Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-FĂ€lle unter Scholz' MitarbeiternSymbolbild fĂŒr einen TextUkraine: Wirbel um Ex-PrĂ€sident PoroschenkoSymbolbild fĂŒr einen TextBecker-Tochter teilt freizĂŒgiges FotoSymbolbild fĂŒr einen TextEasyjet streicht hunderte FlĂŒgeSymbolbild fĂŒr einen TextFrau lĂ€sst vier Hunde im heißen Auto – totSymbolbild fĂŒr einen TextF1: So lief das 3. Training in MonacoSymbolbild fĂŒr einen TextZwei Tote bei StuttgartSymbolbild fĂŒr einen TextFynn Kliemann: "Habe Scheiße gebaut"Symbolbild fĂŒr einen TextSeltene Bilder von Bruce WillisSymbolbild fĂŒr einen TextVanessa Mai: Im Traumkleid in CannesSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"Let's Dance": Ex-Profis fordern neue Tanzpartner

Wann sich das E-Auto lohnt – und wann nicht

Von dpa
Aktualisiert am 27.08.2020Lesedauer: 2 Min.
E-Fahrzeug mit LadesĂ€ule: Laut einer Studie gibt es fĂŒr KĂ€ufer von Elektroautos ab 2024 einen Kostenvorteil – auch ohne Förderung.
E-Fahrzeug mit LadesĂ€ule: Laut einer Studie gibt es fĂŒr KĂ€ufer von Elektroautos ab 2024 einen Kostenvorteil – auch ohne Förderung. (Quelle: Daniel SchĂ€fer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Herstellung eines E-Autos ist fĂŒr Autokonzerne immer noch deutlich teurer im Vergleich zum klassischen Verbrenner. Auch die KĂ€ufer mĂŒssen nach wie vor tiefer in die Tasche greifen. Aber es gibt Ausnahmen.

Elektroautos dĂŒrften die Gewinnmargen der Autobauer auf absehbare Zeit weiter belasten. Nach einer Studie der Unternehmensberatung PwC kostet sie die Herstellung eines E-Autos mit 300 Kilometern Reichweite derzeit rund 4.500 Euro mehr als die eines klassischen Verbrenners. Ein vergleichbarer Plug-in-Hybrid mit 100 Kilowatt Leistung koste die Autobauer 3.600 Euro mehr. Die Mehrkosten könnten sie aber nur teilweise an die AutokĂ€ufer weitergeben.


Die wichtigsten Stromer-Neuheiten 2020

BMW iX3 (links): Zugunsten der Reichweite verzichtet BMW bei seinem Elektro-SUV auf einen Allradantrieb.
Opel Corsa e: Der Kleinwagen hat dieselbe Technik wie der Peugeot e-208. Beide Marken gehören zum französischen PSA-Konzern.
+9

Um die Vorgaben der EU zu erfĂŒllen und Strafzahlungen zu vermeiden, mĂŒssten Autohersteller den Anteil elektrifizierter Autos bis 2030 trotzdem auf 35 bis 45 Prozent erhöhen. Die KĂ€ufer bekĂ€men ein neues FahrgefĂŒhl, Komfort und Zufahrt zu Null-Emissions-Zonen in StĂ€dten, sagte PwC-Strategy&-Branchenexperte Jörn Neuhausen – und bei Elektro-Kleinwagen mit 150 Kilometern Reichweite sogar heute schon niedrigere Gesamtkosten als mit einem Diesel oder Benziner.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Sanktionen treffen jetzt auch manche deutsche Rentner
Anti-Kriegs-Demo in MĂŒnchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten.


Kostenvorteil fĂŒr Verbraucher auch ohne Förderung

Bei Kompakt- und Mittelklasseautos mit 300 Kilometern E-Reichweite erwartet PwC ab 2024 auch ohne Förderung einen Kostenvorteil fĂŒr Verbraucher. Dass leistungsstarke Batterieautos mit Reichweiten von ĂŒber 600 Kilometern KĂ€ufern einen Betriebskostenvorteil bieten, sei dagegen nicht in Sicht.

Dabei rechnet PwC damit, dass die Kosten fĂŒr Batteriezellen von heute 90 Euro je Kilowattstunde in zehn Jahren auf 68 Euro sinken könnten. Kobaltarme Materialien, der vermehrte Einsatz von Silizium oder neue Beschichtungsverfahren könnten dazu beitragen. Die Mehrkosten fĂŒr Plug-in-Hybride könnten so bis 2030 auf 2.500 Euro sinken, fĂŒr E-Autos auf 1.500 Euro und fĂŒr Brennstoffzellen-Autos auf 3.000 Euro.

Weitere Artikel


"FĂŒr Automobilhersteller senken hohe Produktions- und Rohstoffkosten aktuell noch die Margen, daher sind Investitionen in technologischen Fortschritt der grĂ¶ĂŸte Hebel fĂŒr zukĂŒnftige Kostensenkungen bei gleichzeitiger Leistungssteigerung", sagte Neuhausen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
EUElektroauto
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website