t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Michael Douglas blickt zurück: "Der Krebs hat mich befreit"


Michael Douglas
"Der Krebs hat mich befreit"

t-online, afp, bas

Aktualisiert am 26.08.2013Lesedauer: 2 Min.
Michael Douglas hat den Krebs besiegt.Vergrößern des BildesMichael Douglas hat den Krebs besiegt. (Quelle: Reuters-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Als Michael Douglas gegen seine Krebserkrankung kämpfte, lebte er ein fast normales Leben. Wie er der Zeitschrift "Paris Match" erzählte, waren Sportsendungen im Fernsehen das Licht in den dunkelsten Monaten seines Lebens.

"Ich habe Stunden liegend auf dem grünen Sofa verbracht. Das Wichtigste war, dass das Leben um mich herum normal weiterging“, sagte der Schauspieler der Zeitschrift. „Ich bin zwei Monate durch die Hölle gegangen. Sieben Monate Bestrahlung haben meinen Mund von innen verbrannt." Doch der 68-Jährige hat seinen Krebs besiegt und Douglas versucht der Krankheit noch Gutes abzugewinnen: "Das einzig Positive ist, dass meine Schauspielerei sich dadurch enorm verbessert hat. Die Krankheit hat mich befreit."

Der Hollywoodstar hat sein Können nach der Krankheit bereits wieder beweisen können. Sein Film "Liberace" startet am 3. Oktober in den deutschen Kinos und lässt Douglas in die Rolle des homosexuellen Entertainer Liberace schlüpfen. Dabei muss er sich sogar in Liebesszenen mit Matt Damon beweisen. Er gesteht selbst, dass er diese Rolle vor 20 Jahren noch nicht so gut gespielt hätte. Doch jetzt sagt er: "Ich habe den Tod aus der Nähe gesehen. Wovor soll ich noch Angst haben?".

Die Prognose ist sehr gut

Douglas hatte seine Krebserkrankung im Jahr 2010 öffentlich gemacht. Laut dem Schauspieler ist der Krebs drei Jahre nach seiner Diagnose dank einer Chemotherapie und Bestrahlungen besiegt. Bei dieser Krebsform komme er bei 95 Prozent der Fälle nicht wieder zurück, sagte der zweifache Oscar-Preisträger.

Verschiedene medizinische Studien weisen auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Oralsex und Rachenkrebs hin. Eine HPV-Infektion ist auch in 99 Prozent der Fälle Auslöser von Gebärmutterhalskrebs.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website