Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Apache 207 bei "Late Night Berlin": Rapper rührt mit mit Geste für Hanau-Opfer

Bewegende Geste  

Rapper erinnert an die Opfer von Hanau

25.02.2020, 10:29 Uhr | t-online.de, sth

Apache 207 bei "Late Night Berlin": Rapper rührt mit mit Geste für Hanau-Opfer. Rapper Apache 207: Er trug bei der Show "Late Night Berlin" ein Shirt mit der Aufschrift "Pray for Hanau". (Quelle: Late Night Berlin/Screenshot)

Rapper Apache 207: Er trug bei der Show "Late Night Berlin" ein Shirt mit der Aufschrift "Pray for Hanau". (Quelle: Late Night Berlin/Screenshot)

Nach vier Minuten war die Tournee von "Apache 207" ausverkauft. Seinen ersten TV-Auftritt widmet der Rapper nun den Opfern des Anschlags in Hanau. Auf Twitter wird er dafür gefeiert.

Der deutsch-türkische Rapper "Apache 207" ist in Deutschland schon ein Star. Seine Konzerte sind ständig ausverkauft, seine Songs wurden in den letzten zwölf Monaten mehr als 700 Millionen Mal gestreamt. Am Dienstagabend setzte der deutsch-türkische Musiker ein Zeichen: Er erinnerte an die Opfer von Hanau mit einem T-Shirt.

Am Dienstagabend sollte "Apache 207" seinen neuen Song "Matrix" bei ProSieben vorstellen. Zum ersten Mal stand er in der Show "Late Night Berlin" mit Klaas Heufer-Umlauf auf einer TV-Bühne. Der Rapper stand ruhig vorm Mikrofon und verschränkte die Hände hinter dem Rücken. Mit schwarzer Lederjacke stand er da im grünen Licht und sang zum ersten Mal das Lied "Matrix".  

Userin schreibt: "Ich bin sprachlos"

In dem neuen Song des deutschen Rappers mit türkischen Wurzeln geht es unter anderem um Diskriminierung. Er singt darin: "Wir sind dieser Fehler in der Matrix". Umso wichtiger war es ihm wohl, bei seiner TV-Premiere ein Zeichen zu setzen.

Nach etwa einer Minute zog der Rapper seine Jacke aus – darunter ein schwarzes T-Shirt mit der Aufschrift "Pray for Hanau".

Das sorgte für viele positive Kommentare auf Twitter. "Starke Aktion", schrieb ein User. Eine andere Userin machte die Geste "sprachlos". "Apache 207" kommentierte seinen Auftritt nicht weiter. Am Ende sagte er nur: "Dankeschön, Berlin!"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal