Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Zugangsdaten weitergegeben? Netflix will gegen Passwort-Sharing vorgehen

Zugangsdaten weitergegeben?  

Netflix will gegen Passwort-Sharing vorgehen

22.10.2019, 11:43 Uhr | jnm , t-online.de

Zugangsdaten weitergegeben? Netflix will gegen Passwort-Sharing vorgehen. Das Logo von Netflix auf einem Smartphone: Der Streamingdienst will gegen das Teilen von Passwörtern vorgehen. (Quelle: imago images/Debarchan Chatterjee)

Das Logo von Netflix auf einem Smartphone: Der Streamingdienst will gegen das Teilen von Passwörtern vorgehen. (Quelle: Debarchan Chatterjee/imago images)

Der Streamingdienst Netflix will gegen die Weitergabe von Zugangsdaten an Freunde vorgehen. Das Unternehmen wolle sich um eine "konsumentenfreundliche" Lösung bemühen.

Der Streamingdienst Netflix hat ein Problem: Zwar bezahlten im vergangenen Jahr weltweit über 139 Millionen Menschen ein Monatsabo – doch genutzt haben es noch viele Millionen mehr. Eine Studie des US-TV-Senders CNBC zeigte, dass etliche Nutzer ihre Zugangsdaten für Streamingdienste auch an Freunde oder Bekannte weitergaben.

Besonders die Gruppe der Millennials (Anfang-20- bis Mitte-30-Jährige) ist demnach sehr freigiebig mit ihren Daten. Geschätzt 35 Prozent von ihnen teilen ihren Netflix- oder Amazon-Prime-Zugang mit anderen Nutzern, die dann nicht zahlen müssen.

Die Zugänge werden großzügig geteilt

Bei den 40- bis 50-Jährigen sei es nur knapp jeder Fünfte, von den 50- bis 60-Jährigen teilten nur 13 Prozent ihre Zugänge mit Dritten.

Insgesamt zahle jeder zehnte Nutzer nicht für Netflix, so die Schätzung der Studie. Stimmt das, dann entgehen dem Streamingdienst monatliche Einnahmen von weit über 100 Millionen Euro.

Nachdem das Unternehmen lange erklärte, dass man keine Probleme mit mehrfach genutzten Accounts habe, gab Netflix-Manager Greg Peters nun in einem Interview bekannt, dass man die Situation "weiter beobachte". Das berichtet "Newsweek". Gleichzeitig werde man aber "verbraucherfreundliche Wege" sehen, die das Problem verdrängen werden.


Welche genau das sein werden und wann Netflix damit beginnt, verriet Peters nicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal