Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Cora und Ralf Schumacher: Nach Annäherung– öffentlicher Streit im Netz

Nach Annäherung im Sommer  

Cora und Ralf Schumacher: öffentlicher Streit im Netz

11.02.2020, 21:21 Uhr | rix, mho, t-online.de

Cora und Ralf Schumacher: Nach Annäherung– öffentlicher Streit im Netz. Cora und Ralf Schumacher: Das Paar ließ sich 2015 scheiden. (Quelle: imago images)

Cora und Ralf Schumacher: Das Paar ließ sich 2015 scheiden. (Quelle: imago images)

Im Sommer 2019 sah es danach aus, als hätten sich Cora und Ralf Schumacher versöhnt. Wenige Monate später gehen beide wieder getrennte Wege und streiten im Netz.

Mit einem Bild von sich und ihrem Ex-Mann brachte Cora Schumacher im August 2019 die Gerüchteküche zum Brodeln. Kurz darauf verriet sie: "Wir haben festgestellt, dass wir uns vermisst haben." Im Oktober teilte auch Ralf Schumacher ein Pärchenfoto. Was nach einem Liebescomeback des Rennfahrerpärchens aussah, hat sich schnell in das Gegenteil verwandelt. Nun zieht man vor den Augen aller übereinander her.

Dass sie doch kein Paar mehr sind, bestätigte Cora Schumacher im Dezember auf Instagram und löschte im selben Atemzug alle gemeinsamen Fotos. Warum der Haussegen schief hängt, ist allerdings nicht bekannt.

Cora will ihren Fans nun einen "Bunte"-Artikel über Ralf nicht vorenthalten, der demnach in einem Gerichtsstreit von einem Anwalt vertreten wurde, der seiner Ex eigenen Aussagen zufolge bestens bekannt ist – möglicherweise durch die Scheidung. Den Zeitungsausschnitt hat sie auf Instagram veröffentlicht. Dazu die Worte: "Jaaaa, den Anwalt kenne ich leider auch sehr gut!"

(Quelle: Screenshot der Instagram-Story von Cora Schumacher)

"Was kann ich für die verbrannte Erde?"

Darauf hat auch Ralf Schumacher mit einem Post auf Instagram reagiert (und diesen inzwischen wieder gelöscht). Zu einem Gemälde von Udo Lindenberg mit den Worten "Keine Panik" hat er an seine Ex-Frau gewandt geschrieben: "Schön, dass du so eine Freude an den Artikeln hast, die deine Freundin schreibt." Dieser Eintrag hat Cora offenbar wütend gemacht. Ihre Antwort: "Was kann ich für die verbrannte Erde, die du hinterlässt? Und was kann ich dafür, dass 'Bunte' darüber berichtet?" Wenn man Mist baut, müsse man dazu stehen, erklärt sie und meint, dass ihr Ex ihr ja wieder seinen "skrupellosen Anwalt auf die Pelle hetzen" könne. Das sei sie ja schon gewohnt. 

Auch auf ihre Beziehung zu dem gemeinsamen Sohn David kommt sie zu sprechen. Was genau da allerdings vorgefallen ist, wird nicht klar. Weiter geht sie darauf nicht ein. Dennoch: Hier läuft augenscheinlich etwas aus dem Ruder, das vielleicht besser hinter geschlossenen Türen zu klären wäre.

Cora und Ralf Schumacher heirateten 2001. Im selben Jahr kam ihr Sohn zur Welt. Nur zwei Jahre nach der Hochzeit kriselte es bereits im Hause Schumacher. Cora habe eine Affäre, Ralf sei schwul, hieß es damals. Mit der Zeit soll sich das Paar auseinandergelebt haben. 2014 zogen der Formel-1-Pilot und das Model den Schlussstrich. 2015 folgte die Scheidung.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal