Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sacha Baron Cohen serviert angebliches Menschenfleisch

Angebliches Menschenfleisch  

Komiker veralbert bekannten Restaurantkritiker

22.08.2018, 11:25 Uhr | t-online.de, JaH

Sacha Baron Cohen serviert angebliches Menschenfleisch. Sacha Baron Cohen: Der Komiker ist bekannt für seine makaberen Scherze.  (Quelle: imago images)

Sacha Baron Cohen: Der Komiker ist bekannt für seine makaberen Scherze. (Quelle: imago images)

Sacha Baron Cohen ist bekannt für seine provokanten Scherze. Neuerdings stellt der Komiker die Künstlerszene bloß. Einem Restaurantkritiker serviert er jetzt Ekel-Essen und verkauft es als Delikatesse. 

Ob als Borat im String-Badeanzug, oder als Diktator im Kampf gegen die Demokratie: der 46-Jährige sorgt für Aufmerksamkeit. In seiner Show "Who Is America" verkleidete er sich jetzt als absurder Koch, der seine Menüinspirationen aus dem Gefängnis zieht. 

Fleisch aus einem Kondom 

Bill Jiller ist ein Restaurantkritiker und Food-Blogger, der sich mit edlen Speisen angeblich gut auskennt. Als ihm Cohen allerdings als fiktiver Charakter Rick Sherman ein ganz spezielles Drei-Gänge-Menü serviert, bemerkt er nicht, dass er veräppelt wird. Bill Jilla verspeist Toast mit Käse und schwärmt danach "Unglaublich". Im zweiten Gang serviert Sherman Kalbsfleisch aus einem Kondom mit Erdbeeraroma. Darauf sei er gekommen, weil ihm ein Mann das Fleisch so ins Gefängnis geschmuggelt habe. Das Fazit des Restauranttesters: "Das ist das beste Fleisch, das ich jemals gegessen habe!"

"Filet von einem Chinesen"

Richtig skurril wird es aber, als Cohen in seiner Kochrolle Menschenfleisch auftischt. "Das ist ein Filet, von einem Chinesen, der nur vegetarisch gefüttert wurde", sagt der britische Komiker und erklärt, dass die Chinesen ein Programm entwickelt haben, bei dem die Menschen ihre Organe spenden können. Der Food-Kritiker greift tatsächlich zu Messer und Gabel und verspeist das Fleisch, das ihm gerade als Menschenfleisch verkauft wurde. "Es ist butterweich, wer braucht da schon ein Messer. Es schmilzt auf meiner Zunge", schwärmt er. 

Cohen erklärt weiter, dass die Chinesen in einer Zelle gehalten werden, sich nicht bewegen können und daher fett werden. Außerdem bittet er Jilla, einen Gruß an die Familie zu senden, dessen Sohn das Fleisch gespendet habe. Es sei für die Chinesen eine besondere Ehre, wenn jemand aus dem Westen das Fleisch esse. "Danke an die Familie", sagt der Restaurantkritiker. "Es ist mir eine große Ehre." 



In Sacha Baron Cohens neuer Serie "Who Is America" ist der Komiker in vier verschiedenen Rollen zu sehen, die unterschiedlichste Menschen vor laufender Kamera lächerlich macht. Seine Alter Egos sind ein rechter Journalist, ein Anti-Terror-Experte mit einer Leidenschaft für Waffen, ein linksliberaler Amerikaner und eben der Ex-Knacki, der zum angesagten Künstler mutierte. "'Who is America' ist eine Produktion des Bezahlsenders "Showtime".



Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal