Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchwere Störung bei KartenzahlungenSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche Firma mit Affenpocken-ImpfstoffSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Staat verbietet fast alle AbtreibungenSymbolbild fĂŒr einen TextThorsten Legat: Hodenverletzung in TV-ShowSymbolbild fĂŒr einen TextLeverkusen-TorjĂ€ger verlĂ€ngert VertragSymbolbild fĂŒr einen TextSchotte bekommt zwei neue HĂ€ndeSymbolbild fĂŒr einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild fĂŒr einen TextVermisste in Essen tot aufgefundenSymbolbild fĂŒr einen TextJenny Elvers: "Ich war brettervoll"Symbolbild fĂŒr einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"Menschlich hĂ€sslich": Rezo kritisiert Heidi Klum heftig

Verleihung der Grammy-Musikpreise erneut verschoben

Von dpa
Aktualisiert am 05.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Jon Batiste blickt bei einer Parade in die Kamera (Archivbild): Der SĂ€nger ist der Top-Favorit fĂŒr die Grammys.
Jon Batiste blickt bei einer Parade in die Kamera (Archivbild): Der SĂ€nger ist der Top-Favorit fĂŒr die Grammys. (Quelle: Luiz Rampelotto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auch in diesem Januar wird es keine Grammy-Show geben. Die Veranstaltung ist wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben worden, ein Termin steht aber noch nicht fest.

Die Vergabe der Grammy-Musikpreise ist wegen der rasanten Ausbreitung der hochinfektiösen Omikron-Variante des Coronavirus verschoben worden. Es gebe zu viele Risiken, die Show am 31. Januar auszurichten, teilte die Recording Academy in Los Angeles am Mittwoch mit. Die 64. Preisvergabe werde zu einem spÀteren Zeitpunkt stattfinden. Ein neuer Termin soll bald benannt werden.

Die Nominierungen waren im November verkĂŒndet worden. US-Musiker Jon Batiste ("We Are") geht mit elf Nominierungen als Favorit in die Grammy-Verleihung. Dahinter folgen SĂ€nger Justin Bieber ("Peaches"), Rapperin Doja Cat ("Kiss Me More") und Singer-Songwriterin H.E.R. ("Fight For You") mit jeweils acht Nominierungen. Die PopsĂ€ngerinnen Billie Eilish und Olivia Rodrigo können sich in sieben der insgesamt 86 Grammy-Kategorien Hoffnungen machen.

Weitere Artikel

Spencer Elden
"Nirvana-Baby" scheitert mit Klage wegen Kinderpornografie
"Nevermind": Im Original ist auch das Geschlechtsteil des Babys zu sehen.

Auftritte abgesagt
GesichtslÀhmung bei Schlagerstar G.G. Anderson
G.G. Anderson bei einem Auftritt im Fernsehen (Archivbild): Der SÀnger muss sich von einer GesichtslÀhmung erholen.

Songteile verwendet
Madonna beschuldigt US-Rapper des Plagiats
Madonna bei einer Preisverleihung (Archivbild): Die SĂ€ngerin meint, ein Rap-Song klingt wie eines ihrer Lieder.


Rund 13.000 Mitglieder der Recording Academy entscheiden ĂŒber die PreistrĂ€ger der Grammys, die zu den begehrtesten Musikpreisen der Welt zĂ€hlen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Es wird keine neue Musik mehr von ABBA geben
Von Ricarda Heil
CoronavirusLos Angeles
Musik

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website