Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Trauerfeier für Willi Herren (†45): Seine Frau Jasmin fehlte bei Beerdigung

Trauerfeier für Willi Herren  

Jasmin Herren fehlte bei Beerdigung ihres Mannes

05.05.2021, 16:25 Uhr | rix, t-online

"Lindenstraße"-Schauspieler Willi Herren in Köln beerdigt

Der ehemalige "Lindenstraße"-Schauspieler Willi Herren ist in Köln beerdigt worden. Obwohl zur eigentlichen Trauerfeier nur 30 Personen zugelassen waren, nahmen auf dem Weg zur letzten Ruhestätte viele Fans und Freunde Abschied. (Quelle: dpa)

Beerdigung von Willi Herren: Auf dem Kölner Melaten-Friedhof nahmen Familie und Freunde Abschied. (Quelle: dpa)


Zwei Wochen nach seinem Tod wurde Will Herren beigesetzt. Die Trauerfeier fand im engen Familienkreis auf dem Melaten-Friedhof in Köln statt – mit viel Tamtam, aber ohne seine Frau.

Am Mittwoch trat Willi Herren seine letzte Reise an. Auf dem Melaten-Friedhof wurde der "Lindenstraße"-Star beerdigt. Aufgrund der Corona-Pandemie durften nur ausgewählte Gäste zur Beisetzung erscheinen, darunter seine Kinder Alessia und Stefano. Sein Frau hingegen war nicht zu sehen.

Bereits vergangene Woche hatte Jasmin Herren über ihre Managerin mitgeteilt, bei der Beerdigung ihres Mannes nicht dabei zu sein. Sie sei "körperlich und seelisch nicht in der Lage, die Trauerfeier zu organisieren und zu besuchen", erklärte Patricia Lessnerkraus der "Bild"-Zeitung. Die Sängerin befinde sich in ärztlicher Behandlung. "Ihr geht es nicht gut. Sie schafft das momentan alles nicht."

"Tschüss, Ciao und auf Willisehen"

Auch die Organisation der Beerdigung, die nach dem Ableben automatisch an den Ehepartner übertragen wird, soll die 43-Jährige komplett abgegeben haben. Um die Beisetzung hatten sich daraufhin Willi Herrens Kinder, Alessia und Stefano, sowie seine Geschwister, Theo und Anna-Maria, gekümmert.

Nach der Trauerfeier, die um 11.11 Uhr begonnen hatte, wurde Willi Herren mit einer schwarzen Kutsche zum Grabplatz gebracht. Den schwarzen Sarg ziert an der Seite die Silhouette von Köln mit dem Dom und der Schriftzug "Tschüss, Ciao und auf Willisehen" in Gold.

Willi Herrens schwarzer Sarg wurde mit einer Kutsche zum Grab gefahren: Auf dem Deckel war ein Abschiedsgruß zu lesen. (Quelle: t-online)Willi Herrens schwarzer Sarg wurde mit einer Kutsche zum Grab gefahren: Auf dem Deckel war ein Abschiedsgruß zu lesen. (Quelle: t-online)

Zudem ließ die Familie rote und weiße Luftballons steigen. Mit den Farben, die sich auch im Kölner Stadtwappen wiederfinden, wollten seine Angehörigen Willi Herrens Verbundenheit zu seiner Heimatstadt unterstreichen.

Willi Herren starb am 20. April im Alter von 45 Jahren. Der Schauspieler war tot in seiner Wohnung in Köln aufgefunden worden. Laut vorläufigem Obduktionsergebnis gab es "keine Hinweise auf eine äußere Gewalteinwirkung". Das Ergebnis der chemisch-toxikologischen Untersuchung wird in einigen Wochen erwartet.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: