Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Einbruch bei ARD-Moderatorin Mareile Höppner – Axt und Blut gefunden

...

Axt und Blut gefunden  

Dramatischer Einbruch bei ARD-Star Mareile Höppner

01.06.2018, 07:59 Uhr | lc, t-online.de

Mareile Höppner: Bei der ARD-Moderatorin wurde eingebrochen, während sie und ihre Familie schliefen. (Quelle: Glomex)
Einbruch schockt ARD-Moderatorin Mareile Höppner

Bei Moderatorin Mareile Höppner wurde eingebrochen! Wie die 41-Jährige berichtet, hinterließen die Diebe sogar Blutspuren im Haus. 

Mareile Höppner: Bei der ARD-Moderatorin wurde eingebrochen, während sie und ihre Familie schliefen. (Quelle: ProSieben)


Es war ein großer Schock für "Brisant"-Moderatorin Mareile Höppner. Bei der 41-Jährigen wurde eingebrochen, während sie und ihre Familie im Haus schliefen. Die Täter hatten eine Axt dabei, wie der TV-Star jetzt verriet. 

In ihrem ARD-Boulevardmagazin moderierte Mareile Höppner am Donnerstag einen Beitrag zu Hauseinbrüchen mit folgenden Worten an: "Ich hatte letzte Nacht Besuch von Einbrechern." Auf Anfrage von "Bild" erklärte die Moderatorin, dass hinter dem fast beiläufig eingeworfenen Satz eine dramatische Geschichte steckt. Die Mutter eines siebenjährigen Sohnes sagte dem Blatt: "Bei uns wurde eingebrochen, während mein Mann, unser Kind und ich oben geschlafen haben. Wir haben nichts von all dem mitbekommen. Am nächsten Morgen haben wir unten eine Axt und Blut gefunden – die Einbrecher müssen sich beim Aufstemmen des Fensters verletzt haben", so Höppner

Doch damit nicht genug

Weiter erklärt die Brünette: "Mit den blutverschmierten Händen sind sie dann noch zu den Nachbarn und wollten auch da einbrechen." Den Komplikationen zum Trotz gelang es den Einbrechern, Wertsachen zu entwenden. "Es wurden Bargeld und Kreditkarten gestohlen. Die Einbrecher müssen dabei allerdings gestört worden sein, denn unsere Computer waren noch da", berichtet der TV-Star. 

Ein schönes Paar: Mareile Höppner mit Ehemann Arne Schönfeld. (Quelle: dpa)Ein schönes Paar: Mareile Höppner mit Ehemann Arne Schönfeld. (Quelle: dpa)

Mareile Höppner betont jedoch auch, ein Stück weit selbst daran schuld zu sein, da die Diebe durch geöffnete Fenster in das Haus eingestiegen seien. "Ich kann nur allen empfehlen, nachts die Fenster zu schließen. Ich bin ein großer Fan geöffneter Fenster, und ich möchte mir auch nicht von Einbrechern diktieren lassen, wie ich zu schlafen habe. Aber im eigenen Haus überfallen zu werden, war ein Riesenschreck für uns."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018