ihre Rolle im Film "Victoria & Abdul" nominiert. Doch als die Nominierungen vorgestellt wurden, stand bei ihr nicht "Female Actor in a Leading Role" (weibliche Schauspielerin in einer Hauptrolle), sondern "Female Actor in a Leading Roll", was so viel heißt wie "weibliche Schauspielerin in einem Hauptbrötchen". Klar, dass es da nicht lange dauerte, bis das Gelächter auf Twitter groß war.

Diese junge Frau spielt auf Judis Titel der "Dame" an: "Nun ist sie bekannt als Pan (Anm. d. Red.: spanisch für Brot) Judi Dench."

Vielleicht spielt Judi Dench ja auch einen Bagel, muss ja kein Brötchen sein:

Oder hat sie nicht "ein wunderbares Baguette" dargestellt?

Doch zurück zu "Three Billboards": Die SAG Awards gelten als guter Indikator für die Oscars. Der Film dürfte damit noch mehr als Favorit für eine Nominierung gelten als bereits durch seine vier Golden Globes zuvor.

Weitere Preisträger:

  • Beste Nebendarstellerin: Allison Janney ("I, Tonya")
  • Bester Schauspieler: Gary Oldman ("Darkest Hour")
  • Beste Schauspielerin in TV-Film oder Serie: Nicole Kidman ("Big Little Lies")
  • Bester Schauspieler in TV-Film oder Serie: Alexander Skarsgard ("Big Little Lies")
  • Beste Darstellerin in einer Drama-Serie: Claire Foy ("The Crown")
  • Bester Darsteller in einer Drama-Serie: Sterling K. Brown (This is Us")
  • Lebenswerk: Morgan Freeman

Die diesjährigen SAG Awards standen ganz im Zeichen der Bewegungen #MeToo und "Time's Up". Fast nur Frauen präsentierten die Auszeichnungen, Schauspielerin Kristen Bell moderierte die Gala. Auf dem roten Teppich ging es im Gegensatz zu den Golden Globes trotzdem wieder bunt zu. 

Hier sind die schönsten Looks:

Quelle:
- AP
- Bericht zu SAG Awards
- eigene Recherche

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal