Sie sind hier: Home > Auto > Technik & Service > Ratgeber >

Lackschäden reparieren mit dem richtigen Farbcode

Lackschäden reparieren mit dem richtigen Farbcode

04.07.2012, 10:35 Uhr | md (CF)

Lackschäden reparieren mit dem richtigen Farbcode. Mit dem passenden Farbcode den richtigen Lack finden (Foto: imago)

Mit dem passenden Farbcode den richtigen Lack finden (Foto: imago)

Damit Sie beim Ausbessern von Lackschäden auch die richtige Farbe verwenden, sollten Sie unbedingt auf den Farbcode Ihres Autos achten. Es gibt Tausende von verschiedenen Farben, die Hersteller für die unterschiedlichen Fahrzeugtypen verwenden. Schon ein minimales Abweichen vom Originalton kann dazu führen, dass Sie sich jedes Mal ärgern, wenn Sie die ausgebesserten Lackschäden sehen.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Wo kann man den Farbcode finden?

Sie finden den Farbcode für gewöhnlich auf einer Metallplakette, die am Auto befestigt ist. Dabei gibt es verschiedene Positionen, wo sich die Plakette befinden kann. Je nach Automarke kann dies beispielsweise im rechten oder linken Seitenteil des Motorraums oder im Frontmittelteil sein. Es kann auch vorkommen, dass sie im Kofferraumboden, im B-Türholm oder am Heckblech versteckt wurde, so das Portal "autolack21.de".

Ein Blick in die Fahrzeugpapiere hilft Ihnen bei der Suche nach dem Farbcode beziehungsweise nach der Plakette nicht weiter – denn leider ist diese Angabe nicht in den Zulassungsdokumenten vermerkt. Es gibt jedoch verschiedene Portale im Internet, auf denen Sie umfangreiche Farbcode-Listen für die unterschiedlichen Hersteller und Modelle einsehen können, ebenso können Sie dort nachschlagen, wo sich die Plakette in welchem Modell versteckt.

Ausbessern von Lackschäden: Sonderfall Ford

Eine wichtige Information für alle Besitzer eines Ford-Fahrzeuges: Bei diesem Hersteller gibt es keinen Autolack-Farbcode. Stattdessen benötigen Sie eine sogenannte XSC-Nummer. Dafür müssen Sie die Fahrgestellnummer wissen, die im Fahrzeugschein vermerkt ist. Mit dieser Nummer rufen Sie einen beliebigen Ford-Händler an, der Ihnen daraufhin die richtige XSC-Nummer nennen kann. Diese geben Sie bei der Lackbestellung bei einem Händler Ihrer Wahl an.

Präzise Angaben sind zum Ausbessern nötig

Damit Sie auch tatsächlich den Lack in der Originalfarbe erhalten, sollten Sie bei der Bestellung des Lacks nicht einfach nur den Farbcode angeben. Auch Fahrzeughersteller und -typ, sowie das Baujahr des Autos und die Farbbezeichnung sind beim Anfertigen des richtigen Farbtons hilfreich, verraten die Experten von "autolack21.de". Ist Ihnen Letztere nicht geläufig, können manche Händler und Hersteller auch mit einer möglichst genauen Beschreibung etwas anfangen. Halten Sie den richtigen Autolack dann endlich in den Händen, können Sie die Lackschäden entweder selber ausbessern, oder Sie wenden sich an eine Autowerkstatt. (Autolack reinigen: So bringen Sie Ihr Auto zum Glänzen)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal