t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Michael Douglas: Oralsex hat Kehlkopfkrebs ausgelöst


Stars
Michael Douglas: Krebserkrankung wegen Oralsex

Von t-online, afp
Aktualisiert am 03.06.2013Lesedauer: 1 Min.
Michael DouglasVergrößern des BildesMichael Douglas (Quelle: Reuters-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Oralsex als Auslöser für seinen Kehlkopfkrebs? Hollywoodstar Michael Douglas erklärte in einem am Montag in der britischen Zeitung "The Guardian" veröffentlichten Interview: "Ohne ins Detail gehen zu wollen, dieser besondere Krebs wird durch HPV (Humane Papillomaviren) verursacht, was letztlich von Cunnilingus kommt".

Mit übermäßigem Trinken oder Rauchen habe die Krankheit nichts zu tun, betonte der 68-jährige Superstar, der derzeit als extravaganter Entertainer Liberace im Film "Behind the Candelabra" zu sehen ist.

"Ich hatte mir Gedanken gemacht, ob der Krebs nicht durch den Stress wegen der Inhaftierung meines Sohnes ausgelöst wurde", sagte Douglas weiter mit Blick auf die Verurteilung seines Sohns Cameron wegen Drogenbesitzes und Drogenhandels zu zehn Jahren Haft. "Aber ja, es ist eine sexuelle übertragbare Krankheit, die den Krebs auslöst." Augenzwinkernd fügte der Schauspieler hinzu: "Und wenn man es hat, ist Cunnilingus auch die beste Medizin dagegen."

Krebs drei Jahre nach Diagnose besiegt

Douglas hatte seine Krebserkrankung 2010 öffentlich gemacht. Laut dem Schauspieler ist der Krebs drei Jahre nach seiner Diagnose dank einer Chemotherapie und Bestrahlungen besiegt. Bei dieser Krebsform komme er bei 95 Prozent der Fälle nicht wieder zurück, sagte der zweifache Oscar-Preisträger. Verschiedene medizinische Studien weisen auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Oralsex und Rachenkrebs hin. Eine HPV-Infektion ist auch in 99 Prozent der Fälle Auslöser von Gebärmutterhalskrebs.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website