t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Lilly Becker: So erklärte sie Amadeus, dass Boris Becker im Knast ist


Amadeus ist zwölf Jahre alt
So erzählte Lilly Becker ihrem Sohn von Boris' Haftstrafe

Von t-online, Seb

04.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Lilly Becker: Das Model hat mit Boris Becker einen gemeinsamen Sohn.Vergrößern des BildesLilly Becker: Das Model hat mit Boris Becker einen gemeinsamen Sohn. (Quelle: Jeff Spicer/Getty Images for Fashion For Relie)
Auf WhatsApp teilen

Dass Boris Becker im Gefängnis sitzt, ist nicht nur Gegenstand der Berichterstattung, sondern auch eine Familienangelegenheit. Lilly Becker erklärte im TV, wie sie den gemeinsamen Sohn über die Haft seines Vaters informierte.

Boris Becker muss im britischen Gefängnis eine zweieinhalb Jahre lange Haftstrafe absitzen. Frühestens nach 15 Monaten kann er bei guter Führung entlassen werden und den Rest seiner Strafe auf Bewährung verbringen. Das alles betrifft auch seine Noch-Frau Lilly Becker. Die 45-Jährige sprach am Dienstagabend in der Sendung "Piers Morgan Uncensored" über die Strafe des ehemaligen Tennisstars.

"Das Härteste, was ich jemals machen musste"

Lilly und Boris gaben sich 2009 das Jawort, waren immerhin neun Jahre zusammen und bekamen den gemeinsamen Sohn Amadeus. Der 12-Jährige weiß mittlerweile auch über die Haftstrafe seines Vaters Bescheid, wie das Model im englischen Fernsehen berichtete. "Das wünsche ich niemandem, einem 12-Jährigen zu erzählen, dass sein Vater ins Gefängnis gehen muss", so Lilly.

"Es war das Härteste, was ich jemals machen musste. Er konnte es einfach nicht begreifen und kann es immer noch nicht. Es bricht mir das Herz, aber es hat mich zu einer Löwenmutter gemacht, weil ich denke, dass wir als Familie schon genug durchgemacht haben. Ich bitte hier um Mitgefühl."

So halten die (Ex-)Partnerinnen von Boris zusammen

Lilly weiter: "Das Traurigste daran war, dass ich es nicht zurückhalten konnte, denn die Kids gehen ins Internet, auf YouTube. Aber er hat ein tolles Umfeld um sich herum, das ihn unterstützt. Ich habe ihm gesagt, dass wir alle Fehler machen." Amadeus könne es jetzt schon nicht erwarten, dass er seinen Vater besuchen kann. Wann das sein wird, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Doch auch für Lilly sei das Urteil hart. Sie gibt offen zu, dass Boris für sein Verhalten bestraft werden sollte. Die 30 Monate Haft fände sie dennoch sehr streng. Auch für sie sei das ein Schockmoment gewesen. "Ich bin zusammengebrochen", erzählte sie. Dennoch sei der Zusammenhalt von Boris Beckers großer Familie immens. "Wir halten jetzt alle zusammen, seine Ex-Frauen, die Kinder und seine jetzige Freundin Lillian. Das Erste, was wir alle taten, war, uns gegenseitig zu kontaktieren und zu sprechen."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website