t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungKinoOscars

Weitere Oscar-Panne: Produzentin irrtümlich für tot erklärt


Weitere Panne bei den Oscars

afp, fs

27.02.2017Lesedauer: 1 Min.
Jan Chapmans Foto wurde bei den Oscars irrtümlich bei den Nachrufen gezeigt.Vergrößern des BildesJan Chapmans Foto wurde bei den Oscars irrtümlich bei den Nachrufen gezeigt. (Quelle: ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zuerst wurde bei der Verleihung der Oscars der falsche beste Film ausgezeichnet, jetzt wird noch eine weitere peinliche Panne bekannt. Bei der Würdigung der Verstorbenen des vergangenen Jahres wurde das Foto einer Frau eingeblendet, die sich bester Gesundheit erfreut.

Für Aufruhr, Verwirrung und auch einigen Spott sorgte in Los Angeles bereits der historische Fauxpas bei der Verkündigung des besten Films, bei dem zunächst die begehrte Oscar-Statue zunächst an "La La Land" anstelle des eigentlichen Gewinners "Moonlight" vergeben wurde.

Aber auch an einer anderen Stelle wurde bei der 89.Verleihung der Filmpreise gepatzt: Im Gedenkvideo für die im vergangenen Jahr verstorbenen Persönlichkeiten aus der Filmindustrie wurde ein Foto der australischen Produzentin Jan Chapman anstelle der im Jahr 2016 verstorbenen Kostümbildnerin Janet Patterson eingeblendet.

"Ich war am Boden zerstört"

"Ich war am Boden zerstört, dass sie mein Foto anstatt des Fotos meiner großartigen Freundin und langjährigen Mitarbeiterin Janet Patterson benutzt haben", sagte die Chapman dem Branchenmagazin "Variety".

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Zudem sei es "sehr enttäuschend" gewesen, dass der Fehler nicht richtig gestellt worden sei, sagte die 66-Jährige. Schließlich sei Janet eine "große Schönheit" gewesen und vier Mal für einen Oscar nominiert gewesen.

Patterson und Chapman hatten unter anderem gemeinsam an dem mit drei Oscars prämierten Film "Das Piano" von Regisseurin Jane Campion aus dem Jahr 1993 gearbeitet. Die Kostümbildnerin war am 21. Oktober 2016 im Alter von 60 Jahren in Australien gestorben.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website