HomeUnterhaltungMusik

CD-Kritik: New Order Comeback-Album "Music Complete"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSelenskyj: Weitere Massengräber entdecktSymbolbild für einen TextRussische Gefangenschaft: Brite packt ausSymbolbild für einen TextRätselhafter Leichenfund auf BaustelleSymbolbild für einen TextNasa sagt Start der Mondrakete abSymbolbild für einen TextSurfprofi stirbt nach KneipenschlägereiSymbolbild für einen TextAmateurspiel: Kuranyi-Aktion wird Netz-HitSymbolbild für einen TextKlausjürgen Wussows Sohn ist VaterSymbolbild für einen TextUrsula Karven zieht für Peta blankSymbolbild für einen Text"Let's Dance": Ersatz für Motsi MabuseSymbolbild für ein VideoRennfahrer prügelt auf Konkurrenten einSymbolbild für einen TextPolizei sucht brutalen U-Bahn-SchlägerSymbolbild für einen Watson Teaser"Fatal": Zuschauer gehen auf RTL-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Große Namen und große Musik

Von t-online
Aktualisiert am 26.09.2015Lesedauer: 2 Min.
Nach zehn Jahren gibt es endlich wieder ein neues Studioalbum von New Order.
Nach zehn Jahren gibt es endlich wieder ein neues Studioalbum von New Order. (Quelle: Nick Wilson)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Music Complete" – unter diesem größenwahnsinnig anmutenden Namen veröffentlichen New Order ihr neues Album. Der lang erwartete Nachfolger von "Waiting For The Sirens Call" (2005) hat aber tatsächlich viel zu bieten. Unter anderem auch einige berühmte Gaststars.

Zunächst steuert Punk-Ikone Iggy Pop persönlich den Sprechgesang zu "Stray Dog" bei. Außerdem zu hören: Killers-Frontmann Brandon Flowers auf "Superheated" und La Roux auf "Tutti Frutti" und "People On The High Line".


Die Musikstars der 1980er Jahre

The Cure
Sandra
+1

Aber auch ohne prominenten Beistand glänzen New Order auf ihrem neuen Werk. Die Single "Restless" ist ein starker Popsong, während viele Stücke in Richtung Elektro abdriften. Vor allem auf "Plastic" und "Singularity" klingt aber auch das sehr stark.

Kein Halt in der Vergangenheit

Vom klassischen Radiosong sind New Order auf "Music Complete" angenehm weit entfernt. Zehn der elf Stücke sind über fünf Minuten lang und fordern vom Hörer viel Aufmerksamkeit ein. Diese zahlen sie dann aber auch mit einem runden und ebenso abwechslungsreichen Album zurück.

Natürlich kommt keiner der zahlreichen Texte über New Order ohne Verweis auf die Vorgänger-Band Joy Division aus, die vor allem seit dem Film "Control" aus dem Jahr 2007 Kultstatus genießt. Deshalb sei der Hinweis gestattet: Musikalisch gibt es zwischen Joy Division und New Order seit jeher kaum Berührungspunkte – obwohl von damals immerhin noch Sänger und Gitarrist Bernhard Sumner sowie Schlagzeuger Stephen Morris übrig sind.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Sebastian Berning
Von Sebastian Berning
Musik
Eurovision Song ContestHelene FischerLena Meyer-LandrutVanessa Mai

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website