t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Royals würdigen verstorbenen Sportler mit bewegender Botschaft


"Eine Legende"
William und Kate melden sich mit bewegender Botschaft

Von spot on news, t-online
03.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Prinz William und Prinzessin Kate: Sie äußern sich zu den schrecklichen Ereignissen in Sydney.Vergrößern des BildesPrinz William und Prinzessin Kate: Sie äußern sich zum Tod eines Profisportlers. (Quelle: Emilio Morenatti/Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

Prinz William und Prinzessin Kate würdigen einen mit 41 Jahren gestorbenen Sportler. Dessen seltene Nervenkrankheit dient den Royals auch für einen Appell.

Der ehemalige Rugby-Spieler Rob Burrow starb am 2. Juni 2024 an den Folgen der Motoneuron-Krankheit (MND). Er wurde nur 41 Jahre alt. Prinz William und Prinzessin Kate würdigten den Sportler nun in einer Story auf ihrem Instagram-Account. "Eine Legende des Rugby League, Rob Burrow hatte ein großes Herz", heißt es in dem Text.

"Er hat uns gelehrt: 'In einer Welt voller Widrigkeiten müssen wir es wagen zu träumen'", zitierte William weiter den Verstorbenen. "Catherine und ich senden unsere Liebe an Lindsey, Jackson, Maya und Macy", schließt der Post, der mit einem W für William unterzeichnet ist. Rob Burrow hinterlässt seine Frau Lindsey und drei Kinder.

MBE-Ernennung aus den Händen von Prinzessin Kate

Rob Burrow erhielt 2019 die Diagnose MND – zwei Jahre, nachdem er seine aktive Karriere beendet hatte. Die Nervenkrankheit führt zu einem voranschreitenden Muskelschwund. Gemeinsam mit Kevin Sinfield, seinem ehemaligen Teamkollegen bei den Leeds Rhinos, setze sich der Sportler für die Aufklärung über seine seltene Krankheit ein, sammelte Geld für die Erforschung.

Für seine Rugbykarriere und für sein Engagement zur Bekämpfung von MND wurde Burrow 2021 zum Member of the Order of the British Empire (MBE) ernannt. Die Ehrung erhielt er aus den Händen von Prinzessin Kate. Im Januar 2024 überreichte ihm Prinz William einen Orden für seine Verdienste. Nur fünf Monate später ist Burrow tot.

"Rob war schon immer eine wahre Inspiration, sei es auf dem Rugbyfeld oder während seines Kampfes gegen MND", schrieb seine Familie nach seinem Tod. "Er ließ sich niemals von anderen definieren, was er erreichen konnte, und glaubte an seine eigenen Fähigkeiten, mehr zu erreichen. Die überwältigende Liebe und Unterstützung, die Rob und die gesamte Burrow-Familie in den letzten viereinhalb Jahren erhalten haben, bedeutete Rob sehr viel."

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website