Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Grammy-Gewinner: Blues-Legende Dr. John ist gestorben

Sechsfacher Grammy-Gewinner  

Blues-Legende Dr. John ist tot

07.06.2019, 09:44 Uhr | dpa

Dr. John gestorben (Quelle: dpa/Dave Martin/dpa)
Herzinfarkt: Blues-Legende Dr. John gestorben

Musiker Malcolm John Rebennack, Jr., alias Dr. John, ist am 6. Juni 2019 verstorben. Diese traurige Nachricht wurde auf dem offiziellen Twitter-Account des Jazz-Stars veröffentlicht. (Quelle: SAT.1)

Dr. John: Der mehrfache Grammy-Gewinner ist an einem Herzinfarkt gestorben. (Quelle: Promiboom)


Dr. John schaffte es in die Rock and Roll Hall of Fame – und wurde mit sechs Grammys ausgezeichnet. Nun ist der einflussreiche Sänger, Pianist und Produzent aus New Orleans im Alter von 77 Jahren gestorben.

Der einflussreiche Sänger und Grammy-Gewinner Dr. John ("Right Place, Wrong Time") ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Der Musiker aus New Orleans sei am frühen Donnerstagmorgen an einem Herzinfarkt gestorben, teilte seine Familie über den offiziellen Twitter-Account Dr. Johns mit.

Der Sänger, der es in die Rock and Roll Hall of Fame schaffte, wurde für seine Mischung auf verschiedenen Musikstilen wie Blues, Pop, Jazz oder Rock bekannt.

In seiner jahrzehntelangen Karriere gewann er mit seinem einzigartigen Stil insgesamt sechs Grammys. Seine Familie betonte in ihrer Stellungnahme seine tiefe Verbundenheit zur Stadt New Orleans. Details zur Beerdigung Dr. Johns, der mit bürgerlichem Namen Malcolm John Rebennack hieß, würden bald bekanntgegeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal