Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Mercedes: Der AMG GT kommt bald als Black Series

Schneller Supersportwagen  

Mercedes: Der AMG GT kommt bald als Black Series

20.07.2020, 10:17 Uhr | dpa-tmn

Mercedes: Der AMG GT kommt bald als Black Series. Schnelles Auto: Der Mercedes-AMG GT kann mit Hilfe seines 730 PS starken Achtzylinders bis zu 325 km/h schnell werden.  (Quelle: dpa/tmn/Daimler AG)

Schnelles Auto: Der Mercedes-AMG GT kann mit Hilfe seines 730 PS starken Achtzylinders bis zu 325 km/h schnell werden. (Quelle: Daimler AG/dpa/tmn)

Rennsporterlebnis mit Straßenzulassung: Das soll der Mercedes AMG GT Black Series bieten. Sportwagenfans dürfen sich auf ganze 730 PS freuen. Was hat der schnelle Wagen noch zu bieten?

Mercedes bietet das Modell AMG GT künftig auch als Black-Series-Variante an. Mit Know-how aus dem Rennsport, mehr Leistung und einem auffälligen Design wird das Coupé so zum sportlichsten Modell in der AMG-Palette, teilt der Hersteller mit.

Preise für das Fahrzeug sollen noch im Sommer bekanntgegeben werden, bei den Händlern stehen soll es noch in diesem Jahr.

Der bislang stärkste Achtzylinder von AMG

Herzstück ist ein überarbeiteter V8-Motor, der aus 4,0 Litern Hubraum nun 730 PS schöpft und so zum stärksten Achtzylinder in der AMG-Historie wird. Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 800 Nm und ermöglicht bislang ungeahnte Fahrleistungen: Von 0 auf 100 km/h beschleunigt er binnen 3,2 Sekunden und erreicht maximal 325 km/h. Beim Verbrauch nennt Mercedes im Mittel 12,8 Liter (292 g/km CO2).

Um die Kraft sicher auf die Straße zu bringen, hat Mercedes neben dem Fahrwerk auch die Aerodynamik überarbeitet: Es gibt tiefer gezogene Schweller und Spoiler, einen nahezu komplett verkleideten Unterboden, sogenannte Splitter am Bug sowie einen massiven Diffusor und einen zweigeschossigen Spoiler samt elektrisch kontrollierter Abrisskante.

Dazu bekommt die Black Series zur besseren Kühlung einen größeren Grill und große Lufteinlässe auf der Motorhaube, die wie die verbreiterten Kotflügel, das Dach und die Heckklappe aus Karbon gebacken sind.

Auf Wunsch mit Überrollkäfig

Auch innen regiert der Leichtbau, das Cockpit ist betont puristisch. Die Insassen kauern in Schalensitzen, öffnen die dünner verkleideten Türen mit Schlaufen und schauen auf ein abgespecktes Armaturenbrett. Auf Wunsch gibt es für den Renneinsatz außerdem einen Überrollkäfig, Vierpunkt-Gurte und einen Feuerlöscher an Bord.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: