Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino > Oscars 2018 >

Goldene Weinstein-Skulptur sorgt für Aufsehen in Hollywood

Kurz vor den Oscars  

Goldene Weinstein-Skulptur sorgt für Aufsehen in Hollywood

02.03.2018, 06:41 Uhr | rix, t-online.de, dpa

Goldene Weinstein-Skulptur sorgt für Aufsehen in Hollywood. Skulptur von Harvey Weinstein: Der Filmmogul befindet sich derzeit in Therapie. (Quelle: Reuters)

Skulptur von Harvey Weinstein: Der Filmmogul befindet sich derzeit in Therapie. (Quelle: Reuters)

Am Sonntag werden zum 90. Mal die Oscars verliehen – mitten in der #MeToo-Welle. Harvey Weinstein selbst wurde von der Oscar-Akademie ausgeschlossen. Doch jetzt tauchte der Filmboss drei Tage vor den Academy Awards als goldglänzende Skulptur auf dem Hollywood Boulevard auf.

Kurz vor der Oscar-Verleihung ist der gestürzte Filmmogul Harvey Weinstein in Hollywood aufgetaucht – als Werk eines Straßenkünstlers. Plastic Jesus, der für Street-Art-Proteste bekannt ist, enthüllte auf dem Hollywood Boulevard eine goldglänzende Skulptur von Weinstein, der im Bademantel auf einem Sofa sitzt und in seinem Schoß eine Oscar-Statue in der Hand hält.

Über Jahre hinweg seien Vorwürfe von sexuellem Missbrauch in Hollywood ignoriert worden, schreibt der Künstler auf Instagram. Die sogenannte Besetzungscouch sei immer noch ein Teil der Filmindustrie gewesen. 

View this post on Instagram

“Casting Couch” Oscars 2018. A collaboration between @plasticjesus & @morgothlot Harvey Weinstein became an icon in the entertainment industry. His power and influence was almost without compare. However, whilst many thought the ‘casting couch’ was a thing of the past it was clearly still a part of the Hollywood culture. For many years the exploitation of many hopefuls and established names in the industry was brushed under the carpet with their complaints of harassment and sexual abuse being ignore or worse. Hopefully now in the light of recent allegations, against many leading figures in Hollywood the industry will clean up it’s act.” The life size sculpture took 2 months to produce with Ginger taking care of the head and upper body, Initially a casting was taken from a similar sized friend and then Ginger skilfully molded the face to match Weinstein’s bloated, unshaven appearance. #oscars #academyawards #metoo #weinstein #sexassault #harrasment #hollywood #streetart #oscars2018 Special Thanks for your generous donation and making this year's Oscars statue happen: Mark & Dianne Weisberg, Mary Ripley, Lizbeth Cuadras, Dr E.W., Simon Kenney, Aaron Von Ossko, Melissa Higdon, Frank Albinder, Mike Wynn, Matty Mo, Robert Ulrich, Jess McBride, Jason Van Ostrander, Agnieszka Enchev, Jon Stern, Michael Kane. Erik Johnson & @jesushands & @padhia & @simplysaraart , @missmichellefit , @savage_boy_lol_18 @pverik

A post shared by Plastic Jesus (@plasticjesus) on

Sie sei ein Sinnbild für Machtmissbrauch, wenn Rollen in Aussicht gestellt, im Gegenzug aber sexuelle Leistungen erwartet würden. Zahlreiche namhafte Schauspielerinnen haben Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen den Oscar-prämierten Weinstein vorgebracht. Er hat Vorwürfe von nicht einvernehmlichem Sex wiederholt zurückgewiesen. Weinstein wurde im Herbst von seiner Firma entlassen und auch von der Oscar-Akademie ausgeschlossen. Er soll sich in Therapie befinden.

Zusammen mit dem Skulpteur Joshua "Ginger" Monroe, der 2016 mit lebensgroßen Nacktstatuen von Donald Trump Schlagzeilen machte, hätte er zwei Monate an der Weinstein-Figur gearbeitet, teilte der Künstler Plastic Jesus mit. Das Werk mit dem Titel "Casting Couch" solle Passanten dazu einladen, neben Weinstein auf dem Sofa Platz zu nehmen.

Die temporäre Aktion am Donnerstag ging allerdings schnell zu Ende. Schon nach kurzer Zeit baute der Künstler die Skulptur wieder ab, wie Gregg Donovan der Deutschen Presse-Agentur erzählte. Der selbst ernannte "Botschafter von Hollywood", der mit rotem Frack und schwarzem Zylinder täglich durch das Viertel flaniert, posierte selbst für ein Foto neben der Skulptur mit einer Daumen-runter-Geste. "Ich kann Weinstein nicht leiden, er hat die Oscars ruiniert", lamentierte Donovan. "Sein Verhalten war ein Schlag in die Magengrube für die ganze Industrie."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe