Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > CD Kritiken >

Musik - Zum Fünfzigsten: Tapete würdigt Nichols-Meisterwerk

Musik  

Zum Fünfzigsten: Tapete würdigt Nichols-Meisterwerk

13.08.2018, 13:16 Uhr | dpa

Musik - Zum Fünfzigsten: Tapete würdigt Nichols-Meisterwerk. Das Cover von "Roger Nichols & The Small Circle Of Friends".

Das Cover von "Roger Nichols & The Small Circle Of Friends". Foto: Tapete. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Neben hochwertiger aktueller Popmusik widmet sich das Hamburger Label Tapete verstärkt auch der Hebung und Wiederveröffentlichung alter Schätze. Jüngstes Beispiel: das Softpop-Album "Roger Nichols & The Small Circle Of Friends".

Pünktlich zum 50. Jahrestag der Erstveröffentlichung kommt ein damals weit unter Wert verkauftes Werk neu heraus, das in einer Reihe mit großartigen Platten von Burt Bacharach, The Carpenters oder The Beach Boys aus jener Zeit stehen sollte. Der US-Amerikaner Nichols schrieb später einige Riesenhits, seine Songs wurden etwa von The Monkees, Paul Anka, Frank Sinatra oder besagten Carpenters ("We've Only Just Begun") aufgenommen.

Das erstmals 1968 auf A&M erschienene "Roger Nichols & The Small Circle Of Friends" wurde mehrfach wiederveröffentlicht. "Dennoch ist es inzwischen nicht mehr im Handel zu bekommen beziehungsweise nur für einen Batzen Geld bei den einschlägigen Online-Plattformen", schreibt Tapete. "Dies ist ein Skandal, welchem wir gerne abhelfen."

Diese absolut perfekten Sunshine-Pop-Songs, darunter eine Coverversion des damals noch taufrischen "With A Little Help From My Friends" der Beatles, sowie drei Bonus-Tracks gibt es nun in einer auf 1000 Exemplare limitierten Jubiläumsausgabe - auf 15-Track-CD oder als Vinyl mit der Single "The Drifter/Trust".

Zuletzt hatte Tapete (die zuverlässige Label-Heimat von Lloyd Cole, Robert Forster, The Lilac Time, Niels Frevert, Dirk Darmstaedter, Fehlfarben und so vielen mehr) seine Reihe "Lost, Found & Great: Obscure Pop Gems Of The Past" vorangetrieben. Eine ähnlich liebevolle Re-Issue-Pflege ließen die Hamburger dabei verschollenen oder vergessenen Werken von The Times (2018), Jon Tabakin (2017) und Slapp Happy (2016) angedeihen. Feine Sache!

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal