Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Global Gladiators": Lilly Beckers Geheimnis ihrer Vergangenheit

Lilly Becker  

Trauriges Geständnis bei "Global Gladiators"

05.06.2017, 14:08 Uhr | lc, t-online.de

"Global Gladiators": Lilly Beckers Geheimnis ihrer Vergangenheit. Lilly Becker spricht in der ersten Folge von "Global Gladiators" über ihre Eltern.  (Quelle: dpa)

Lilly Becker spricht in der ersten Folge von "Global Gladiators" über ihre Eltern. (Quelle: dpa)

Der Auftakt von "Global Gladiators" war für viele Zuschauer ein voller Reinfall, drei Stunden pure Langeweile. Nur Kandidatin Lilly Becker konnte die Fans vor den Bildschirmen halten. Denn die lüftete gleich in der ersten Folge der neuen ProSieben-Primetime-Show ein trauriges Geheimnis aus der Vergangenheit.

Auf der langen Fahrt durch Afrika erzählt die Frau von Tennis-Legende Boris Becker von ihrer Kindheit. Tatsächlich wuchs Lilly ohne ihre Eltern auf.

"Ich kenne meinen Vater und meine Mutter nicht. Beide nicht. Ich bin ein Waisenkind", verrät sie auf Nachfrage von ihren Mitstreitern Raúl Richter und Oliver Pocher.

"Ich habe nie im Leben eine Mutter und einen Vater gehabt. Ich weiß nicht, wie das ist, eine Mutter und einen Vater zu haben. Ich weiß es einfach nicht", erzählt die 40-Jährige weiter.

Ihre Oma zog sie groß

Ihren Vater kennt sie nicht, ihre Mutter ist früh gestorben. Lilly wuchs bei ihrer Großmutter Esseline Kerssenberg auf. Die 88-Jährige stammt aus Afrika, Lillys Papa hingegen aus Deutschland.

Ihr Vater weiß bis heute nicht, wer sie ist, erzählt sie. Sie jedoch habe ein Bild von ihm. "Ich habe ein Foto. Ich sehe aus wie er, wie Zwillinge", so Lilly. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: