• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Jutta Speidel spricht über ihre Trennung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextWerder-Ultras gestoppt? Polizei reagiertSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

"Wenn es nicht mehr passt, musst du gehen!"

Von t-online
Aktualisiert am 04.03.2015Lesedauer: 1 Min.
Jutta Speidel und Bruno Maccallini im April 2014.
Jutta Speidel und Bruno Maccallini im April 2014. (Quelle: imago/Star-Media)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jutta Speidel

Weiter sagte Speidel: "Natürlich ist es schmerzvoll, wenn eine große Liebe zu Ende geht, aber auf der anderen Seite ist es wieder eine große Chance." Kennengelernt hatten sich Speidel und Schauspielerkollege Maccallini ("Isch 'abe gar kein Auto") 2003 bei Dreharbeiten in Italien. Für Speidel hatte Maccallini seine Frau verlassen.

"Liebe hat sich in Freundschaft gewandelt"

Im Dezember 2014 gab das Paar die Trennung bekannt. "Wir hatten sehr schwierige Zeiten, es gab immer wieder Streit mit Jutta, und jetzt haben wir endlich den Schlussstrich gezogen", sagte Maccallini damals der Zeitschrift "Bunte". "Unsere große Liebe hat sich nach elf Jahren in eine tiefe Freundschaft gewandelt. Sie wird in uns bleiben", hatte sich Speidel geäußert.

Einsam sei sie nun aber nicht, betonte Jutta Speidel jetzt gegenüber "Meins". "Wenn in meinem Leben noch einmal einer kommt, warum nicht? Aber ich bin nicht die, die Tisch und Bett und alles teilt." Sie brauche ihren Freiraum, sagte die Schauspielerin.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Anke Engelke: "Das macht traurig, wütend, krank und hässlich"
Von Janna Halbroth
ItalienJutta Speidel
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website