• Home
  • Auto
  • Elektromobilität
  • Elektroauto: Hier können Sie gratis Strom tanken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRegierung senkt Mehrwertsteuer auf GasSymbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor ÜberflutungenSymbolbild für einen TextIkea-Filiale bietet keine Pommes mehr anSymbolbild für einen TextSicherheitslücken: Neues iPhone-UpdateSymbolbild für einen TextWerder-Boss will Pyro legalisierenSymbolbild für einen TextFrau bei Spaziergang von Pferd getötetSymbolbild für ein VideoWaldbrand: Armanis Luxusvilla evakuiertSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextFauxpas vor Helene-Fischer-KonzertSymbolbild für einen TextToter unter Tischtennisplatte entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserDiscounter planen große Kassen-ÄnderungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

E-Auto: Hier können Sie gratis Strom tanken

Aktualisiert am 22.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Stromtanken beim Einkauf: Viele Discounter und Baumärkte haben kostenlose Ladesäulen. Auch manche Parkhäuser, Behörden und Museen machen mit.
Stromtanken beim Einkauf: Viele Discounter und Baumärkte haben kostenlose Ladesäulen. Auch manche Parkhäuser, Behörden und Museen machen mit. (Quelle: Michael Gstettenbauer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eigentlich unglaublich: Energie wird immer teurer und knapper – und doch gibt es Strom fürs E-Auto bei vielen Anbietern kostenlos. Großer Überblick.

Mehr als 4.000 Standorte mit über 12.000 kostenlosen Ladepunkten im ganzen Land zählt etwa die Website goingelectric.de – die meisten davon stehen in Köln (496), München (430) und Frankfurt am Main (425). Hamburg (49) und Berlin (41) hingegen sind weit abgeschlagen.

Häufig stehen diese Ladesäulen vor großen Discountern, Baumärkten und Möbelhäusern: Während Sie den Einkaufskorb füllen, lädt sich draußen der Akku auf. Auch vor manchem Museum, an einigen Behörden und in Parkhäusern können Sie kostenfrei Strom tanken.

Die wichtigsten Anbieter im Überblick

  • Famila: Vor 37 Supermärkten der norddeutschen Kette stehen bereits Gratis-Säulen (maximale Ladedauer: eine Stunde). Weitere sollen folgen.
  • Ikea: Vor allen 54 Filialen in Deutschland stehen kostenlose Ladesäulen (insgesamt mehr als 200, Ladedauer: maximal 90 Minuten).
  • Kaufland: An bundesweit 140 Ladesäulen mit rund 270 Ladepunkten können Sie während des Einkaufs das Auto aufladen (höchstens eine Stunde lang, per App "Kaufland eCharge").
  • Lidl: 400 Ladesäulen hat der Discounter im ganzen Land, die Hälfte lädt sogar mit 50 kW. Auch hier die Bedingungen: maximal eine Stunde, nötig ist die App "Lidl eCharge".
  • Rewe: Derzeit zählt das Portal "efahrer.com" zwar nur 20 Ladesäulen. Es sollen aber weitere hinzukommen. Ob eine Ladekarte und im Markt ein Pfand nötig ist – das handhabe aber jede Filiale auf ihre Weise.
  • Auch einige Baumarkt-Ketten bieten Gratis-Strom fürs Elektroauto an, darunter Bauhaus, Hagebau, Hornbach und Globus.

Generell gilt: Kostenloser Strom fließt nur während der Öffnungszeiten – und in der Regel für höchstens eine Stunde.

Etliche Smartphone-Apps mit Ladesäulen-Verzeichnis zeigen an, wo in Ihrer Nähe die nächste kostenlose Strom-Tanke steht.

Strom tanken bei Aldi Süd: Seit Juni ist das Angebot nicht mehr kostenlos.
Strom tanken bei Aldi Süd: Seit Juni ist das Angebot nicht mehr kostenlos. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago-images-bilder)

Allerdings ist Energie bekanntlich knapp und immer teurer. Außerdem blockieren häufig Autos die Ladesäulen über Stunden hinweg, obwohl ihr Akku längst geladen ist. Konsequenz: Die Gratis-Angebote nehmen ab. Seit Juni etwa kassiert Aldi Süd eine Gebühr für den Strom an seinen 1.000 Ladepunkten – vorher war er für die Kunden kostenlos. Auch die Baumarkt-Kette Bauhaus will das Gratis-Angebot zurückfahren.

Kleiner Trost: Bei Aldi Süd etwa ist der Strom zumindest günstiger als anderswo. Pro Kilowattstunde (kWh) werden 39 Cent fällig. Zum Vergleich: Günstige Alternativ-Angebote kosten mindestens 45 Cent und reichen hinauf bis 79 Cent pro kWh. Außerdem lässt sich Strom auch außerhalb der Öffnungszeiten tanken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Dieses E-Auto ist laut wie ein Presslufthammer
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
ALDIDeutschlandDiscounterIKEAKauflandLidl
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website