• Home
  • Auto
  • Technik & Service
  • Ratgeber
  • Lichtmaschine prĂĽfen: So geht's


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Lichtmaschine prĂĽfen: So geht's

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

22.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Kraftwerk im Motorraum: Die Lichtmaschine versorgt Batterie und Elektronik mit Strom. Fällt sie aus, bleibt bald das Auto stehen.
Kraftwerk im Motorraum: Die Lichtmaschine versorgt Batterie und Elektronik mit Strom. Fällt sie aus, bleibt bald das Auto stehen. (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMallorca: Urlauber im Pool vergiftetSymbolbild für einen TextFrankfurter OB kündigt Rücktritt anSymbolbild für einen TextEsa will Astronauten zum Mars schickenSymbolbild für einen TextModeste überrascht Köln mit AussageSymbolbild für einen TextPSG feuert Trainer – Nachfolger fixSymbolbild für ein VideoRiesen-Feuerwerk in den USASymbolbild für einen TextBericht: Interesse an Bayern-SpielerSymbolbild für einen TextBastler stellt Tesla in den SchattenSymbolbild für einen Text"Spritspartrick" ist reiner BetrugSymbolbild für einen TextSpotify-Rivale floppt bei BörsengangSymbolbild für einen TextGericht verbietet TierkleidungSymbolbild für einen Watson TeaserVox nimmt Show aus dem ProgrammSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Wenn der Generator ausfällt, steht das ganze Auto still. Deshalb ist es so wichtig, einen Defekt rechtzeitig zu erkennen. Denn meist kündigt er sich früh an. Wie Sie die Lichtmaschine prüfen können.

Die Lichtmaschine ist nichts anderes als der Generator Ihres Autos: Sie versorgt alle elektrischen Geräte mit Strom und lädt während der Fahrt die Autobatterie auf. Ist also der Generator hinüber, bleibt bald das ganze Auto stehen. Deshalb ist es wichtig, die Anzeichen für einen Schaden zu erkennen – und bei einem Verdacht möglichst frühzeitig die Lichtmaschine zu prüfen. Hier ist die Anleitung.

Anzeichen fĂĽr einen kaputten Generator

Ein defekter Generator kommt meist nicht über Nacht – im Gegenteil: Häufig kündigt sich der Schaden über längere Zeit an. Auf diese Symptome sollten Sie achten:

  • Ladekontrolllampe leuchtet
  • Schwach aufgeladene Fahrzeugbatterie fĂĽhrt zu Startschwierigkeiten
  • Ăśberladung erhitzt die Fahrzeugbatterie
  • Leuchtstärke der Scheinwerfer schwankt mit der Motordrehzahl
  • GlĂĽhlampen brennen recht schnell durch

Ursachen fĂĽr einen Ausfall des Generators

Wer die Symptome früh erkennt, kann Schlimmeres verhindern. Spätestens wenn der Generator aber seinen Geist aufgibt, beginnt die Fehlersuche. Meist wird die Ursache erstmal direkt im Generator gesucht: Wicklung, Läufer, Gleichrichter, Regler kommen in Betracht.

Der Fehler muss aber nicht im Generator selbst stecken. Der Automobilzulieferer Hella nennt weitere Fehlerquellen:

  • Die Fahrzeugbatterie ist defekt oder ĂĽberaltet
  • Elektrische AnschlĂĽsse am Generator sind lose oder defekt
  • Der Keilriemen oder der Keilrippenriemen ist lose oder defekt
  • Der Riemenspanner oder Rollenfreilauf ist kaputt

Erst wenn diese Möglichkeiten ausgeschaltet sind, sollten Sie den Generator austauschen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, müssen wir uns vielleicht schon auf die nächste vorbereiten".


So können Sie die Lichtmaschine prüfen

Dazu brauchen Sie einen Spannungsmesser (Multimeter) aus dem Bau- oder Elektromarkt. Und dann kann es losgehen:

  1. Multimeter auf Gleichspannung einstellen (DCV/V-/VDC).
  2. Messkabel bei ausgeschaltetem Motor an Batterie anschlieĂźen (schwarze Klemme an Massepol, rote Klemme an Pluspol).
  3. Spannung wird angezeigt. Der Wert sollte zwischen 12,2 und 13,6 Volt liegen. Andernfalls zunächst Batterie laden.
  4. Motor starten.
  5. Im Leerlauf erneut Spannung ablesen. Der Wert sollte zwischen 13,4 und 14,8 Volt betragen.
  6. Bei Drehzahl 4.000/min erneut Spannung ablesen. Der Wert sollte ebenfalls zwischen 13,4 und 14,8 Volt betragen.
  7. Falls die Spannung gar nicht, zu wenig oder zu viel ansteigt, messen Sie noch einmal.

Wenn die genannten Spannungswerte nicht erreicht werden, spricht alles für einen Defekt des Generators. Dann sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen – so lange das Auto noch rollt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Auto-Themen
AutogasAutotestsBenzinpreisvergleichDieselFĂĽhrerschein-UmtauschKontrollleuchtenMotorradReifenWinterreifenpflicht

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website