Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Costa Cordalis: Sohn Lucas zeigt Foto, Fans machen sich Sorgen

Gezeichnet und mitgenommen  

Neues Foto von Costa Cordalis – Fans sorgen sich

03.04.2019, 16:26 Uhr | JaH, t-online

Costa Cordalis: Sohn Lucas zeigt Foto, Fans machen sich Sorgen. Costa Cordalis: Er wurde erst vor Kurzem aus dem Krankenhaus entlassen.  (Quelle: imago/STAR-MEDIA)

Costa Cordalis: Er wurde erst vor Kurzem aus dem Krankenhaus entlassen. (Quelle: imago/STAR-MEDIA)

Erst vor Kurzem jagte Costa Cordalis seiner Familie einen Schrecken ein. Fast einen Monat lag der Schlagerstar im Krankenhaus. Jetzt ist Costa wieder bei seinen Lieben, sieht aber noch stark mitgenommen aus. 

Nach einem Schwächeanfall musste Costa Cordalis lange behandelt werden. Nach knapp einem Monat wurde der "Anita"-Sänger endlich aus der Klinik entlassen, wurde von seinem Sohn Lucas Cordalis im Rollstuhl geschoben. Jetzt genießt der 74-Jährige seine Zeit daheim. 

"Costa hat sehr abgebaut"

An der Seite von Lucas sitzt Costa in der Sonne. Er blickt zur Seite, während sein Sohn in die Kamera grinst. Viele Fans sind angesichts dieses Einblickes besorgt. "Costa hat sehr abgebaut. Alles Gute für euch", schreibt jemand unter das Bild. "Dein Papa sieht aber sehr schlecht aus", meint ein anderer. "Oje, Costa sieht aber sehr kraftlos aus und so mager ist er geworden. Ich wünsche ihm von Herzen gute Besserung", lautet ein weiterer Kommentar unter dem Foto. "Ich bin erschrocken, wie schlecht Costa aussieht. Gezeichnet und mitgenommen", beschreibt ein Fan ganz deutlich seinen Eindruck vom aktuellen Schnappschuss.

Einige vermuten auch, dass der Musiker noch immer im Rollstuhl sitzt. Tatsächlich ist eine Lehne neben Costas Arm zu erkennen, diese könnte aber auch genauso gut von einem normalen Stuhl sein. 

Lucas gibt sich positiv: "Schöne Grüße aus der Sonne schreibt er." Nach seinem Schwächeanfall muss sich der berühmte Schlagerstar griechischer Abstammung nun wohl erst einmal erholen. Die Sonne und die Fürsorge seiner Familie werden ihm dabei sicherlich gut tun. In einem früheren Interview betonte Lucas immerhin erst, dass es mit seinem Vater bergauf gehe und er auf dem Weg der Besserung sei. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: