Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars > Kultur >

Banksy bekennt sich zu kürzlich aufgetauchten Werken an der englischen Nordküste

Viel Neues an englischer Küste  

Kürzlich aufgetauchte Werke gehen auf Banksys Konto

14.08.2021, 17:49 Uhr | dpa, mbo, t-online

Banksy bekennt sich zu kürzlich aufgetauchten Werken an der englischen Nordküste. Eines der neuen Werke von Banksy an einer Promenadenmauer in Gorleston.  (Quelle: dpa/Banksy/PA Media)

Eines der neuen Werke von Banksy an einer Promenadenmauer in Gorleston. (Quelle: Banksy/PA Media/dpa)

Kürzlich tauchten an der englischen Nordseeküste mehrere Streetart-Kunstwerke auf, die arg an den Stil des mysteriösen Banksy erinnern. Nun bekennt dieser sich zu den Motiven.

Der mysteriöse britische Streetart-Künstler Banksy hat sich zu einer ganzen Reihe von kürzlich aufgetauchten Werken an der englischen Nordseeküste bekannt. In den vergangenen Tagen waren in Städten wie Great Yarmouth, Gorleston und Cromer mehrere Wandgemälde aufgetaucht, die dem Stil des Künstlers entsprachen. Darunter waren ein tanzendes Paar über einer Bushaltestelle, ein kleiner Junge beim Sandburgbauen, eine Reihe von Einsiedlerkrebsen, eine Maus auf einem Liegestuhl unter einem Sonnenschirm – weitere neue Kunstwerke sehen sie in unserer Fotoshow.

"A Great British Spraycation"

Den Spekulationen über ihre Herkunft bereitete der Künstler am Freitagabend schließlich ein Ende, als er über sein Instagram-Profil, auf dem ihm über elf Millionen Menschen folgen, ein vielsagendes Video teilte. Zu sehen ist darauf eine nicht identifizierbare Person, die mit dem Wohnwagen von Ort zu Ort fährt. Überschrieben ist das Video mit dem Titel "A Great British Spraycation" – ein Wortspiel aus Staycation (Urlaub zuhause) und Spray (Sprühen), der bevorzugten Arbeitsmethode Banksys. Hier können Sie den Künstler in Aktion sehen.

Banksy kommt aus der britischen Stadt Bristol, hält seine Identität aber ansonsten geheim. Seine Werke sind sehr begehrt: Den bisherigen Rekordpreis von 9,9 Millionen Pfund erzielte im Jahr 2019 das Bild "Devolved Parlament". Es zeigt das britische Unterhaus, in dem Schimpansen eine Debatte führen. Gewohntermaßen nutzt Banksy seine Kunst auch als Gesellschaftskritik.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur afp
  • Instagram: Profil von Banksy
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: