Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Kultserie "Knight Rider" bekommt neuen Film – nach fast 30 Jahren

Nach fast 30 Jahren  

Kultserie "Knight Rider" bekommt neuen Film

08.08.2020, 12:59 Uhr | spot on news, mbo, t-online

Kultserie "Knight Rider" bekommt neuen Film – nach fast 30 Jahren  . David Hasselhoff: Sein Kultfilm "Knight Rider" soll eine Fortsetzung bekommen. (Quelle: imago images / Everett Collection)

David Hasselhoff: Sein Kultfilm "Knight Rider" soll eine Fortsetzung bekommen. (Quelle: imago images / Everett Collection)

Gerade wurde offiziell bekannt, dass der Kultfilm "Dirty Dancing" eine Fortsetzung bekommen soll. Nun gibt es auch Neuigkeiten rund um die 80er-Jahre-Kultserie "Knight Rider".

Wie das US-Branchenmagazin "Deadline" berichtet, ist ein Streifen aus dem "Knight Rider"-Universum in Planung, der auf der klassischen Actionserie aus den Achtzigerjahren basiert. Laut "Variety" wird der Film ins Kino kommen. Noch ist allerdings nicht klar, wann dies geschehen soll.

Als Produzent soll demnach der australische Regisseur und Drehbuchautor James Wan fungieren, der Erfahrung mit schnellen Autos und Action hat. Er führte unter anderem bei dem Superheldenstreifen "Aquaman" und bei "Fast & Furious 7" Regie.

Wird Hasselhoff dabei sein?

Nach fast 30 Jahren könnte David Hasselhoff sich womöglich wieder für einen neuen Film hinter das Steuer des Kultautos K.I.T.T. setzen. Ob er tatsächlich wieder in die Hauptrolle des Protagonisten Michael Knight schlüpfen wird, ist momentan noch nicht bekannt. Im t-online.de-Interview verriet er aber schon im vergangenen Jahr: "Ich werde 'Knight Rider' zurück bringen." Irgendwie wird Hasselhoff also zweifellos in die Produktion involviert sein.

Auch über die Story möchte man noch keine Details verraten. Klar sei nur, dass die Geschichte in der Gegenwart spielen soll.

Neben der ursprünglichen Serie (lief von 1982 bis 1986) war Hasselhoff auch im Fernsehfilm "Knight Rider 2000" (1991) zu sehen. Später gab es noch die Serie "Team Knight Rider", die allerdings nicht mehr viel mit dem Original zu tun hatte und auch nur kurz lief (von 1997 bis 1998).

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal