Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Video zeigt lachenden Chester Bennington 36 Stunden vor seinem Tod

36 Stunden vor Suizid  

Chester Benningtons Witwe teilt letztes Video

18.09.2017, 21:07 Uhr | mbo, t-online.de

Video zeigt lachenden Chester Bennington 36 Stunden vor seinem Tod. Chester Bennington und Talinda heirateten im Jahr 2005. (Quelle: imago images/UPI Photo)

Chester Bennington und Talinda heirateten im Jahr 2005. (Quelle: UPI Photo/imago images)

Der Schock sitzt noch immer tief: Vor gut zwei Monaten nahm sich Chester Bennington das Leben. Der Sänger der Band Linkin Park wurde nur 41 Jahre alt. Er hinterlässt sechs Kinder und seine Ehefrau Talinda. Diese veröffentlicht jetzt ein Video von Chester – es ist das letzte, das vor seinem Tod aufgenommen wurde.

"Mein nächster Tweet ist der persönlichste, den ich jemals gepostet habe", kündigt die Witwe des Musikers das Video auf Twitter an und teilt kurz darauf einen 40-sekündigen Clip, der einen lachenden Chester im Kreise seiner Liebsten zeigt.

Nach außen hin sieht man einen Familienvater, der sich offenbar wohl in seiner Haut fühlt. Er macht Späße und testet zusammen mit seinem Sohn Süßigkeiten. Das von ihm gewählte Bonbon schmeckt ihm scheinbar gar nicht: Er verzieht das Gesicht und bringt seine Familie zum Lachen.

"So sahen seine Depressionen für uns aus – nur 36 Stunden vor seinem Tod. Er hat uns so sehr geliebt und wir lieben ihn", schreibt Talinda zu dem Video. Außerdem versieht sie ihren Post mit den Hashtags "Fuck Depression" und "Make Chester Proud".

Talinda macht immer wieder über Twitter auf die psychische Erkrankung aufmerksam und möchte zeigen, wie tückisch und wie schwierig zu erkennen Depressionen sein können.

Anmerkung der Redaktion: Suizidalität ist ein schwerwiegendes gesundheitspolitisches und gesellschaftliches Problem. Wenn Sie selbst zu dem Kreis der Betroffenen gehören, finden Sie Hilfe zum Beispiel bei der Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter den Rufnummern 0800-1110111 oder 0800-1110222 sind Berater rund um die Uhr erreichbar. Die Anrufe sind anonym möglich. Hilfe für Angehörige und Betroffene bietet auch der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker per Telefon- und E-Mail-Beratung: Unter der Rufnummer 01805-950951, der Festnetznummer 0228-71002424 sowie der E-Mailadresse seelefon@psychiatrie.de können die Berater kontaktiert werden. Direkte Anlaufstellen sind auch Hausärzte sowie auf Suizidalität spezialisierte Ambulanzen in psychiatrischen Kliniken.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal