t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Grit Boettcher: Jetzt spricht die Filmikone über ihren Gesundheitszustand


Nach Sorge um Schauspiel-Ikone
Jetzt spricht Grit Boettcher über ihren Gesundheitszustand

Von t-online, rix

Aktualisiert am 21.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Grit Boettcher: Die Schauspielerin ist mittlerweile 85 Jahre alt.Vergrößern des BildesGrit Boettcher: Die Schauspielerin ist mittlerweile 85 Jahre alt. (Quelle: Andreas Rentz / Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

Nach einem Interview, das ihre Tochter einer Zeitschrift gab, war die Sorge um Grit Boettcher groß. Nun meldet sich die Schauspielerin selbst zu Wort und klärt auf.

"So traurig! Sie verlässt das Haus nicht mehr", schrieb "Das Neue Blatt" in seiner zwölften Ausgabe von 2024. Gemeint war damit Grit Boettcher. Ihre Tochter Nicole Belstler hatte der Zeitschrift ein Interview gegeben und erzählt, dass ihre Mutter seit dem Tod ihres Freundes Wolfgang Rademann und später auch wegen der Corona-Pandemie nicht mehr rausgehe.

"Seitdem verlässt sie unsere Familien-WG nicht mehr – sie puzzelt höchstens im Garten herum." Die Sorge um die Schauspielikone wurde groß. Auch wenn Nicole Belstler betonte: "Es muss sich niemand Sorgen um Mami machen. Es geht ihr gut."

"Ich habe mich ganz gut gehalten"

Doch nun meldet sich Grit Boettcher selbst zu Wort und bestätigt der "Bild"-Zeitung: "Im Großen und Ganzen geht es mir gut. Ich denke, für mein Alter habe ich mich ganz gut gehalten. Ich bin froh, ein stolzes Alter erreicht zu haben." Die Schauspielerin wird im Sommer 86 Jahre alt.

Grit Boettcher lebt mit ihrer Tochter und ihrem Sohn in München. Sie nennen es "unsere Familien-WG". "Meine Familie ist mir wichtig. Es ist schön, dass man sich täglich sieht und ich mitbekomme, was so los ist", so die 85-Jährige. "Ich werde gut umsorgt, bekomme Unterstützung in allen Lebenslagen. Ich bin dankbar und glücklich."

Früher stand Grit Boettcher im Rampenlicht, heute lebt sie zurückgezogen. Interessiert sich mehr für ihre Familie als für den Trubel um ihre Person. "Nun bin ich in Rente und Prominenz ist mir nicht wichtig. Das gilt vor allem auch für rote Teppiche und den Rummel rundherum." Ihr Haus verlasse sie nur noch für Spaziergänge und Arztbesuche.

"Das war eine Lappalie"

Auch auf ihre Hautkrebs-Diagnose aus dem Jahr 2019 kam sie zu sprechen. "Mir wurde ein kleines Basalkarzinom entfernt. Das war, im Vergleich zu schweren Erkrankungen, eine Lappalie." Seitdem sei der Krebs "erledigt". Auch dement und depressiv sei Grit Boettcher nicht, wie viele Fans nach der "Das Neue Blatt"-Schlagzeile vermuteten.

2020 war Grit Boettcher ein letztes Mal auf der Leinwand zu sehen. "Dass ich heute, knapp vier Jahre nach meinem Karriereende, noch Gegenstand von Spekulationen bin, finde ich einerseits amüsant, andererseits aber störend, vor allem für mein Umfeld."

Seit den Fünfzigerjahren stand Grit Böttcher vor der Kamera, flimmerte mit Serien wie "Ein verrücktes Paar" oder Filmen wie "Drei Männer im Schnee" über die Bildschirme. Vor allem in den Sechzigern und Siebzigern begeisterte die Berlinerin Millionen von Menschen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website