Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

"Milli Vanilli"-Sänger John Davis (✝66) stirbt nach Corona-Erkrankung

Nach Corona-Erkrankung  

Milli-Vanilli-Sänger John Davis ist tot

25.05.2021, 12:22 Uhr | sow, t-online

"Milli Vanilli"-Sänger John Davis (✝66) stirbt nach Corona-Erkrankung. "Milli Vanilli": Sänger Fab Morvan (links) und John Davis bei einem gemeinsamen Auftritt im ZDF. (Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA)

"Milli Vanilli": Sänger Fab Morvan (links) und John Davis bei einem gemeinsamen Auftritt im ZDF. (Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA)

Er war eine der Stimmen von Milli Vanilli. Jetzt ist der Sänger aus Fürth gestorben. John Davis' Tochter machte die traurige Nachricht öffentlich und berichtet von einer Corona-Erkrankung.

John Davis ist tot. Der aus Fürth stammende Sänger von Milli Vanilli ist am Montagabend im Alter von 66 Jahren gestorben. Dies bestätigt seine Tochter Jasmin auf Facebook. 

"Leider verstarb mein Vater heute Abend am Coronavirus. Er machte viele Menschen glücklich mit seinem Lachen und seinem Lächeln, seinem glücklichen Wesen, seiner Liebe und vor allem durch seine Musik."

Unter einem Video des Sängers, in dem er bei einem Live-Auftritt "Hallelujah" performt, schreibt sie weiter: "Er gab der Welt so viel! Bitte gebt ihm eine letzte Runde Applaus. Wir werden ihn sehr vermissen."

Playback-Skandal im Jahr 1990

Milli Vanilli machte vor allem Ende der Achtziger mit Hits wie "Girl You Know It's True" oder "Baby Don't Forget My Number" auf sich aufmerksam. Die beiden Frontmänner Fab Morvan und Rob Pilatus sangen allerdings immer nur Playback, was erst später herauskam. John Davis hingegen war die "eigentliche Stimme" der Band. 

Die Playback-Nummern flogen auf, als die Band bei einer Amerika-Tour plötzlich ohne Ton dastand, weil das Playbackband stehen blieb. Am 14. November 1990 gab der Produzent Frank Farian bekannt, dass die beiden Gesichter der Band eigentlich gar nicht singen konnten. Sie bewegten lediglich die Lippen zum Gesang von Ray Horton, Charles Shaw, Brad Howell – und eben John Davis.

Davis lebte in Fürth, hatte mit Frontmann Fabrice Morvan auch später noch regelmäßig Kontakt und trat zum Beispiel bei Carmen Nebel im Jahr 2015 live im ZDF auf. In der Corona-Krise hatte Davis für Schlagzeilen gesorgt, weil er für Altenheimbewohner als Sänger auftrat, um ihnen damit Mut zu machen. Wann genau er sich mit dem Virus infizierte, ist unklar. Fest steht nur: Jetzt ist die Stimme von John Davis für immer verstummt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: