Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Comeback der Popgiganten: Die zehn besten Abba-Songs – bis jetzt!

Comeback der Popgiganten  

Die zehn besten Abba-Songs

Von Manfred Schäfer

27.04.2018, 19:14 Uhr
Comeback der Popgiganten: Die zehn besten Abba-Songs – bis jetzt!. Die schwedische Popgruppe Abba: Superstars in den 1970er Jahren kündigen im April 2018 eine kleine Sensation an. (Quelle: imago images/Roba/Siegfried/United Archives)

Die schwedische Popgruppe Abba: Superstars in den 1970er Jahren kündigen im April 2018 eine kleine Sensation an. (Quelle: Roba/Siegfried/United Archives/imago images)

Agnetha, Benny, Björn und Anni-Frid: Sie sind Abba. Synonym für perfekten Popsound der 1970er und 1980er Jahre. Mit über 400 Millionen verkaufter Alben sind sie eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten und Helden des Schwedenpops. Jetzt sind sie zurück und kündigen neue Songs an.

Die Sensation des Popbusiness 2018 ist perfekt. Abba hat ein Comeback angekündigt. Zumindest zwei neue Songs für Ende 2018. 35 Jahre nach ihrer Auflösung – eine Sensation. Nach all den Jahren, wo die vier jedes Angebot einer Reunion abgelehnt hatten, selbst als sie im Jahr 2000 das aberwitzige Angebot von einer Milliarde US-Dollar bekamen. Die Fans sind außer sich vor Freude. Bis sie die mit Spannung erwarteten neuen Stücke im Dezember 2018 hören können, präsentieren wir die besten Songs der Popgiganten und die beliebtesten der t-online-Leser dazu.

10. Take a Chance on me (1977)


Ein Meisterbeispiel, wie man A-Capella originell in einen Popsong einführt. Angeblich ist Björn das legendäre Intro ("Take a chance, take a t-ck-a-chance" ) beim Joggen eingefallen. Kult auch das Video mit den geteilten Close-ups der Bandmitglieder, die albern-laszive Tanzposen vor weißer Wand aufführen. Top Ten-Hit in 15 Ländern.

9. The Name of The Game (1977)


Laut Benny und Björn ist der verschachtelte Song von Stevie Wonder inspiriert. Sehr originell mit Keyboards, Akustikgitarren und Trompeten arrangiert, wird "The Name of the Game" wie immer grandios von Agnetha und Anni-Frid im Wechsel gesungen.

8. Gimme, Gimme, Gimme (A Man after Midnight) (1979)


Die hypnotische Disco-Nummer machte Abba endgültig zu Dancefloorkillern. In sechs Ländern erreichte der Synthesizerhit Platz 1. Madonna hat 2005 ihr Intro für "Hung Up" hier gefunden.

7. Super Trouper (1980)


Abba waren Meister darin, simple-unsinnige Reime in großartige Refrains zu transportieren. "Super Trouper" ist der Höhepunkt dieser Kunst. Als Albumfüller gedacht und angeblich eine Hommage an die gleichnamigen Bühnenscheinwerfer, wurde der Titel zum weltweiten Mitsinghit.

6. Waterloo (1974)


Am 6. April 1974 gewannen Abba mit "Waterloo" in Brighton (Großbritannien) den Eurovision Song Contest. Abba wurden über Nacht zu internationalen Stars und zu Superstars in den folgenden Jahren. In Deutschland hatte die Band mit "Waterloo" ihren ersten Nummer-1-Hit. Der Song ist bis heute einer der beliebtesten der ESC-Community überhaupt.

5. S.O.S. (1975)


Agnethas glasklare Stimme bestimmt die moll-getrübten Strophen. Anni-Frid stimmt nach einem glockenartigen Klavierübergang in den druckvollen Refrain ein: "So when you're near me, darling can't you hear me, SOS". Pete Townshend, Kopf der legendären Rockband "The Who" sagte laut Björn, "S.O.S." sei der beste Popsong, der je geschrieben wurde.

4. Lay all your Love on me (1980)

Der Song war für das Album "Super Trouper" geplant, wurde dann aber auch als 12-Inch-Single veröffentlicht und zu einem riesigen Clubhit. Als Hymne angelegt und mit einem Vocoder bearbeitet, klingt der Titel so dynamisch wie sakral.

3. Knowing me, knowing you (1977)


Abbas Millionenseller "Arrival" hatte drei Superhits: "Knowing me, Knowing you" wurde als letzte Single 1977 ausgekoppelt. Es ist der erste Song, der  bei dem Quartett, das zu dieser Zeit aus zwei Ehepaaren bestand, das beliebte Thema "zerbrochene Beziehung" behandelte.

2. The Winner takes it all (1980)


"The winner takes it all, The loser's standing small". Wer kennt sie nicht, die berühmt-berüchtigte Scheidungszeile von Abba. Die sich permanent wiederholende absteigende Klavierfigur zählt zu Abbas berühmtesten Motiven. Dazu Agnethas verzweifelter Video-Blick, der die verlassene Ehefrau zeigt, die neben den kichernden anderen drei Abbas alles Elend der Welt alleine trägt. Ein Klassiker!

1. Dancing Queen (1976)

Tschrrriinnnng!!! Das Klavierintro lässt auch über 40 Jahre nach seiner Komposition Tänzer auf aller Welt juchzen. Geschrieben von Benny und Björn anlässlich der Hochzeit von Schweden-König Gustav mit Silvia Sommerlath im Jahr 1976. Angeblich soll das royale Paar später zu dem Lied getanzt haben. Millionen in aller Welt haben es bis heute getan. Eine wahrlich royale Popkomposition. Amen!

Und das sind die beliebtesten Abba-Songs der t-online-Leser:

Die Songs von Abba haben bis heute einen enorm hohen Bekanntheitsgrad. Mit der überraschenden Ankündigung, im Dezember 2018 neue Songs zu veröffentlichen, dürfte sich das Interesse noch steigern.

Verwendete Quellen:
  • Rolling Stone
  • Eigene Recherchen

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal