Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Tom Cruise plant mit Elon Musk einen Film im Weltall

Hilft Tesla-Titan Elon Musk?  

Wie Tom Cruise einen Film im Weltall drehen will

05.05.2020, 19:08 Uhr | spot on news, t-online

Tom Cruise plant mit Elon Musk einen Film im Weltall. Tom Cruise: Der Hollywoodstar wollte schon immer hoch hinaus – jetzt will er offenbar im All einen Film drehen.  (Quelle: Emmanuel Wong/Getty Images)

Tom Cruise: Der Hollywoodstar wollte schon immer hoch hinaus – jetzt will er offenbar im All einen Film drehen. (Quelle: Emmanuel Wong/Getty Images)

Normalerweise drehen Schauspieler ihre Szenen in Studios, an Sets, jedenfalls auf dem Planet Erde. Tom Cruise und Elon Musk haben offenbar Größeres vor. Demnach planen sie gemeinsam mit der Nasa ein Filmprojekt.

Kaum ein Hollywood-Star begibt sich im Namen authentischer Stunts so häufig selbst in Gefahr wie "Mission: Impossible"-Held Tom Cruise. Der 57-Jährige verzichtet für seine Filme traditionell auf Stunt-Doubles. Sollte er diesem Weg treu bleiben, könnte bald ein ganz besonderes Projekt anstehen: So möchte ein Redakteur der Seite "Deadline" exklusive Informationen haben, dass Cruise gemeinsam mit Elon Musk und dessen Weltraumunternehmen SpaceX einen Film plane. Demnach soll auch die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa involviert sein. Sehen wir bald Stunts aus der Stratosphäre?

Die gigantischen Weltraumpläne von SpaceX

Besonders abwegig ist die Idee nicht. Immerhin möchte SpaceX ab Ende nächsten Jahres seine Weltraumtourismus-Kapitel aufschlagen. Dazu kooperiert SpaceX mit dem Unternehmen Space Adventures, das dem Technikportal "futurzone" zufolge bislang sieben Personen ins All beziehungsweise zur Internationalen Weltraumstation ISS und zurück gebracht hat – bislang in Kooperation mit dem russischen Raumfahrprogramm.

Spätestens ab Frühjahr 2022 sollen aber über SpaceX private Charterflüge buchbar sein, ein Konzeptvideo steht seit Ende letzten Jahres im Netz. Zu Preisen äußern sich die beiden Unternehmen nicht öffentlich, es dürfte sich Branchenbeobachtern zufolge aber um eine millionenschwere Erfahrung handeln.

Dem Insiderbericht von "Deadline" zufolge befinde sich das Projekt noch in den Kinderschuhen. Bislang sei kein Filmstudio in die Überlegungen involviert, einzig, dass es kein Streifen aus der "Mission: Impossible"-Reihe wird, scheint klar zu sein.

Sollte Cruise auch im All auf Doubles verzichten und SpaceX dieser Coup gelingen, dann wäre Musks Unternehmen plötzlich auch auf der Landkarte der Filmstudios zu finden. Und Cruise wäre der erste Hollywood-Star, der Szenen nicht auf dem Planet Erde eingespielt hätte.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal