t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilität

Klimaanlage im Auto: Optimale Einstellung im Winter und Sommer


Richtige Temperatur, Mief vermeiden
So funktioniert die Klimaanlage im Auto optimal

t-online, GTÜ

Aktualisiert am 07.07.2016Lesedauer: 2 Min.
So stellen Sie die Auto-Klimaanlage richtig ein.Vergrößern des BildesSo stellen Sie die Auto-Klimaanlage richtig ein. (Quelle: BMW)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Eine Klimaanlage im Auto ist im Sommer wie im Winter eine Wohltat. Das Auto-Portal von t-online.de verrät Ihnen, wie sie das System richtig einstellen und was sie gegen eine stinkende Klimaanlage im Auto tun können.

Klimaanlage einstellen - so funktioniert es richtig

Richten Sie die Lüftungsdüsen im Armaturenbrett möglichst nicht direkt auf den Körper. So vermeiden sie trockene Augen und unangenehme Kälte auf der Haut. Die Klimaanlage funktioniert am effizientesten bei völlig geschlossenen Fenstern. Ausnahme: Öffnen Sie die Fenster vor dem Start kurz, wenn der Wagen länger in der prallen Sonne stand. Dann entweicht die heiße Luft schneller.

Regeln Sie auch aus Verbrauchsgründen große Hitze im Auto möglichst nicht mit voller Leistung runter. Allenfalls ein erster dreiminütiger "Kick" ist akzeptabel. Hier erfahren Sie detailliert, wie sie die Klimaanlage richtig einstellen.

Kimaanlage stinkt: Was zu tun ist

Fünf bis zehn Minuten vor Fahrtende sollten Autofahrer die Klimaanlage ausschalten. Das verringert die Bildung von Fäulnisbakterien und Pilzen, die einen modrigen Mief im Wagen verbreiten, erläutert die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). So stellen Sie die Klimaanlage richtig ein.

Bakterien und Pilzen werde der Nährboden entzogen, wenn das Kondenswasser am Verdampfer der ausgeschalteten Klimaanlage vor dem Abstellen des Wagens vollständig abtrocknet. Strömt aus den Lüftungsdüsen im Auto trotzdem ein übler Geruch, der sich auch durch frühzeitiges Abschalten der Klimaanlage nicht beseitigen lässt, können sich Fahrzeugbesitzer mit einem Desinfektionsmittel aus dem Fachhandel helfen.

So funktioniert die Desinfektion

Thomas Caasmann, Technikexperte der GTÜ, erklärt die Anwendung: "Zündung und Umluftlüftung einschalten. Dann öffnet man eine Dose mit dem Desinfektionsmittel, stellt sie in den Wagen, schließt Türen und Fenster und lässt das ganze einige Minuten einwirken - danach sollte sich das Problem erledigt haben." Falls nicht, müsse die Klimaanlage professionell gereinigt werden.

Klimaanlage warten - am besten alle zwei Jahre

Damit Autofahrer lange Spaß an der Klimaanlage haben, sollte diese regelmäßig gewartet werden: ATU-Experte Franz Eiber rät deshalb zu einer regelmäßigen Überprüfung der Anlage: "Alle zwei Jahre sollte eine Kfz-Klimaanlage gewartet werden. Denn pro Jahr verliert das System bis zu zehn Prozent an Kältemittel. Dieser Verlust führt zu einer geringeren Kühlleistung und kann so den Kompressor schädigen. Bei einem Kompressor-Schaden aufgrund mangelnder Wartung können die Kosten für eine Reparatur mehr als 1000 Euro betragen.“

Wie fast jedes technische Gerät muss auch eine Klimaanlage ab und zu in Betrieb sein: Um lange Freude an der Klimaanlage zu haben, sollte das Gerät mindestens einmal in der Woche für zehn Minuten eingeschaltet werden, so der Tipp der GTÜ. Das gilt zu jeder Jahreszeit. Dadurch bleibt das Kältemittel im Kreislauf und verhindert so das Austrocknen der Dichtungen.

Höherer Verbrauch mit Klimaanlage

Selbstverständlich wirkt sich der Betrieb einer Klimaanlage stets auch auf den Verbrauch eines Autos aus. Der ADAC weist darauf hin, dass der Mehrverbrauch zwischen fünf und 20 Prozent liegen kann.

Bei Feuchtigkeit große Hilfe

Eine Klimaanlage zieht an kalten Tagen die Feuchtigkeit von den Scheiben und aus dem Auto. Das funktioniert aber nicht immer. Bei Temperaturen unter etwa fünf Grad plus ist laut ADAC Schluss damit. Dann schalten sich die meisten Klimasysteme zum Schutz vor Vereisung ab.

Autofahrer sollten daher auch einen Scheibenschwamm oder ein Mikrofasertuch zur Hand haben, falls die Fenster beschlagen und sich die Klimaanlage im Kältestreik befindet.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website