Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalComputerSoftwareWindows

Internet Explorer: Microsoft verabschiedet sich endgültig vom Browser


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextStarkes Erdbeben im HindukuschSymbolbild für einen TextNeue Hinweise auf Corona-UrsprungSymbolbild für einen TextSo viel verdient Wagenknecht nebenbei
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Microsoft verabschiedet sich endgültig vom Internet Explorer

Von t-online, sha

Aktualisiert am 14.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Internet Explorer: Wichtige Tastenkürzel im Überblick
Internet Explorer: Der Browser wird von Microsoft endgültig deaktiviert. (Quelle:  /T-Online-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Aus für den Internet Explorer: Microsoft hat seinen Browser unter Windows 10 endgültig deaktiviert. Die Unterstützung für das Programm war längst beendet.

Der Internet Explorer (IE) ist endgültig Geschichte: Mit einem jetzt veröffentlichten Update hat das Unternehmen den bekannten Browser unter Windows 10 deaktiviert. Nutzer werden auf den Nachfolger Edge umgeleitet.

Microsoft gibt an, dass sämtliche Hinweise auf den Internet Explorer unter Windows 10 "dauerhaft deaktiviert" werden. Das betrifft Symbole auf der Startseite, im Windows-Menü und in der Taskleiste, heißt es in einem Blogeintrag des Unternehmens.

Auch wenn das Programm nicht mehr genutzt werden kann, verwendet Microsoft Teile des Internet Explorers noch für seinen Edge-Browser. Die 1997 mit dem Internet Explorer 4 eingeführte sogenannte HTML-Rendering-Engine wird unter Windows 11 verwendet, wie das Tech-Magazin "The Verge" berichtet.

Für den Browser gab es seit Juni vergangenen Jahres keine Unterstützung mehr. Damals hatte Microsoft nach 27 Jahren seinen Support für das Programm eingestellt.

Erste Version kam 1995 auf den Markt

Die Begründung lautete: Das Internet habe sich weiterentwickelt, ebenso wie die verfügbaren Web-Browser. "Die schrittweisen Verbesserungen am Internet Explorer entsprachen nicht den allgemeinen Verbesserungen im Web, weshalb wir noch mal neu angefangen haben."

Die erste Version des Internet Explorers erschien 1995, zahlreiche Menschen surften erstmals mit dem Microsoft-Browser im Internet. Für viele Internetnutzer entwickelte sich die Beziehung zum Internet Explorer jedoch zu einer Hassliebe: Im Vergleich zu anderen Browsern galt der Explorer als langsam und anfällig für technische Probleme.

Hatte der Internet Explorer Anfang der 2000er-Jahre noch einen Marktanteil von 90 Prozent, ging der Erfolg in den vergangenen Jahren immer weiter zurück. Laut der Analyse-Website Statcounter ist Google Chrome mit einem Marktanteil von knapp 65 Prozent heute der meistgenutzte Web-Browser.

Wer auf der Suche nach einer Browser-Alternative für Windows 10 oder 11 ist: Der t-online-Browser basiert auf Firefox-Technologie und kann kostenlos heruntergeladen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • techcommunity.microsoft.com: "Internet Explorer 11 desktop app retirement FAQ"
  • theverge.com: "Microsoft’s Internet Explorer divorce is complete"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bild in Excel-Zelle fixieren: So erhalten Sie die passende Größe
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website