Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Musik-Preise: Grammy-Chefin eine Woche vor Verleihung freigestellt

Musik-Preise  

Grammy-Chefin eine Woche vor Verleihung freigestellt

17.01.2020, 17:24 Uhr | dpa

Musik-Preise: Grammy-Chefin eine Woche vor Verleihung freigestellt. Grammy-Chefin Deborah Dugan muss sich einen neuen Job suchen.

Grammy-Chefin Deborah Dugan muss sich einen neuen Job suchen. Foto: Charles Sykes/Invision/AP/dpa. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Rund eine Woche vor der diesjährigen Grammy-Verleihung hat die Chefin der Recording Academy, die die Gala organisiert, ihrer Job verloren.

Deborah Dugan sei aufgrund von Berichten über "Fehlverhalten" vorerst freigestellt worden, berichteten zahlreiche US-Medien am Freitag unter Berufung auf die Recording Academy. Die Vorwürfe würden nun untersucht.

Die Grammys gehören zu den bedeutendsten Musikpreisen der Welt und sollen in diesem Jahr am 26. Januar verliehen werden. Dugan hatte erst im vergangenen Jahr ihren Vorgänger Neil Portnow ersetzt. Der hatte unter anderem gehen müssen, weil den Grammys vorgeworfen worden war, Frauen bei der Preisvergabe zu diskriminieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal