Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Caroline Beil rät jungen Frauen zu "Social Freezing"

Aussage mit Sprengkraft  

Caroline Beil rät jungen Frauen zu "Social Freezing"

01.03.2018, 16:42 Uhr | lc, t-online.de

Caroline Beil rät jungen Frauen zu "Social Freezing". Moderatorin Caroline Beil: Ihr spätes Mutterglück sorgte für Kritik.  (Quelle: dpa)

Moderatorin Caroline Beil: Ihr spätes Mutterglück sorgte für Kritik. (Quelle: dpa)

Am 26. Juni 2017 ist Caroline Beil mit 50 Jahren zum zweiten Mal Mama geworden. In der Öffentlichkeit sorgte ihre Mutterschaft für viel Kritik, doch die Moderatorin steht zu ihrem Glück und rät jungen Frauen zu "Social Freezing". 

Die kleine Ava ist der ganze Stolz von Caroline Beil und ihrem Partner Philipp Sattler. Damit die Moderatorin mit 50 Jahren noch einmal Mutter werden konnte, griff sie auf künstliche Befruchtung zurück. Genau dazu rät sie gegenüber "bunte.de" jetzt auch anderen Frauen. "Ich würde jeder jüngeren Frau wirklich raten, einmal so einen Hormonzyklus zu machen, ganz viele Eier zu produzieren und die einfrieren zu lassen. Also dieses 'Social Freezing', was letztes oder vorletztes Jahr sehr im Gespräch war", so die ehemalige Dschungelcamperin. 

"Social Freezing" hat für Caroline Beil nur Vorteile

Die Vorteile dieser Methode sind für Caroline Beil ganz offensichtlich. "Dann hast du keinen Druck, dann kannst du überlegen. Vielleicht möchtest du mit 30 kein Kind. Vielleicht möchtest du auch mit 40 kein Kind. Aber vielleicht mit 43 und dann sind deine Eier vielleicht nicht mehr gut", erklärt sie weiter. Genau hier schaffe das "Social Freezing" Abhilfe.

Der TV-Star äußert sich gleichzeitig zu der öffentlichen Kritik, die nach ihrer späten Schwangerschaft formuliert wurde. In ihrem direkten Umfeld habe sie andere Erfahrungen gemacht. "Meine Freunde und die Leute, die in unserem Umkreis sind, haben sich eigentlich sehr für uns gefreut", betont die Moderatorin.

Eine weitere Schwangerschaft schließt Caroline Beil aber dennoch aus. "Ich habe es jetzt gehabt. Ich bin sehr, sehr froh und dankbar, dass ich zwei so tolle Kinder habe. Aber nein, das war es jetzt. Die Babyplanung ist abgeschlossen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal